Brennender, stechender Schmerz im Schienbein nach Kreuzband Op?

1 Antwort

geh bitte sehr schnell zum Arzt!

Ich kann für dich nicht entscheiden, ob du sofort in eine Ambulanz (örtl. Krankenhaus) solltest, oder bis Dienstag wartest. Ich an deiner Stelle würde noch heute Abend gehen. Jetzt!

Problem: starke Schmerzen mit Nervenmißempfindungen können durch ein sog. "Kompartmentsyndrom" ausgelöst werden, ein Bluterguss innerhalb eines Faszienstranges im Unterschenkel. Durch den erhöhten Druck kann der darin befindliche Nerv abgedrückt werden (daher die Schmerzen und Mißempfindungen) und der Muskel ebenso. Der kann dann in seiner ganzen Länge absterben. (Dadurch entstehen heftige und gefährliche neue Probleme.) Nach Schilderung deiner Symptome, einem schon vorliegenden Bluterguss und nach der OP halte ich das nicht für sehr unwahrscheinlich. Wenn du hingehst, erwähne das Kompartmentsyndrom, die Ambulanz kommt evtl. nicht drauf. Natürlich kann es immer auch was anderes sein, auch was harmloses. Aber das weißt du nicht, es ist deine Gesundheit. Warte nicht zu lange.

1

Meinst du nicht das es vielleicht doch nur eine durchtrennung der Nerven sein kann, die die Taubheit hervorhebt. Weil das Kompartmentsyndrom ist ja eine echt heftige Krankheit. 

0
21
@kevinmiller1994

ja, kann sein. Kann beides sein. Kann keines von beiden sein. Taubheit kommt häufig vor nach OPs wegen Nervenschädigung. Kann aber auch durch Druck ausgelöst werden. Bluterguss hast du schon, Schmerzen auch, das hat mit durch OP-geschädigtem Nerv nicht so viel zu tun. Ich kann nicht für dich entscheiden. Ich drück dir die Daumen...

0
2
@nafetsbln

Vom Worst Case auszugehen, und sei es noch so unwahrscheinlich, ist ja super. Genau wegen Spinnern wie Dir sollte man auf keinsten Fall in Internetforen solche Fragen stellen.....

0
21
@AuaAua1979

@ AuaAua1979

Erspare dem Forum doch solch sinnlose Kommentare, wenn du nichts konstruktives beizusteuern hast.

Und das Kompliment gebe ich dir gerne zurück und behalte es dann bitte auch bei dir.

Nebenbei: was ist denn der "keinste Fall"?

0

6 Monate nach VKB-OP Knie dick?

Hallo zusammen,

meine VKB-OP ist jetzt 6 Monate her und ich hatte echt einen guten Heilungsverlauf. Der Arzt war zufrieden, Physio war zufrieden und ich natürlich auch. Letzte Woche Freitag kam jedoch der erste „Rückschlag“.

Ich trainierte wie gewohnt auch neben der Physio mit den Übungen privat weiter. Doch dieses mal waren es keine 40 Minuten sondern ein bisschen mehr, nicht intensiver, nur länger. Ich verspürte vor währenddessen und nach dem Training keine schmerzen. Umgeknickt oder in ein Loch getreten bin ich auch nicht. Am nächsten merkte ich, dass irgendwas anders sei. Keine schmerzen, es fühlte sich an wie ein leichter Muskelkater. Einen Tag darauf war mein Knie dick und die maximale Beugung nicht mehr machbar. Montag war ich dann direkt beim Arzt und er meinte, dass es eine Schwellung bzw. Eine Reizung sein könnte. Laufe seit dem nur noch mit meiner Kniebandage rum und nehme Tabletten für den aufbau des Knorpels.

Gibt es Leute die etwas ähnliches erlebt haben?

Wie lange bleibt das Knie in der Regel nach einer Reizung dick?

LG

...zur Frage

Taubheitsgefühl nach Kreuzband Op unterhalb der Wade?

Hallo, nachdem ich vor 2 Tagen am linken Kreuzband operiert worden bin (neues Kreuzbandplastik wurde eingesetzt) habe ich unterhalb der Wade also eher auf Höhe der Achilissehne ein Taubheitsgefühl. Manchmal spüre ich meine Bänder die dann kurzzeitig sehr schmerzen. Ist das normal das ich immernoch ein Taubheitsgefühl habe? Achja die Linke Zungenspitze fühlt sich auch etwas taub an.

