Knieschmerzen + knacken, Kniescheibe zieht nach außen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

natürlich KANN etwas am Innenmeniskus sein, aber das ist unwahrscheinlich, wenn du keinen Unfall hattest (ein Verdrehen, ein Sturz oder Schlag gegen das Knie - das wären typische Verletzungsmechanismen, die den Innenmeniskus mit betreffen). Ausserdem hätte das der Orthopäde sicher bemerkt. Ist ein Widerstand im Knie beim Strecken? Das deutet auch auf Meniskusprobleme hin.

Schmerzen im/am Knie können extrem viele Ursachen haben, das kann nur der Arzt am Knie selber beurteilen. Knirscht die Kniescheibe, wenn du im Sitzen das Bein streckst (Hand auf Kniescheibe legen)? Das ist ein Hinweis auf  eine Chondropathie der Kniescheibe (patella). Die ist häufig verbunden mit einem Fehllauf der Patella im Gleitlager, also wenn z.B. die Patella beim Strecken zu weit nach außen läuft. Das kann den Patella-Knorpel schädigen und gilt als eine der Ursache für eben diese Chondropathie. Als physiotherapeutische Maßnahme wird hier das Training des m. vastus medialis vorgeschlagen. Da man den Muskel nicht alleine trainieren kann, trainiert man dabei alle Beinstrecker und erreicht dadurch zumindest ein muskuläres Gleichgewicht der Zugkräfte. Also nach ärztlicher Erlaubins Beinstrecken trainieren (entweder im Studio am Beinstrecker oder zu Hause isometrisch und dann steigernd, s. Tipps im Netz).

Bei beängstigend lautem Knacksen, was vorher nicht da war, würde ich noch mal zum Arzt gehen und das schildern, ggfs. muss ein MRT gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lil2000 17.07.2017, 13:23

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

Bist du vom Fach? Du scheinst dich gut auszukennen... :)
Einen Widerstand spüre ich nicht beim Strecken, aber in der Kniekehle springt irgendetwas um.

Die Kniescheibe selber knirscht nicht, aber rechts oberhalb der Kniescheibe ist ein kleiner Muggel, der knirscht.

Und wegen Meniskus, du hast gesagt, das wäre dem Arzt aufgefallen... Ich glaube nicht, denn es ist schon eine Weile her, dass ich dort war. Das knacken war damals noch nicht.

Vielen Dank nochmal! LG

0
lil2000 17.07.2017, 13:28

Eine Frage hätte ich noch: Wie viel kostet ein MRT durchschnittlich?

0
nafetsbln 17.07.2017, 20:42
@lil2000

ein MRT zahlt die Kasse, wenn der Arzt es verschreibt, weil es als Diagnosemittel notwendig ist. Wenn du privat versichert bist, kostet es ca. 300eur pro Aufnahmegebiet (z.B. linkes Knie). Du kannst auch ohne privat versichert zu sein, ein MRT als Selbstzahler beauftragen, falls der Arzt das nicht für nötig hält, du aber. Einen Befund vom Radiologen erhältst du dann inklusive. In dem Fall würde ich aber eher einen anderen Arzt suchen, der das verschreibt.

2

Wenn du keinen Unfall hattest, dann ist eine muskuläre Dysbalance wahrscheinlich. Das kriegst du durch Training wieder hin. Trainiere deine Kniegelenksmuskulatur (Beinstrecker, Beinbeuger, ...) und beachte dabei Kräftigung und Dehnung gleichermaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lil2000 18.07.2017, 13:02

Okay, vielen Dank!

Sind Übungen wie Kniebeugen dafür die richtigen?

0
RueckenDoc 19.07.2017, 10:38
@lil2000

Ja auch. Achte auf eine saubere Auführung - und dehnen nicht vergessen.

1

Was möchtest Du wissen?