Pferdekuss (Eisbein, Eisenbahner, usw...) !!

1 Antwort

An Deiner Stelle würde ich das mal von einem Arzt untersuchen lassen. So aus der Ferne kann man schwer sagen was da nun genau passiert ist. In erster Linie macht man eine Selbstbehandlung weil man denkt es ist sicher nicht so schlimm. Prellungen und Verstauchungen kann man auch in der Regel selber behandeln mit Salben, Kühlen, massieren und auch mal ruhig halten. Aber wenn der Muskel anfängt einzuschlafen oder ähnliches, ist es keine Prellung. Bei einer Prellung schläft eigentlich nichts ein und fühlt sich auch nicht so an. Sicher - eine Prellung ist ja in diesem Sinne eine Muskelquetschung, aber vorsorglich würde ich bei diesem Symptom es von einem Facharzt untersuchen lassen. Wenn nichts anderes herauskommt wie Du selbst vermutet hast, dann ist es ja positiv und benötigt eben noch eine Weile Zeit. Eine Woche ist schließlich noch keine Zeit für eine Prellung. Aber Du bist danach auf jeden Fall sicher und überlegst nicht all zu lange was da nun sein könnte. Willst ja auch bald wieder Dein Training in Angriff nehmen und das bestimmt schmerzfrei, damit Du auch 100% geben kannst. :-) Wünsche Dir gute Besserung.

Vielen Dank für die rasche Antwort, ich werde morgen einen Arzt aufsuchen .. Hoffentlich ist es nichts "schlimmes" .. LG

0

Schon 3 Wochen Probleme nach Pferdekuss/Hirsch?

vor ca. 3 Wochen bekam ich beim Fussball einen heftigen Schlag auf den Oberschenkel. Ich habe trotz leichter Schmerzen weitergespielt (ca. 25 Minuten), meine Bewegung war nicht eingeschränkt und ich hatte auch nicht besonders starke Schmerzen. Am nächsten Morgen war der Schmerz dann (erhlich gesagt auch erwartungsgemäß) sehr stark und ich habe gehumpelt. Die Schmerzen ließen jedoch schnell nach und ich konnte nach zwei drei Tagen wieder schmerzfrei gehen. Nach fünf Tagen habe ich eine erste leichte Laufeinheit absolviert, alles verlief weitesgehend normal. Am Tag nach der Laufeinheit, nahmen die Schmerzen wieder stark zu und halten jetzt mehr oder weniger schon seit zwei Wochen (also drei Wochen nach der Verletzung) an. Mein Oberschenkel fühlt sich teilweise hart an und nach langer Ruhepause habe ich ein Taubheitsgefühl bzw. ich spüre einen Druck. Meinen Trainer vertröste ich nun schon seit zwei Wochen und irgendwie fühle ich überhaupt noch keine Besserung. Kann ein Pferdekuss so eine heftige Reaktion auslösen? Ich kann keinen blauen Fleck erkennen, scheinbar hab ich eine dickes Fell bzw. der Bluterguss sitzt/saß ziemlich tief! Ich spiele nun schon seit 12 Jahren im Seniorenbereich Fussball, so eine seltsame Verletzung habe ich noch gehabt bzw. bei einem anderen beobachtet.

Was ist da bloß bei mir schiefgalufen?

...zur Frage

Knie verdreht - War auch schon beim Arzt

Hallo! ich habe mir vor fast 2 Wochen das Knie verdreht. Ich war daraufhin beim Arzt und der meinte, es wäre nur verdreht (Distorsion). Ich hatte eine leichte Schwellung, keinen Bluterguss und könnte nach 2 Tagen wieder normal laufen und bin auch Schmerzfrei. Ich habe jetzt, wenn ich das Bein angewinkelt habe, und es dann wieder strecke, so ein leichtes Klacken bei der Kniescheibe - alles ohne schmerzen, ohne knirschen, und wenn ich das Knie nicht bewege, so ein leicht taubes Gefühl auf der Kniescheibe.

Er meinte, dass nach wenn nach 10 Tagen noch Schmerzen sind, soll ich wieder kommen. Ich habe am Montag einen Termin, würde aber gerne noch eine Meinung hören. Ich weiß, Ferndiagnosen sind schwierig, aber eine andere Meinung ist vielleicht hilfreich. Gruß, Alex

...zur Frage

Knieprobleme - wie kann ich durch Sport meinen Knien etwas Gutes tun?

Manchmal höre ich ein richtiges Knacksen oder Knirschen in meinen Knien. Auch wenn ich die Hand aufs Knie lege und locker das Bein bewege kann man das spüren. Aus diesem Grund möchte ich meine Knie irgendwie stärken oder ihnen einfach was Gutes tun. Wer kennt Übungen dazu? Oder anders herum gefragt, was kann/sollte man im Alltag oder Sport vermeiden, damit man seine Knie nicht unnötig mehr oder sogar falsch belastet?

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Was kann passieren wenn man mit einem Pferdekuss weiter Sport macht?

Kann es zu einer schwereren Verletzung kommen, dass vielleicht ein Muskeln in der Zone des Pferdekusses reisst oder ist das gänzlich ausgeschlossen? Wäre ein Weiterspielen vielleicht sogar gut?

...zur Frage

Ungewöhnliche Knieprobleme

Hallo!

Ich habe seit einiger Zeit komische Kniebeschwerden. Vom Knie abwärts bis in den Fuß und etwa 10cm öberhalb des Knies habe ich ständig das Gefühl mein Bein wäre eingeschlafen. Wenn ich Sport treibe oder von meinem Nebenjob komme (Regale einräumen 4-5 Stunden, also viel in die Hocke gehen, Bücken etc.) tut das Knie richtig weh. Ist schwer zu lokalisieren, fühlt sich eher so an als würde das gesamte Knie wehtun. Wenn ich das Knie viel bäuge (z.B beim Sitzen) tuts nach kurzer Zeit auch weh, vorallem auf der Innenseite des Knies, diese Sehne (?) auf der rechte Seite. Dann kann ich mnchmal auch das Knie nicht ganz durchstrecken. Tut dann weh und fühlt sich irgendwie blockiert an. Es fühlt sich ein bisschen so an, als wäre da von innen Druck auf dem Knie, ist aber nicht geschwollen. Ich hatte keinen Unfall oder Verletzung.

Weiß da jemand woran das liegen könnte? Ich geh demnächst auch mal zu Arzt aber wollte schonmal nachfragen, ob hier jemand ähnliches hat. Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?