Wieso eigentlich spielen 75% der tennisspieler beidhändige rückhand????

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hey. ich denke mal das liegt daran das man die einhändige rückhand viel intensiver trainieren muss und zudem einfach auch schwerer ist und vorallem ist sie nicht immer so sicher

Da schließe ich mir der Begründung von Blackmind an. Die Spieler werden immer jünger und fangen auch immer früher an. Gerade Anfänger und vor allem auch kleine Kinder können aus Kraftgründen keine einhändige Rückhand schlagen. Ich selbst spiele die Rückhand einhändig, und das gar nicht schlecht ;-), aber sie hat auch Nachteile. Man hat Probleme mit hochabspringenden Bällen, und braucht einen absolut sauberen Treffpunkt, ansonsten, muss man oft einen Slice spielen. Außerdem kann man die beidhändige Rückhand verdeckter schlagen. Für mich ist aber die einhändige Rückhand der stilistisch schönere Schlag, aber man braucht schon wirklich gutes Stellungsspiel. Da ich bis etwa zu meinem 16 Lebensjahr auch die beidhändige Rückhand gespielt habe, kann ich auch sagen, dass man die beidhändige Rückhand besser beschleunigen kann. Sie einfach der natürlichere Rückhandschlag.

zu meiner zeit wurde die rückhand nicht beidhändig unterrichtet, ich hab sie einarmig schlagen gelernt.. plötzlich kamen viele junge spieler in den profizirkus, die hatten aus kraftmangel beidhändig schlagen gelernt... somit wurde auch im training von hobbyspielern das schlagen mit der beidarmigen rückhand gelehrt..

Was möchtest Du wissen?