Erfahrungen mit beginn von Fussballspielen nach Kreuzbandriss?

8 Antworten

Du solltest auf jeden Fall vorsichtig sein, nichts überstürzen und genau auf deinen Körper hören. Natürlich hast du nach so einer langen Verletzung wieder richtig Bock zu zocken, aber mit so einer Sache sollte man nicht scherzen. Du solltest auf jeden Fall auch die Übungen, die du in der Physio gelernt hast weiter machen, um das Knie zu stärken. Ich würde auch weiterhin Kontakt zu deinem Arzt und Physio halten, die können dir bestimmt noch mehr Tipps geben udn das ganze auch beobachten und analysieren.

Hey, ich glaube, dass das Thema hier zwar nicht mehr ganz aktuell ist, aber ich wollte einfach auch mal über meine Erfahrungen schreiben (vielleicht entdeckt ja ein "neuer Leidensgenosse" dieses Thema und ihm hilft das^^) Erstmal zu mir: Ich bin weiblich und 15 Jahre alt. Jedenfalls ich habe mir am 18.03.2011 beim Fußball spielen mein vorderes Kreuzband gerissen (+ mein Innenband angerissen), ohne Fremdeinwirkung. Am 07.06.2011 wurde ich operiert und seit dem 03.11.2011 trainiere ich wieder mit meiner Mannschaft. Ich war 5 Monate bei der Krankengymnastik, also bis Ende Oktober und ich hatte eigentlich von Beginn an kaum Schmerzen (nur ca. bis 2 Wochen nach der OP und dann gab es eben immer mal wieder Tage, an denen ich Schmerzen hatte, aber nicht über einen längeren Zeitraum) und auch seit ich wieder Fußball spiele (erst ca.3 Wochen) habe ich keinerlei Schmerzen. Zum Training muss ich sagen: Als ich das erste Mal wieder mittrainiert habe hatte ich ehrlich gesagt richtig Angst, dass ich irgendwie umknicke oder wegrutsche und mir mein Kreuzband wieder reiße, (wir trainieren meist auf dem Kunstrasen und dort habe ich mir auch mein Kreuzband gerissen, weil ich mit den Stollenschuhen im Kunstrasen hängen geblieben und umgeknickt bin und mir dann mein Knie so dumm verdreht bzw. für kurze Zeit ausgekugelt habe,dass mein Kreuzband gerissen ist) deswegen habe ich auch nur das Aufwärmen und Bälle einander zupassen mitgemacht. Beim zweiten Training habe ich das ganze gesteigert und habe bei den Sprints mitgemacht(allerdings ohne Richtungswechsel etc., dafür erschien mir mein Knie noch nicht sicher genug) und beim dritten Training war dann die nächste Steigerung, dass ich auch Torschussübungen mitgemacht habe und bei einem kleinen Abschlussspiel am Ende von Training mitgespielt habe (allerdings als Stürmer, nicht wie früher in der Abwehr, um den Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen). Im letzten Training habe ich dann alle Übungen wieder mitgemacht (warmlaufen, Pässe,Sprints,Torschüsse,Spiel(dieses Mal sogar in der Abwehr) etc.) und ich muss sagen es hat super geklappt, bis auf das mein Knie am nächsten Tag angeschwollen war (wahrscheinlich einfach etwas überanstrengt), aber ich hatte trotz allem keinerlei Schmerzen. Als ich das erste Training absolviert hatte dachte ich wirklich, dass mein Kopf niemals "versteht", dass nichts mehr passieren kann, aber mittlerweile denke ich im Training kaum noch daran, dass etwas passieren könnte und spiele eigentlich schon fast wieder so wie früher, außer dass ich meinen operierten Fuß in meiner Meinung nach etwas brennslichen Situationen weg ziehe, aber ich denke das gibt sich alles noch. Aber wenn ich hier so lese, was andere geschrieben haben, bin ich (wie unten auch schon jemand) echt erstaunt, dass die Meisten hier erst nach einem Jahr wieder angefangen haben zu spielen. Da kommt bei mir der Gedanke, ob ich zu früh angefangen habe? Aber eigentlich habe ich keinerlei Schmerzen oder sonstiges mehr und meine Mannschaft achtet eigentlich sehr gut darauf, dass ich möglichst keine Zweikämpfe machen muss und ich würde eben gerne bei der Rückrunde (beginnt bei uns Anfang März) wieder mit dabei sein und deswegen denke ich, dass es von Vorteil ist, wenn ich jetzt schon wieder anfange so viel wie möglich mit zu machen. Gute Besserung an alle:) LG Soccerlove96

