Müssen Fitnessstudios Wasserspender haben?

4 Antworten

Von einer Verpflichtung kann hier keine Rede sein. Ich nehme an, in den Verträgen bzw. AGBs wird auf die Empfehlung einer genügenden Flüssigkeitszufuhr hingewiesen. Die Gewährleistung obliegt dann dem Mitglied. Die meisten Fitnessstudios haben einen Wasserspender, vermutlich aus rechtlichen Gründen, damit etwaige Klagen gar nicht erst aufkommen können. Andere haben kostenpflichtige Getränkeautomaten. WCs mit fliessendem Wasser gibts übrigens auch.

22

yipp, jedes Fitnessstudio hat einen Wasserhahn. Was ist das anderes als ein Wasserspender.

1

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass in Fitnessstudios Wasserspender vorhanden sein sollten.. und zwar kostenlos, weil man bezahlt ja schließlich nicht umsonst für das Abonnement

Danke für die Antwort. Ich habe zwischenzeitlich auch nochmal etwas im Internet recherchiert und bin zu dem selben Ergebnis gekommen, dass es keine Pflicht ist, einen Wasserspender aufzustellen.

Woher ich das weiß:
Recherche
1

Der Besitzer unseres Fitnessstudios hat sich mittlerweile doch überreden lassen, einen Wasserspender aufzustellen. (https://www.eauvation.de) Wir Mitglieder finden es toll :)

0

Risiken beim Muskelaufbau

Ich bin 17 Jahre alt und habe vor drei Wochen angefangen, Muskelaufbautraining zu betreiben. Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet und darauf geachtet, vor dem Training möglichst Kohlenhydrate (in Form von Müsliriegeln) und nach dem Training möglichst viel Eiweiß zu mir zu nehmen (i.F.v. Quark und Thunfisch).

Ich habe schon einen Muskelzuwachs bemerkt, was mich erstmal optimistisch gestimmt hat. Nun wurde mir jedoch zu bedenken gegeben, dass sich die aufgebauten Muskeln, wenn man eine Zeit lang intensiv trainiert (z.B. ein Jahr lang) und dann erstmal aufhört (z.B. für ein Jahr), mit der Zeit in Fett umwandeln, welches dann nicht leicht abzubauen sein wird. Zurzeit habe ich noch einen schlanken Körper, der mir sehr gut gefällt, den ich aber noch mit ein paar Muskeln versehen möchte. Jetzt habe ich aber die Befürchtung, dass die Muskeln, die ich jetzt aufbaue und die noch schön definiert sind, bei einer längeren Pause zu Fett werden und runterhängen. Dann hätte ich nämlich nicht nur keinen muskulösen Körper mehr, sondern auch noch einen dicken, hässlichen. Genau das habe ich schonmal bei einer schlanken Person wie mir gesehen, die es im Nachhinein nicht geschafft hat, zu der alten schlanken Figur zurückzufinden.

Mit dem "Bodybuilding" kann man seinen Körper also nicht nur verschönern, sondern auch verunstalten, oder sehe ich das falsch?

Bitte antwortet mir, atsv94

...zur Frage

Belastungsschmerz in Schulter

Aus gesundheitlichen Gründen bin ich darauf angewiesen, meine Rückenmuskulatur aufrecht zu erhalten. Leider habe ich seit Mai 2009 Probleme mit der rechten Schulter. Zuerst hat sie nur "geknackt", dann plagten mit pochende Schmerzen durch eine heftige Schleimbeutelentzündung und mitlerweile leide ich nur noch unter Bealstungsschmerz nach bestimmten Bewegungen. Leider war mein Orthopäde nicht in der Lage mir weiterzuhelfen, da er der Meinung war, dass er mir nur helfen kann, wenn ich akute Schmerzen habe. Naja, jetzt ist meine Frage, woran es liegen kann, dass ich hauptsächlich bei Überkreuzbewegungen (z.B. Seilzugübungen, aber auch Schlagzeugspielen) Schmerzen am Bizepssehnenansatzpunkt habe und was ich dagegen tun kann? Wie gesagt, leider hatte ich schon bei 3 Ärzten keinen Erfolg, was wohl daran liegt, dass ich Kassenpatient und ein Totalschaden bin:( Ich habe keine Bewegungseinschränkung in der Schulter! Vielleicht weiß auch jemand, wie lange so etwas dauern kann! Ich muß eben einen Weg finden, die Schulter aber auch den Rücken nicht zu verschlimmern.

...zur Frage

Trainingsplan - Skoliose

Hey Ho Community.

Ich bräuchte Hilfe bei der Aufstellung eines Trainingsplans, da ich mich noch nicht so gut in dem Gebiet auskenne. Ich bin 15 Jahre alt, 40 Kilogramm schwer und ungefähr 1,58 cm groß. Als Ziel habe ich vorallem die Definition der Muskeln und straffen von Bauch, Beinen und Po. Ich gehe aber auch erst seit zwei Wochen regelmäßig trainieren. Nun ja. Zur Zeit benutze ich einen Trainingsplan aus dem Internet (http://m.sportnahrung-engel.de/shop_content.php/coID/587/content/Push---Pull-Trainingsplan) mit etwas abgeänderten Übungen, da ich -noch- keine Langhantel stemmen kann. An den Maschinen benutze ich meistens zwischen 10-20 Kilo, falls das eine Rolle spielen sollte. Mein Vater wies mich letztens darauf hin, dass ich mir doch einen individuellen Trainingsplan zusammenstellen lassen sollte, da ich eine leichte Skoliose habe. Wie viel Grad weiß ich gerade nicht, aber es ist wirklich nur sehr wenig, sodass man es, wenn man es nicht wissen würde, gar nicht sehen würde. Trotzdem soll ich meinen Rücken stärken und wollte deshalb fragen, ob ihr mir helfen könnt. Ich gehe 2-3 in der Woche ins Fitnessstudio.

Ich hoffe ich habe euch alle nötigen Informationen gegeben und dass ihr mir helfen könnt. Danke im Voraus. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?