Was tue ich wenn mir der Schläger ständig aus der Hand rutscht?

4 Antworten

Was mir geholfen hat: Versuche den Schläger außerhalb der Ballwechsel aus der Schlaghand zu nehmen bzw. den Schläger nicht festkrampfhaft am Griffband zu fassen. Ich habe früher immer relativ krampfhaft den Schläger auch außerhalb der Ballwechsel festgehalten - das hat einen Großteil der Griffbandprobleme verursacht - jetzt geht es deutlich besser.

Grüße servandvolley

Das Problem hab ich auch manchmal, und ich greife dann im Extremfall schon mal mit der flachen Hand auf den Sandplatzboden. Danach den Sand durch Aneinanderreiben der Hände wieder abwischen, und die Hände sind wieder trocken. Zwar sind die Hände dann etwas rot, aber lieber so als den Schläger nicht gscheit halten können. Das Griffband wird dann zwar etwas mehr in Mitleidenschaft gezogen, aber ob es jetzt durch den Schweiß total nass wird, oder durch den Sand dreckig, ist mir dann egal. Ganz selten hab ich auch gesehen, dass sich ein Spieler ein kleines (!) Handtuch hinten in die Tennisshort gesteckt hat (würde ich nicht machen). Ich denk mir immer, mein Gegner hat die selben Probleme ...

Ich weiß nicht ob man das als Geheimtipp bezeichnen kann, aber bei den Profis sieht man ja auch immer wieder, dass sich diese oft nach jedem Ballwechsel von den Balljungen ein Handtuch zuwerfen lassen. Da Du wahrscheinlich keine Balljungen bei Deinen Matches haben wirst, würde ich mir immer ein Handtuch hinten an den Zaun legen und mir nach jedem Ballwechsel immer wieder die Hände abtrocknen.

Bespannung, Griffband oder Schläger? Wo liegt das Problem?

Guten Tag, ich hab ein Problem mit meinem Schläger und ich weiß nicht genau, warum dies auftritt. Ich hab mir vor 4 Wochen mir für meinen Schläger einen Overgrip gekauft, da er nicht mehr gut in der Hand lag und ich dauernd abrutschte. Dieser ist von der Firma Pacific....Naja, auf jeden Fall hab ich diesen dann auch drauf gemacht und die anschließenden Spiele bzw das Training lief auch gut. Der Schläger lag gut in der Hand und ich hatte auch ein guutes Gefühl. Während der letzten SPiele in den vergangenen 2 Wochen hat sich das allerdings komplett gewendet. Es fing wieder genau so an, wie vor dem Einsatz des Overgrips, dass mir der Schläger in der Hand beim schlagen verrutschte, ich dadurch verzog und meine Schläge echt immer schlechter wurden. Außerdem muss ich den Schläger echt sehr festhalten, damit er nicht verrutscht, was aber nicht normal ist in meinen Augen. Natürlich wechselte ich dann den Overgrip und machte einen neuen rauf, allerdings blieb das Problem bestehen. Diesmal war es sogar so, dass ich beim Spielen eine Blase am Daumen bekam, was ich noch nie (!!!) hatte. Heute verwendete ich nun meinen letzten dieser Pacific-Overgrips und musste mit demselben Phänomen leben. Jetzt stell ich mir natürlich die Frage, ob ich grundsätzlich was falsch mache oder ob diese Overgrips schlichtweg nicht gut genug sind? Was kann ich noch versuchen? Bespannung? Anderes Band, Schläger

...zur Frage

Kontaktlinsen zum Tennis spielen?

Hallo,

ich spiele seit 10 Jahren Tennis und seit zwei Jahren auch leistungsorientiert. Ich trainiere 4-5 mal die Woche in einem Jungendleistungszentrum und spiele die Medenrunde und Turniere. Leider bin ich kurzsichtig und ohne Brille ist es mir nicht möglich, zu spielen. Zudem habe ich kein räumliches Sehen (und ja, auch mit diesem Sehfehler kann man erfolgreich Tennis spielen, auch wenn ich dadurch größeren Trainingsfleiß und Wille zeigen muss).

Vor allem beim Rückhandschlag stört mich die Brille sehr, oft sehe ich mehr den Brillenbügel anstatt den Ball. Auch rutscht diese immer wieder an der Nase...

Meine Trainer meinten jetzt, ich solle es doch mal mit Kontaktlinsen versuchen. Sind diese zum Tennisspielen geeignet? Evtl in Verbindung mit einer Sportsonnenbrille, um Schutz vor Sand zu gewähren?

...zur Frage

Wie ist die richtiger Schlägerhaltung beim Squash?

Immer wieder habe ich beim Squashen das Problem, dass mir der Schläger aus der Hand rutscht. Halte ich den vielleicht verkehrt? Wie hält man denn den Schläger beim Squash korrekt?

...zur Frage

Wieviel verliert eine Tennisbesaitung im Laufe der Zeit an Bespannungshärte?

Ich hab zwei gleiche Tennisschläger und hab beide gleichzeitig bespannen lassen. Dann hab ich immer nur mit dem einen Schläger gespielt, weil ich den anderen mit der neuen Besaitung schonen wollte. Jetzt hab ich gehört, dass man lieber beide Schläger abwechselnd spielen sollte (nicht sozusagen hintereinander), weil der nicht benutzte Schläger auch im Laufe der Zeit, auch ohne Tennisspielen, an Bespannungshärte verliert. Stimmt das? Wenn ja, um wieviel Prozent verliert der Schläger an Bespannungshärte?

...zur Frage

sollte man als tennisspieler mit links(mit der schlechten hand halt)auch tennisspielen können?

ein freund von mir der bundesliga spielt , kann mit links fast genau so gut spielen wie mit rechts...

...zur Frage

Wie nimmt man den Tennisschläger richtig in die Hand?

Ich meine jetzt nicht wie der Vorhandgriff oder Rückhandgriff geht, sondern wie weit der Schlägergriff hinter der Hand herausstehen soll. Ich hab es schon gesehen, dass manche Spieler den Tennisschläger in der Mitte des Griffs nehmen, so dass zwei drei Zentimeter hinter der Hand herausschauen. Manche haben den Schläger so in der Hand dass die Hand genau mit dem Griffende abschließt. Wie nimmt man nun den Tennisschläger richtig in die Hand. Ganz unten am Griff oder mehr in der Mitte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?