Wie oft sollte man Tennisbälle wechseln

3 Antworten

Im Grunde hat Smash schon alles gesagt. Mit ein bisschen Erfahrung kann man den Zustand der Bälle optisch schon recht gut beurteilen, weil der Filz schon recht wenig geworden ist, das Sprungverhalten der Bälle ist deutlich schlechter, man die Bälle mit der Hand viel mehr eindrücken als wenn sie neu wären, und ein erfahrenes "Tennisohr" kann auch am Klang der Bälle beim Schlag über das Alter und den Zustand urteilen. Leider sind die Bälle trotz des relativ hohen Preises nicht all zu lange haltbar, und in der regel versucht man immer möglichst lang mit den Bällen zu spielen. Aber mit zu alten Tennisbällen zu spielen macht keinen Sinn.

du wirst sehr schnell merken, wenn ein ball nicht mehr so gut zum spielen ist. zum einen wenn du ihn drückst und er leicht nachgibt, und zum anderen, wie schon unten geschrieben, wenn sich das springverhalten verändert. wann du neue brauchst kommt auch darauf an, wie stark ihr spielt. wenn ihr nur aus spaß zweimal die woche spielt werden sie schon etwas länger halten. spielt ihr aber so, dass jede woche eine saite drauf geht, gehts sehr schnell.

Hallo, Klopp, Smash hat schon gute Orientierungshilfen gegeben. Wenn man allerdings strukturierte Tennissaiten (mehreckiger Querschnitt) spielt, wird der Filz schon nach einer oder zwei Stunden Schlagtraining (kloppen :-)) sehr sehr glatt. Die Bälle springen dann stärker, als sie eigentlich dürften (siehe Kapitel "Bälle" auf www.tenniswissen.de). Bei normalen Saiten hält sich das Glatt- und Schnell- Werden mit dem Nachlassen des Druckes in etwas die Waage und man kann zwei Wochen spielen.

Was möchtest Du wissen?