Werden Tennisbälle schlechter, wenn man sie gleich aus der Druckverpackung herausnimmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Bälle schlechter werden. Es ist ja auch daraus ersichtlich, das beim öffnen der Dose ein zischendes Geräusch ertönt. Dies kommt daher, dass der Ueberdruck in der Dose sich mit dem Druck der Umgebung ausgleicht. Dieser Ueberdruck ist notwendig um zu verhindern, dass der Ueberdruck in den Bällen durch die Poren des Balles sich verliert. Ein Kollege von mir, hatte einmal eine Dose von Amerika hergebracht. Diese hatte die Eigenschaft, dass man durch Drehen eines grossen Deckels diesen Ueberdruck wieder erzeugen konnte. Die Lebensdauer dieser Bälle war meiner Meinung nach wirklich länger. Die Druckbälle wurden entwickelt, um Tennis spielen schonender zu gestalten. Man kann damit Tennisarme usw. nicht verhindern, aber doch deutlich senken.

Tschüss Mirko

Die Eigenschaften der Bälle werden unverpackt wirklich schlechter. Das habe ich selbst gemerkt, als ich die Bälle ausgepackt hatte und dann doch nicht gespielt hatte. Die Bälle lagen dann ein halbes Jahr. Natürlich sprangen sie dann kaum noch. Die anderen Bälle ohne Druckluft sind vom Spielverhalten gantz anders, weil sie viel härter sind.

Da hat dein Partner vollkommen recht. Simple erklärt: die Bälle verlieren ab dem Öffnen der Vakuumverpackung an Druck bzw. Luft. Das hat natürlich einen negativen Einfluss auf die Spieleigenschaft. Die Bälle hüpfen nicht mehr so gut, wie frisch ausgepackte Bälle. Daher die Verpackung immer erst kurz vor dem Spielen öffnen. Oder drucklose Bälle verwenden. Dann hast du diese Problem nicht. (kann ich dir aber nicht empfehlen)

Was möchtest Du wissen?