Welches Griffband beim Tennis? Schwitzige Hände!

2 Antworten

In persönlich bin von der Grip Dry-Creme von Brestola begeistert. Man braucht nur ein bisschen von der Creme in den Händen verreiben und der Schläger rutscht nicht mehr. Hält auch sehr lange an. Dadurch ist das Problem mit den schwitzigen Händen erledigt. Viele meiner Vereinskollegen und Tennisschüler sind davon auch begeistert. 

Hallo Nordlichter, grundsätzlich sind Griffbänder immer "Verschleißteile". Das Griffband das für immer hält, gibt es nicht. Es geht also nur darum, dass man aus einem guten Griffband das Beste macht. Ich finde die Basis-Griffbänder von Karakal auch sehr gut und kann mich da striker nur anschließen. Darüber wickle ich immer noch ein dünnes Überband. Diese Überbänder halten nur eine gewisse Zeit. Je nach dem wie oft man spielt und vor allem auch wie viel man schwitzt. Griffbänder aus Frottee hab ich eigentlich gar nicht mehr gesehen, die ich aber auch unmöglich finde. Ein guter Trick wenn man mal den Schläger in einem Match vor lauter Schwitzen gar nicht mehr halten kann ist, die Handfläche einfach mal auf dem Sandplatz mit Sand einreiben. Dann ist zwar die Hand und das Griffband dreckig, aber der Griff rutscht nicht mehr. Danach kannst Du das Überband allerdings wegschmeißen. Grundsätzlich sollte man überhaupt einfach öfter ein neues Überband auf den Schlägergriff aufwickeln.

8

Völlig richtig! Einfach nicht geizen am Griffband. Krampfartiges Festhalten und ständiges Verrutschen des Schlägers in der Hand machen einfach keinen Spaß. Viele Profis schwören übrigens auf TournaGrip. Das sind die Sauger unter den Griffbändern.

0

Bespannung, Griffband oder Schläger? Wo liegt das Problem?

Guten Tag, ich hab ein Problem mit meinem Schläger und ich weiß nicht genau, warum dies auftritt. Ich hab mir vor 4 Wochen mir für meinen Schläger einen Overgrip gekauft, da er nicht mehr gut in der Hand lag und ich dauernd abrutschte. Dieser ist von der Firma Pacific....Naja, auf jeden Fall hab ich diesen dann auch drauf gemacht und die anschließenden Spiele bzw das Training lief auch gut. Der Schläger lag gut in der Hand und ich hatte auch ein guutes Gefühl. Während der letzten SPiele in den vergangenen 2 Wochen hat sich das allerdings komplett gewendet. Es fing wieder genau so an, wie vor dem Einsatz des Overgrips, dass mir der Schläger in der Hand beim schlagen verrutschte, ich dadurch verzog und meine Schläge echt immer schlechter wurden. Außerdem muss ich den Schläger echt sehr festhalten, damit er nicht verrutscht, was aber nicht normal ist in meinen Augen. Natürlich wechselte ich dann den Overgrip und machte einen neuen rauf, allerdings blieb das Problem bestehen. Diesmal war es sogar so, dass ich beim Spielen eine Blase am Daumen bekam, was ich noch nie (!!!) hatte. Heute verwendete ich nun meinen letzten dieser Pacific-Overgrips und musste mit demselben Phänomen leben. Jetzt stell ich mir natürlich die Frage, ob ich grundsätzlich was falsch mache oder ob diese Overgrips schlichtweg nicht gut genug sind? Was kann ich noch versuchen? Bespannung? Anderes Band, Schläger

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?