Wieso eigentlich spielen 75% der tennisspieler beidhändige rückhand????

2 Antworten

hey. ich denke mal das liegt daran das man die einhändige rückhand viel intensiver trainieren muss und zudem einfach auch schwerer ist und vorallem ist sie nicht immer so sicher

Da schließe ich mir der Begründung von Blackmind an. Die Spieler werden immer jünger und fangen auch immer früher an. Gerade Anfänger und vor allem auch kleine Kinder können aus Kraftgründen keine einhändige Rückhand schlagen. Ich selbst spiele die Rückhand einhändig, und das gar nicht schlecht ;-), aber sie hat auch Nachteile. Man hat Probleme mit hochabspringenden Bällen, und braucht einen absolut sauberen Treffpunkt, ansonsten, muss man oft einen Slice spielen. Außerdem kann man die beidhändige Rückhand verdeckter schlagen. Für mich ist aber die einhändige Rückhand der stilistisch schönere Schlag, aber man braucht schon wirklich gutes Stellungsspiel. Da ich bis etwa zu meinem 16 Lebensjahr auch die beidhändige Rückhand gespielt habe, kann ich auch sagen, dass man die beidhändige Rückhand besser beschleunigen kann. Sie einfach der natürlichere Rückhandschlag.

beidhändige rückhand

...zur Frage

Rückhand frage

Hallo zusammen habe kurz eine Frage, ich habe ja am anfang mit einer hand die Rückhand gespielt (bin rechthändig) und mit der zeit (obwohl ich erst seit knapp einen jahr tennisspiele und bin 36 jahre alte) spiele ich die Rückhand mit beide Hände, habe das Gefühl das es mehr stabilität bringt beim schlag. Wobei der linke arm irgendwie im weg kommt, habe mindestens das gefühl. Und wo ich nur mit einer hand die rückhand gespielt habe, hatte das gefühl das ich mehr schwung hatte. Nun was würdet Ihr mir empfehlen mit einer hand oder beid händige Rückhand. Oder wie macht Ihr eure Rückhand mit eins oder zwei hände. Gruss Christian

...zur Frage

Müssen die Arme bei der beidhändigen Rückhand im Treffpunkt gestreckt sein?

Bin mir nie ganz sicher, ob bei einer technisch sauberen beidhändigen Rückhand die beiden Arme im Treffpunkt ganz bestreckt sein müssen, oder ob sie leicht angewinkelt sein sollen? Oder ist gar beides möglich?

...zur Frage

Tennisschläge ohne Ball, sinnvoll?

Macht es Sinn, wenn ich einfach nur meinen Schläger nehme und Vorhand und Rückhand -Schläge mache und mir den Ball nur vorstelle? Oder bringt das ohne Ball gar nichts?

...zur Frage

Rückhand-Volley mit einer oder zwei Händen?

Wie macht man das als mittelklassiger Spieler am besten? Kraft hab ich eigentlich genug in einem Arm, aber mir fehlt da voll die Koordination wenn ich einen Arm weglasse. Geht das auch mit zwei Händen oder fehlt dann normalerweise die Kontrolle?

...zur Frage

Tennistaktik gegen aggresive Spieler auf schnellem Belag?

Hallo,

ich spiele im Winter meist in einer Tennishalle mit einem sehr schnellen Teppichboden. Regelmäßig trete ich gegen einen Spieler an, gegen den ich es immer wieder schwer habe, zu bestehen, geschweige denn, mein Spiel durchzubringen. Ich selbst bin eigentlich typischer Sandplatzspieler - eher defensiv, viel Topspin, geduldig, Rückhand gerne als Slice... Mein oben erwähnter Gegner dagegen hat ein ganz anderes Spiel: Er ist sehr groß und hat einen sehr harten und platzierten ersten Aufschlag weitgehend ohne Spin. Paradeschlag ist seine einhändige Rückhand, mit der er sowohl longline als auch cross jederzeit einen Winner spielen kann, wenn ich zu kurz werde. Generell spielt er Vor- und Rückhand ohne viel Spin, sondern sehr flach und hart. Auf Sandplatz gelingt es mir, mit viel Topspin, Ruhe, Variation und "links-rechts-links" gegen ihn zu gewinnen. In der Halle sehe ich jedoch kein Land: Die Ballwechsel sind meist sehr kurz, er ist das ganze Match über dominant.

Was würdet ihr mir raten zu tun? Würde mich ungern damit zufrieden geben, wieder auf die Sommersaison zu warten... ;-)

Gruß NicStew

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?