Warum nehmen die Profispieler,wenn sie aufschlag haben, immer mehrere Bälle in die hand?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Profispieler haben ein sehr gutes Auge und Gefühl für den Zustand der Bälle. Viele Spieler lassen sich mehrere Bälle von den Ballkindern zuwerfen, um jeweils immer die besten beiden Bälle auszuwählen, und mit diesen den nächsten Ballwechsel zu spielen. Sie beurteilen vor allem wie viel Filz sich noch auf der Balloberfläche befindet, und wie stark der Druck in dem Ball noch ist. Sie entscheiden sich immer für die Bälle im besten Zustand.

Es ist ein Ritual und ist somit eine immer konstante Schlagvorbereitung, um sich auf den Aufschlag besser konzentrieren zu können. Da muss ein Ball schon in einem sehr schlechten Zustand sein, um dies mit dem Auge zu erkennen. Außerdem nimmt dieses Prüfen der Balle immer etwas Zeit in Anspruch, die es dem Spieler ermöglicht, noch ein wenig zu verschnaufen und den Puls für den Aufschlag wieder etwas herunter zu bringen.

Die zweite Antwort ist wesentlich logischer. Bei den Spielen, die du vorallem im Fernsehen siehst, werden so oft die Bälle gewechselt, dass da eigentlich kein schlechter bei sein sollte.

Spieler gucken höchstens darauf, ob auf dem Ball sehr viel Asche ist, oder noch Kreide von der Linie bei einem Rasenplatz. Diese werden dann oft zurückgegeben. Golfcrack hat mit der Pause aber auch völlig recht!!!

Was möchtest Du wissen?