Schmerzen 7 Monate nach Kreuzband OP?

2 Antworten

Hallo, ja leider habe ich auch so Symptome. Ich würde dir empfehlen nochmals ein MRI zu machen oder eine erneute Operation. Mein Arzt und ich haben uns jetzt auf eine Erneute Operation geeinigt. Ich finde in einer Operation sieht man es am besten, aber ich kan dir nicht versprechen das alles gut läuft. Oder villeicht kannst du dich an einen Anderen Arzt wenden. Ich kan mir gut vorstellen das irgendetwas eingeklemmt ist, oder villeicht hat sich ein Gewebe im Knie gebildet, dass das stört und zu einem Klacken kommt.

Auf jeden Fall wünsche ich dir gute Besserung, und halte mich auf dem Laufenden, mich nimmt es schon Wunder was die Ursache ist

so genau kann man das übers Netz nicht beantworten, das kann nur dein behandelnder Arzt. Das Klacken wird eine Instabilität sein. Möglicherweise ist das KB etwas locker, oder im Falle einer (teilweisen) Meniskusentfernung läuft das Knie nicht mehr ganz rund. Vielleicht ist es ein Sehnenschnappen oder die Kniescheibe hat einen Hochstand (patella alta) und verlässt zu früh die komplette Führung in der Führungsrinne (trochlea). Oder anderes wie z.B. Lockerheit des Seitenbands. Das kann wie gesagt nur dein Arzt begutachten. Bei gößeren Verletzungen am Knie mit Meniskusentfernung ist das Knie stark in puncto Knorpelabnutzung gefährdet. Solange das Klacken mit evtl. Instabilität so bleibt, würde ich das Knie nicht stark belasten. Dauerhaft! Natürlich sollen die knieumgbenden Muskeln trainiert werden (das kennst du sicher von der postoperativen Reha), aber vermeide hohe Belastungen, wie Sprünge, Rennen, Sportarten mit "stop and go" (Ballsportarten u.ä.). Nach KB-Operationen wurden früher relativ kurze Sportpausen angeraten, heute tendiert man wieder zu längeren Pausen. Das heißt nicht: keine Belastung, aber keine volle Belastung. Unabhängig von deinem Klacken (das kommt erschwerend hinzu) soll die volle Belastung nicht vor 9 Monaten angestrebt werden. Zu deiner Frage mit den Schmerzen: die Ursachen von Schmerzen sind so vielfältig, das kann erst recht nicht einfach so eingeschätzt werden. Auch hier würde ich mich nochmal an den (oder einen anderen) Arzt wenden. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?