Soll ich als Trainer im Fitnessstudio einen Kunden mit Essstörungen darauf ansprechen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist der Kunde wegen des Muskelaufbaus im Studio oder warum? Vlt sollte man diese Person darauf hinweisen, dass es unter Einfluss von Magersucht schwer wird, anständige Muskeln aufzubaun. (nur etwas besser formuliert). Ich würde es nicht für sinnvol halten von "Magersucht" oder "Essstörungen" zu reden, da dies den Kunden auch in seiner Privatsphäre verletzten könnte, da solche Begriffe ja eher eine negative "Ausstrahlung" haben. Aber sowas ist auch von Kunde zu Kunde unterschiedlich. Nur Du kannst den Kunden einschätzen, ich kenne ihn ja nicht ;) Wie würdest Du selber dir diene Frage beantworten? Versuch die Sache doch mal so anzugehen. Eine eigene Meinung musst ja schließlich auch du haben :) Liebe Grüße!

muscle 20.09.2009, 20:16

Hallo LauLau,
vielen Dank für deine Antwort! Noch hatte ich noch keinen solchen Fall, aber ich möchte mich so gut es geht auf alles einstellen und vorbereiten was kommen kann!
Ich persönlich würde einen Kunden auf alle Fälle darauf ansprechen, weiß aber auch nicht wie! Schließlich liegt mir dessen Gesundheit schon am Herzen, und wenn die Gefahr besteht dass er/sie sich selbst 'kaputt macht' sehe ich es schon als meine Aufgabe ihn/sie zumindest darauf hinzuweisen!
Wie würdest du eine solche Person ansprechen?

0

Ist das eine reine Vermutung oder hast du schon etwas aus Gesprächen herausgehört. Was ist deine Intention? Möchtest du es nur wissen oder möchtest du Überforderung und Gesundheitsrisiken für die betroffene Person im Studio ausschließen? Ist letzteres der Fall, dann muss dir, wie ich vermute schon was Konkretes aufgefallen sein. Schwierig, es gibt so viele verschiedene Arten von Essstörung. Bei Bulimie, also bei einer außergewöhnlich mageren Person ist es sehr wahrscheinlich, dass diese sich über die Maßen verausgabt. Darauf angesprochen, würde die das sicherlich dementieren, eher das Gegenteil behaupten und noch mehr machen. So jemand hat keine Krankheitseinsicht. Wenn du etwas unternehmen möchtest, dann sag ihr, unter vier Augen, was dir an ihrem Verhalten auffällt, ohne zu persönlich zu werden. Äußere deine Bedenken. Spreche in "ICH" - Sätzen, also aus deiner Sicht. Ich meine... ich glaube... ich sehe...usw. Z. B.: "Ich möchte nicht, dass du dich hier gesundheitlichen Risiken aussetzt". Entschuldige bitte den oberlehrerhaften Rat.

muscle 20.09.2009, 20:18

Hallo Grauvogel!
Du brauchst dich nicht entschuldigen, ich bin dir sehr dankbar für deine Antwort und Hilfe!
ich habe noch keinen konkreten Fall, möchte mich aber auf den ernstfall vorbereiten!
Danke für deine Tipps, du hast mir wirklich sehr geholfen!

0

Was möchtest Du wissen?