Trainer und Alkohol??

5 Antworten

Also Alkohol und Training leiten geht gar nicht. Da Spritis im allgemeinen beratungsresistent sind geht wohl nur ihm die gelbe Karte zu zeigen, wenn nicht direkt dann über die Vereinsoffiziellen, die das Problem sicher bereits schon kennen, mindestens vermuten.

Ich habe alle Beiträge mit sehr viel Interesse gelesen. Überall ist Stück der Wahrheit, desto trotz, einem jungen Sportler hilft es sehr wenig. Mein Vorschlag: Vertrauensperson im Verein aussuchen und wenn Minderjährig in Beisein eines Elternteils die Vorfälle ansprechen und auf einer Lösung bestehen. Trainer ansprechen heißt…ich bin bei ihm durch, den Verein direkt ansprechen heißt…ich muss nicht auf den Richtigen antreffen und die Sache wird unter Tisch gekehrt. Meine bitte, Konsequenz und Rücksprache verlangen, nur so ist die Weiterentwicklung der Sportler gewährleistet.

Alkohol hat beim Training nichts zu suchen. Auch keine Alkoholfahne. Ein Trainer hat eine Vorbildfunktion gegenüber seinen Schützlingen und sollte hier nicht zum Alkoholgesprächsstoff werden. Eine ehrliches Verhalten ist immer am sinnvollsten. Von daher spreche ihn einfach darauf an und teile ihm mit das dies nicht so prickelig bei den Spielern rüber kommt. Sollte er da Uneinsichtig sein muß sich die Vereinsführung der Sache annehmen.

Noch bei einem anderen Fußball Verein versuchen?

Hi, ich bin 22 Jahre alt und hatte eine 5 jährige Fussball Pause. Ich habe als ich aufgehört habe aufgrund eines Umzugs (familiäre probleme) in der Mittelrheinliga gespielt. Nun bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Verein. Ich war jetzt schon bei 3 Vereinen. Da ich in dieser Stadt und diesem Bezirk nie Fussball gespielt habe, muss ich ausprobieren. Der erste Halt war bei einem Kollegen in der Mannschaft, Landesliga. Dort hab ich gemerkt, dass dies definitiv für meinen eigenen Leistungsstand zu hoch ist. Dieser Verein hat leider keine 2. oder 3. Mannschaft mehr. Deshalb habe ich mich weiter auf die Suche gemacht. Danach war ich bei einem Verein, wo die 1. Mannschaft Westfalen Liga spielt. Dort hab ich mich bei der U23 versucht zu zeigen. Ich hab mich dort sehr unwohl beim Training gefühlt, da erstens der Trainer sehr unverschämt war und zweitens die Spieler ein sehr arrogantes und assoziales Verhalten an den Tag gelegt haben. Zuletzt bis heute trainiere ich bei einem Bezirksligist. Dort bekomme ich keine Spielzeit, aber das Training ist super. Mein Problem hier: bei der zweiten könnte ich spielen, allerdings ist der Trainer total komisch drauf und hat auch keine Lust mehr, da die Mannschaft eine miserable Saison gespielt hat. Er wird nächste Saison nicht mehr dort trainieren und was dann mit der Mannschaft passiert ist unklar. Der Co-Trainer wird Co-Trainer der ersten. Da bald Sommerpause ist, würde ich mir gerne sicher sein, dass ich in einem Verein eine Saison viel mitnehmen kann und Spaß habe. Durch die Trainer Situation habe ich hier ein unwohles Gefühl.

Nun habe ich einen Tipp von einem Bekannten bekommen, dass in der Nähe ein gut aufgestellter Verein ist (was das menschliche, organisatorische und fußballerische angeht). Jetzt hab ich die Überlegung es dort nochmal zu versuchen. Nur eins hindert mich daran. Ich habe das Gefühl die Lust daran zu verlieren einen vernünftigen Verein zu finden. Damals wusste ich ob ich zu Verein A oder B gehe, weil ich durch die z.B Schule schon Leute kannte, die in Verein A oder B spielen und davon berichteten wie es dort ab geht.

Würdet ihr an meiner Stelle es woanders nochmal versuchen oder bleiben ?

...zur Frage

Alkohol und Muskelaufbau? hab ein paar fragen dazu...

Also ich hab gehört, dass alkoholkonsum (ich mein kein feierabendbier, sondern mit kumpels um die häuser ziehen - 1,5 promille an einem Abend) die leber "blockiert", klar die muss ja auch den alkohol abbauen. doch nun kann die leber nicht den stofwechsel leisten, den man zum muskelaufbau braucht. was ist aber nun wenn ich samstags mittags richtig hartes Training mache, und dann am Abend mit kumpels "einen drauf mache" - war mein training dann umsonst? sollte ich es dann besser z.b. auf sonntag legen, wenn ich den Alkohol abgebaut habe, oder geht samstag auch, wenn ich sonntag dann pause mache, das die regenerationsphase dann halt einfach länger ist? Also wann am besten as Training aussetzen: vor dem Alkohol, am Tag danach, oder einfach gewohnt weiter machen?

Ich bin kein top-leistungssportler, aber einmal training um sonst machen will ich jetzt auch nicht ;-) Das "einen drauf machen" ist aber kein gewohnheits-ding, vielleicht ein oder 2 mal im monat - denn auf dauer ist alk. ja sowieso nicht gut.

...zur Frage

Max HF realistisch?

Hey, ich wollte mal fragen ob eine max. HF von über 230 normal für einen gesunden Menschen ist..Weil viele sagen das sei zuviel und es liegt eine Fehlmessung vor. Habe aber jetz über 3 mal kurzzeitig so ein Ergebnis bekommen. Bei ner Achterbahn hat ist auch mal nen Puls von 223.. Ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?