hey. ich denke mal das liegt daran das man die einhändige rückhand viel intensiver trainieren muss und zudem einfach auch schwerer ist und vorallem ist sie nicht immer so sicher

...zur Antwort

Hey, man kann auf deine frage einfach keine richtig oder gute antwort geben , denn wie schon andere es geschreiben haben jeder Spieler ist anderst,d.h. jeder spieler hat andere tennisschläger der eine kann mit einem schweren schläger gut der andere braucht eher einen leichten.So ist es auch bei der tennissaite ich würde dir einfaach mal empfehlen in ein Sportgeschäfft zu gehen und dich dort berraten zu lassen.

So habe ich es auch gemacht ich wollte eine neue Tennnissaite und habe darauf hin einen verkäufer angesprochen der hat jemand geholt der sich damit aus kennt, dieser hat mich wieder rum berraten.Z.b. hat er mich gefragt ob ich eher ein aggresiver spieler bin oder nicht ob meine bälle weit ins aus gehen oder nicht u.s.w. Und danach hat er mir eine auf mich abgestimmte tenissaite drauf gemacht und ich kann nurs sagen es läuft=-)

LG

...zur Antwort

hey, ich würde sagen ,dass das wohl der snd platz ist. Man kann bei dem Sandplatz immer oder jedenfalls meistens die Schläge ausrutschen, so werden die Gelenke ewtas geschont,z.b. bei es gibt viele tennishallen die einen hartplatz haben und dort kann man nicht rutschen also muss man stoppen und das geht ganz schön auf die gelenke. LG

...zur Antwort

hey-ich denke jetzt mal das du von einzel redest.z.b wenn ich einzel spiele gee ich auch nicht sehr oft ans netzt weill einfahc es sich nicht immer ergibt und es sehr schnell dazu führt das du überlobt wirst oder ähnliches.jedoch beim doppel hast du tausend mal mehr die chance netzbälle zu nehmen.Also du darfst auf jeden fall keine angst davor haben den ball vorne am nezt zu nehemn, ansonsten würde ich dir raten es einmal im training anzusprecehn und einfach dies zu trainieren und du musst dich dann einfach im spiel trauen auch wenn es mal daneben geht.und ich würde dir aúßerdem empfehlen nur so zur übung doppel zu spielen. LG

...zur Antwort

hey-Wie Prince schon gesagt hat, das rutschen kommt eigentlich von alleine.Zum beispiel bei mir, mir fällt das nie,oder meistens nie auf das ich rutsche und die anderen sagen dann immer, meine güte bist du heute wieder über den sand geschlittert.ich fixiere mich einfach auf den ball und versuche ihn immer so gut wie es geht zu kriegen.

Das jemanden zu lernen ist sehr schwierig aber probiere das mal:Du stellst dich etwa auf die T-Linie, und die anderen auf die Grundlinie(auf die andere seite natürlich).Dann spielst du einen stoppball möglichst nahe ans netz, und der spieler,der auf der grundlinie steht,muss(darf)losrenne sobald du den ball geschlagen hast.

So werden sie irgendwann automatisch rutschen,denn das istschon hart einen stoppball von der grundlinie zu erreichen,aber wenn man rutscht ist das schon anders.=-)

...zur Antwort

hey- das kann wohl daran liegen, dass die vorhand slice im gegensatz zur rückhandslice schwerer zu spielen ist.Man muss schon ziemlich viel trainieren um die slice vorhand hinzubekommen.Zwar ist das von spieler zu spieler unterschiedlich.Manche bekommen es gut hin andere weniger, aber trotzdem ist sie schwer zu spiele, und wenn man sie nicht richtig kann oder halt nicht gut trainert hat, passieren oft und sehr schnell fehler.Und deswegen spielen die tennisspieler dann halt lieber doch mal eine topspin. LG Tennisfreak94

