Was tue ich wenn mir der Schläger ständig aus der Hand rutscht?

4 Antworten

Das Problem hab ich auch manchmal, und ich greife dann im Extremfall schon mal mit der flachen Hand auf den Sandplatzboden. Danach den Sand durch Aneinanderreiben der Hände wieder abwischen, und die Hände sind wieder trocken. Zwar sind die Hände dann etwas rot, aber lieber so als den Schläger nicht gscheit halten können. Das Griffband wird dann zwar etwas mehr in Mitleidenschaft gezogen, aber ob es jetzt durch den Schweiß total nass wird, oder durch den Sand dreckig, ist mir dann egal. Ganz selten hab ich auch gesehen, dass sich ein Spieler ein kleines (!) Handtuch hinten in die Tennisshort gesteckt hat (würde ich nicht machen). Ich denk mir immer, mein Gegner hat die selben Probleme ...

Ich weiß nicht ob man das als Geheimtipp bezeichnen kann, aber bei den Profis sieht man ja auch immer wieder, dass sich diese oft nach jedem Ballwechsel von den Balljungen ein Handtuch zuwerfen lassen. Da Du wahrscheinlich keine Balljungen bei Deinen Matches haben wirst, würde ich mir immer ein Handtuch hinten an den Zaun legen und mir nach jedem Ballwechsel immer wieder die Hände abtrocknen.

Man sollte auf jeden öfters das Griffband wechseln, den Schläger während des MAtches aber außerhalb der Ballwechsel nicht am Griff festhalten, und sich auch noch ein Handtuch hinten in den Zaun des Platzes stecken. Einen richtigen Geheimtipp gibt es da nicht, du musst aber auf jeden Fall darauf achten, dass deine Hände möglichst trocken bleiben, da sonst nicht nur der Schläger leicht verrrutscht, sondern auch eine Blasenbildung möglich ist.

Was möchtest Du wissen?