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Ligamys Monoblock entfernen lassen?

Hallo,

Ich wurde anfang letzten Jahres mit dem Ligamys- System operiert und habe damit bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. Allerdings sieht es so aus als ob mein Meniskus nicht mehr in Ordnung ist nachdem ich wieder einen Konaktsport ausgeübt habe. Was die Stabilität des Knies angeht so fühle ich keine Instabilität. Eher fühlt sich mein komplettes Bein müde an (also eher meine Muskeln im Ober- und Unterschenkel). Es wurde bei der letzten Untersuchung gesagt das mein operiertes Kreuzband etwas lockerer ist als das gesunde, wobei dies allerdings normal ist laut Aussage des Arztes. Sollte ich mich für eine Atrhoskopie entscheiden so sagte mir der Arzt das auch der Monoblock entfernt werden sollte. Ich finde keine Erfahrungsberichte ob dies Nachteile mit sich bringt (erneuter Riss des VKB wegen fehlender Unterstützung ?!). Oder ist das eine reine Kopfsache und ich bilde mir das ganze nur ein? Wer hat Erfahrung mit der Entfernung des Monoblockes?

...zur Frage

Keine Spannung nach Kreuzband-OP normal?

Hallo,

ich habe vor genau 2wochen ein neues Kreuzband bekommen. Letztes Jahr wurde ich schonmal operiert allerdings hat die OP „nicht gehalten“, das Kreuzband welches eingesetzt wurde war instabil und defekt. Vor 2 wochen hatte ich die nächste OP und ich habe überhaupt keine Spannung mehr drin, weder Schmerz noch Spannung ist das normal? Oder kann ich davon ausgehen das, die OP wieder „nicht gehalten“ hat ?

Danke im Vorraus

Liebe Grüße

...zur Frage

Ein 3. Kreuzbandriss operierbar?

Hallo zusammen

nachdem ich keine befriedigende Antwort im Netz erhalten habe, versuche ich es auf diesem Wege.

Bei mir ist es so, dass ich am rechten Bein bereits 2 Kreuzbandrisse sowie 2 Meniskusrisse hatte. Bei der letzten OP sagte man mir, dass es besser wäre mit Stop&Go-Sportarten aufzuhören, da das Risiko zu hoch ist. Ich habe nun allerdings fast keine Beschwerden beim Fussball-Spielen o.ä., - habe jedoch Angst dies regelmässig zu machen, da ich sonst ev. ein künstliches Gelenk oder so brauchen würde, da ja keine Sehnen mehr vorhanden sind, welche genommen werden könnten, falls es wieder reisst.

Die Frage ist, wie weit ist die Operationstechnik? kann ich das Risiko eingehen oder muss ich tatsächlich mit solchen Sportarten aufhören (wäre sehr schade).

wäre dankbar für Antworten.

Grüsse

Marc

...zur Frage

Kreuzbandriss, Außenbandriss & Meniskus gequetscht

Hallo,

ich habe mir vergangene Woche beim Fußballspielen in der Halle das Kreuzband, das Außenband und den Innenmeniskus im rechten Knie gerissen.

Habe morgen einen weiteren Termin beim Orthopäden, nachdem ich am Freitag bei der MRT war & mir der Radiologe die Diagnose gestellt hat. Er hat auch auch gesagt, dass ich operiert werden muss.

Meine Frage is nun an erfahrene oder welche die Ahnung davon haben, wielange der Zeitraum zwischen Riss & OP sein darf, d.h. ob ich aus medizinischen Gründen gezwungen werde noch vor Weihnachten oder über die Weihnachtsfeiertage operiert zu werden. In meinem Knie ist die Schwellung zwischenzeitlich wieder recht gut zurückgegangen. Ist noch eine kleine Schwellung da.

Kann mein Knie auch voll durchstrecken & sogar über 90° anwinkeln. Laufen macht eigentlich auch keine Schmerzen mehr.

Zudem würde mich interessieren, ob jemand Erfahrungen bei Dr. Fritsch in Bayreuth hat, da ich aus der Nähe komme, würde ich es in Betracht ziehen, mich bei ihm unters Messer legen zu lassen. Falls ihr schonmal dort wart, wie lang waren eure Wartezeiten zur OP ungefähr ?

Bedank mich für Eure Antworten! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?