Wie oft soll ich die Bälle beim Tennisspielen wechseln?

1 Antwort

Die Haltbarkeit von Tennisbällen hängt sehr stark von den gespielten Betriebsstunden, dem Untergrund des Platzes, deiner Spielweise und den Umweltbedingungen ab. Grundsätzlich sind Tennisbälle solange ordentlich spielbar, solange die Filzoberfläche noch vorhanden ist und sie ein ordentliches Absprungverhalten haben (Sprunghöhe: 1,346 bis 1,473 m auf hartem Boden aus 2,54 m Fallhöhe bei 20 °C Temperatur). Schau dazu mal unter http://www.sportlerfrage.net/frage/kann-man-irgendwie-feststellen-ob-ein-tennisball-noch-die-optimalen-sprungeigenschaften-hat . Natürlich werden Tennisbälle vom herumliegen nicht besser, aber so viel schlechter auch nicht. Mehr "schadet" den Bällen das Spielen auf Sand, bzw. sie werden auf Sand mehr und schneller abgenutzt als auf einem Granulatboden in der Halle. Außerdem spielt es eine große Rolle, dass du mit einem starken Topschlag den Filzbelag des Balles viel stärker "abreibst" als mit einem geraden Drive-Schlag. Eine gewisse Rolle spielt es auch, wenn die Bälle mal nass werden. Am besten sind trockene und warme Bedingungen.

Schmerzen von neuen Laufschuhen?

Liebe Sportler (bzw. vor allem liebe Läufer :)),

Vor etwa einem Monat habe ich mir neue (bzw. meine ersten richtigen) Laufschuhe gekauft, hab dafür eine Laufanalyse gemacht in einem Gesundheitssport-Zentrum und die für mich angeblich optimalen Laufschuhe bekommen: Asics Gel 3030. Habe sie jetzt ca. 4 Mal probiert für 20-30 minütige Intervallläufen am Laufband und muss sagen, dass ich jedesmal ziemliche Probleme in den Schienbeinen hatte, die ich in meinen anderen, verhältnismäßig sicher VIEL ungeeigneteren Schuhen bisher nicht kannte.

Die Schmerzen (ein starkes Ziehen fast wie ein Krampf an der Außenseite des Unterschenkels) sind mitunter kurzzeitig so stark, dass ich aufhören muss zu laufen und für ein paar Minuten nur gehen kann; sobald ich vom Laufband steige, sind sie aber innerhalb von ein paar Minuten wieder komplett weg.

Kann es sein, dass meine Füße bzw. überhaupt mein ganzen Beine so an meine Fußfehlstellung beim Laufen gewöhnt sind, dass die (zwar positive, aber dennoch ungewohnte) Stabilisierung durch die neuen Schuhe auf einmal eine ganze andere Art der Belastung mit sich bringt?

Und was würdet ihr mir raten, wie ich jetzt mein weiteres Lauftraining angehen sollte, um mich an das zu gewöhnen?! (Ich war zwar nicht extrem oft in kurzer Zeit gelaufen, aber vielleicht waren ja die doch recht intensiven Intervallläufe ein bisschen zuviel für den Anfang mit den neuen Schuhen..?!)

Wäre ganz toll, wenn mir da jemand ein paar Anregungen geben könnte, damit ich endlich in ein erfolgreiches (und schmerzfreies!) Lauftraining starten kann :)

LG Claudia

P.S.: Kurz zu mir: ich bin weiblich, 27 und mache eigentlich schon mein ganzes Leben Sport (10 jahre lang Volleyball im Verein, jetzt Volleyball nur noch hobbymäßig 2 Mal in der der Woche aber dazu Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?