Ich weiss dass ich auf meinen Körper hören muss. Ich bin auch noch in der Physiotherapie bis mitte August, dann bin ich genau ein Jahr lang in die Physio gegange. Mein Therapeut sagt auch dass er keine bedänken hat bei mir. Was mich sehr zuversichtlicht stimmt was das Training beim Fussball anbelangt. Ich fühle mich gut. Meiner Meinung nach ist das "normal" dass das Knie reaktionen zeigt auch das "neue" Fussballtraining. Ist mir einfach wichtig dass ich erfahrungen höre und ratschläge bekomme, in diesem Sinne, Besten Dank bis dato ;-)

Ich mache meine Physio in der Rennbahn Klinik in Muttenz, der besten Sportlerklinik die es in Schweiz/Deutschland gibt. Die meisten Bundesligastars die schwerere Verletzungen haben, werden da behandelt. Die erfahrung die sie gemacht haben mit Fussballern ist, dass wenn du ein Profi bist und täglich mehrere Stunden fürs Comeback trainierts, ist es möglich nach einem halben Jahr wieder zu spielen. Es gibt viele Ärzte die sagen, du kannst nach einem halben Jahr wieder beginnen. Jedoch ist falls du 3-4 mal Physio hast pro Woche dies nicht ausreichend um 100% Fit zu sein.

Mein Tipp: warte min. 9 Monate. Danach beginn mit Sprints, Pässen, weite Bälle, usw. vermeide jedoch Zweikämpfe, bis du dir im Kopf 100%ig sicher bist. Ich habe heute noch manchmal das Gefühl ich hätte ein unstabiles Knie. Jedoch keine Angst in einen Zweikampf zu gehen. Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen. Denn jeder Körper reagiert anders auf eine Operation.... Aber trotzdem viel erfolg auf dem harten Weg zurück... Gruzz

Hall FloriGewinnt, ja ich denke auch dass die reize die mein Knie zeigt, daher kommen dass ich so lange Zeit nicht gespielt habe. Ich habe wie gesagt während dem Training keine bedenken was Sprints, Pässe, Flanke, Schüsse und sogar Zweikämpfe anbelangt. Mein gefühl ist super damei, ich weiss dass ich mich nicht täuschen lassen soll. Bin trotzdem Vorsichtig. Zudem muss ich sagen, ich hatte schon 4 Innenbandanrisse, da hatte ich erheblich grössere Probleme zurück zum Spiel zufinden, da ich das Gefühlt hatte es reisst gleich wieder. Jetzt beim Kreuzband weiss ich dass ich ein neues habe, dass jetzt nach fast 11 Monaten sicher nicht mer reisst (ausser natürlich es passiert etwas schlimmeres, hängen bleiben im Rasen und dabei das Knie verdrehen zum Beispiel, was ich natürlich nicht hoffe ;-))

Was hast du unternommen, wenn dein Knie reize gezeigt hat? Einfach gleich nach dem Training Eis aufgelegt?

Zu deiner Frage bzgl. Sprints etc. nei habe da nie Probleme gehabt, villt auch weil mein Physiotherapeut mir immer Mut gemacht hat und mir "eingeredet" hat, dass ich Vertrauen in mein Knie haben soll, und nicht gleich "Panik" schieben soll. Ich soll immer soweit gehen bis ich merke Ups das war zuviel, danach da weiter machen bis ich einen Schritt weiter komme...

Gruzz

also, ich hab gewartet bis es weg geht. und dann einfach die belastung ne stufe tiefer gesetzt. also mache nicht alles im training mit. wenn es danach nichtmehr weh tat hab ich mic heinfach gesteigert. erfordert ein gewisses maß an selbsteinschätzung, aber das bekommst du hin. langsam steiger, bis topform ;)

mein orthopäde hat mir empfohlen mit multis zu spielen... zwecks rasen hängen bleiben. bei regen natürlich stollen ;)

viel erfolg dir

0

Was möchtest Du wissen?