Gibt es für jeden Läufer eine optimale Schrittlänge?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt eine optimale Schrittlänge für jeden Läufer. Man sollte z.B. allzu große Schritte vermeiden, weil diese zu viel Energie verbrauchen. Bei den meisten Läufern ist die Schrittlänge zu lang, was ein Abbremsen des Schwungs zur Folge hat, weil der Fuß zu weit vor dem Körperschwerpunkt aufsetzt. Die optimale Schrittlänge ist, wenn der Fuß genau unter dem Körperschwerpunkt aufsetzt, also knapp vor der Körperachse. Die individuelle Schrittlänge hängt auch von den Hebelverhältnissen eines Läufers ab. Bei einem richtigen Einsatz der Armbewegungen kann man die Beinarbeit noch wesentlich unterstützen.

Natürlich gibt es die. Die Schritte dürfen nicht zu groß sein, und auch nicht zu klein. Je nach Körpergröße sollte man die Schrittlänge so anpassen, dass man den Fuß nicht zu weit vor den Körperschwerpunkt bringt, um nicht die erzielte Bewegungsenergie in Form eines "Bremsschrittes" wieder zu reduzieren.

Schnelligkeit ist das Produkt aus Schrittlänge und Schrittfrequenz. Um schneller zu laufen, kannst du entweder einen Faktor oder beide Faktoren ändern.

Die meisten Hobbyläufer laufen mit einer zu geringen Schrittfrequenz. Es gibt KEINE einheitliche Schrittfrequenz für alle, sondern die optimale Schrittfrequenz ist individuell.

Das gleiche gilt für die Schrittlänge. Zu lange Schritte findest du meistens bei (Hobby-)Läufern mit der Rückfußtechnik. Sind die Schritte zu lang, dann bremst du dich bei jedem Schritt aus und mußt bei jedem Schritt neu beschleunigen.

Für die meisten Hobbyläufer ist es sinnvoll die eigene Schrittfrequenz festzustellen und dann um ca. 5-10% zu erhöhen. Die meisten laufen dann leichter, schneller und das Verletzungsrisiko für Knie und Hüften sinkt.

Wenn es dich interessiert, dann guck mal da: http://janedoemuc.wordpress.com/2011/01/29/tipps-fuer-laufeinsteiger-erhoehe-deine-schrittfrequenz/

Was möchtest Du wissen?