...zur Antwort

hey-ich kann dich verstehen ich habe ähnliche probleme.ich glaube, wenn du im training die aufschläge gut sind und du alle hinbekommst, kann es ja nicht sein das du das plötzlich im wettkampf dann nicht mehr kannnst.ich denke du hast dann irgendwie ein mentales probleme. Aber was auch sein kann, guck mal,wie du geschrieben hast spielst du meist doppel, aber wenn du im training die aufschläge übst steht dann auch während du die Aufschläge machst auch jemand am Netz????Im training?? Vielleicht iritiert dich das? Weil dann plötzlich im wettkampf jemand am netz steht Vielleicht ist das so ungewohnt das du dann die Aufschläge nicht hinbekommst Lg tennisfreak94

...zur Antwort

hey, ich würde dir empfehlen, selbst hohe Bälle zurückzuspielen am besten nahe der grunglinie, denn dadurch wird der gegner nach hinten gezwungen und kann den ball nicht mehr gezielt zurückspielen und dann könntest du ihn gezielt zurückspielen oder du rückst ans netz vor und beendest den punkt damit. Oder du machst es so, das wenn der ball aufdoppt nicht warten bis der ball wieer herunter kommt, sondern ihn im steigen nehmen ,soll heißen, wenn er aufdoppt und nach oben springt ihn dann zu schlagen. ich hoffe ich konnte dir helfen lg tennisfreak94

...zur Antwort

hey-ich würde dir empfehlen deinen gegner entweder ebenfalls einen kurzen ball zu spielen-also stopp und dann musst du entscheiden vor oder zurück, oder du spielst ihn lang nahe an die grundlinie, denn dann kann meist dein gegner den ball beim rückspielen nicht genau steuern und du hast dann die wahl vor oder zurück.ich würde dir diese zwei Varianten empfehlen. lg

...zur Antwort

hey-Dein problem kenne ich nur zu gut,denn genau das problem habe ich auch.Nur man kann den ballwurf nicht mit diversen übungen verbessern, denn eigentlich gibt es nicht wirklich übungen für den Ballwurf.Das einzigste was ich dir empfehlen würde(so bin ich vorgegangen)einfach dich auch daheim mal hinstellen mit einem tennisball und dann einfach hoch werfen und ein gefühl dafür bekommen wie du ihn ungefähr werfen musst, und wenn das klapp kannst du auch die ballwürfe für Beispielweise sliceaufschlag üben.Aber und ich würde dir dann auch raten mal extra NUR auf den Tennisplatz gehen und NUR aufschläge machen, das öfters wiederholen, dann klapp das ganz sicher,du musst nur am Ball bleiben=-) lg

...zur Antwort

Hey-Ja das ist total normal,weil du beim radfahren einen anderen bewegungsablauf hast als wie beim tennis.Mit den Armen ist es ja so, das du die beim Tennis total belastest und beim radfahren auch aber nicht so in der Weise wie beim Tennis.Und bei den Waden ist es ja so,das du beim Radfahren ja eine ,,regelmäßigen Ablauf´´ hast und beim tennis ja nicht.da rennt manchmal stoppt plötzlich ab und immer so weiter eben,,unregelmäßig´´.und deswegen ist es normal das du Muskelkater hast.

...zur Antwort

Nein eigentlich ist es nicht schlimm,vorallem im kindesalter ist das nicht so schlimm.Zum beispiel ich such mir meine tennissaite nicht nach farbe aus sonder eine tennissaite die zu meinen eigenschaften passt.und deswegen habe ich jetzt eine graue sieht zwar nicht so schön aus aber ich kann besser spielen .Aber ich denke mal im kindesalter iist das noch nicht so wichtig außer sie würden aktiv am tunierleben teilnehmen. lg tennisfreak94

...zur Antwort

hey-Ja das Problem kenne ich.Wenn man zum Beispiel Mannschaftsspiele spielt(also Medenspiel)ist es so das, wenn man in den unteren Ligen spiel,kann man das machen wie man lustig ist, weil es ist ja ein fehler ganz klar, wie auch netz oder outnur die meisten Gegner/in sagen da nichts und außenstehende haben nichts zu sagen von da her.Und wenn man aber in höheren Ligen spielt wird da schon mehr drauf geachtet, da sagen die geger dann auch etwas zumal in den Ligen dann auch Schiedsrichter dabei sind die das dan auch als fehler ansehen. lg Tennisfreak94

...zur Antwort

Hey - man sollte den Tennisschläger eigentlich am ende anfassen.Was eigentlich auch am logischten ist,weil packt man den schläger ganz vorne an so kann man doch garnicht richtig aus holen und dan schlagen .Schlagen kann man vielleicht aber geht er dannn überhaupt über das netz? und wenn man ihn in der mitte packt, kann man zwar ausholen und dann schlagen, er würde sogar über das netz gehen, aber man bekommt doch dann überhaupt keine power in den schlag hinein, oder ?? Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen Lg tennisfreak94

...zur Antwort

Hey genuine-Das ist ganz normal,dieses ,,Problem`` habe ich auch . Am Anfang hat man noch voll die power der Bewegungsablauf geht super schnell(vorraus gesetzt man kann den aufschlag gut),aber irgendwann im match wird der aufschlag immer langsamer, sowie auch der Bewegungsablauf.Es bringt nichts, wenn man nur den Aufschlag trainiert, zwar hilft das auch ein bisschen man kann dann schon den aufschlag etwas konstanzer, aber um effektiv den Aufschlag konstanzer zu bringen musss man mit den armen(besonderst mit dem schlagarm )Krafttraining machen.So wird der arm stärker und macht nicht so schnell schlapp.und hat dann mehr power. lg tennisfreak

...zur Antwort
Rückhand zweihändig zu Rückhand einhändig

Ich habe meine beidhändige rückhand auf einhändige umgestellt.

Ich habe dies gemacht , weil mein trainer mir dazu geraten hatte, da ich dann mehr power hätte.Dies ist jetz so ca.1 1/2 Jahr her.Ich das auch schneller hinbekommen nur im sommer waren dann die medenspiele und da konnte ich die eimhändige noch nixht so gut und da habe ich dann immer auf die beidhändige zurück gegriffen.dann wo die sasion vorbei war habe ich dann weiter trainiert .

...zur Antwort

hey richtig von der Länge dürfte es kein ßproblem geben, aber es kommt auf die dicke drauf an.Das overgrip würde ich wahrscheinlich nicht nehmen.(da es einfach zu dick ist).

Aber ich könnte mir vorstellen das griffband zunehmen, welches unter dem overgrip ist zunehmen.Da dies dünner ist,m als das overgrip und von der länge her könnte man dieses auch aufjnden fall auf den Badminton-schläger passend schneiden. lg tennisfreak94

...zur Antwort

Hey-ich denke mal das du das Handgelenkt und arm total belastet hast wie du auch geschrieben hast. Ich denke mir mal das du eine sehnscheidentzündung hast.weil bei einer sehnscheidentzündung schwillt das Handgelenk an und das handgelenk unsd der arm tut weh .Denn durch dein ganzen arm und handgelenk gehen sehnen und die hast du wahrscheinlich überlastet.und es zieht unteranderem. Du musst am besten jetzt erst einmal dein handgelenk und arm schonoen und dannach leichtes training machen

...zur Antwort

hey-ja das hört sich nach einer Sehnenscheidentzündung an.Ich würde die empfehlen ,wenn du starke schmerzen hast zum Sportarzt zu gehen, da kannst du eine Schiene bekommen.Es hört sich schlimmmer an, als wie es ist,aber die schiene hilft. Ich hatte damals auch eine Sehnscheidentzündung und habe eine schiene bekommen.Allerding habe ich 4Monate kein Sport mehr machen können.und heute habe ich immer noch probleme mit der hand, immer,wenn ich sie zu sehr belaste und die sehnscheidentzündung war vor 2 Jahren. Aber bei dir muss das ja nicht so schlimm werden, wenn du überhaupt eine hast, aber gehe trotzdem mal zum Sportarzt lg tennisfreak94

...zur Antwort