Frag auf jeden Fall Leute, die sich damit auskennen. Suche den Kontakt von Sportlern, die schon soweit sind, rede mit Trainern, Organisatoren, Managern ...

Vermutlich wirst du aber nicht viel bekommen - außer du verhandelst selbst mit Sponsoren. Dann musst du aber sehr gut sein oder ein auffälliger, interessanter Typ.

Viel Glück

...zur Antwort

Da musst du an deinem Körpergefühl arbeiten. Bei dir scheint es nur eine Frage der Koordination zu sein, die Beweglichkeit und die Muskulatur hast du ja anscheinend.

Was könnte dir helfen, um ein Gefühl für eine geraden Rücken zu bekommen ? Vielleicht Handstand an der Wand, ganz dicht dran. Versuch dabei den gesamten Körper oder wenigstens den gesamten Rücken ganz flach an die Wand zu bekommen.

Vorübung vielleicht im ganz normalen Stand dicht an die Wand stellen und nun ebenfalls den gesamten Körper randrücken, so dass der Rücken komplett Kontakt zur Wand hat.

Ansonsten ein Helfer, der dich im Handstand mit seinen Händen korrigiert ... Wozu ist eigentlich dein Trainer da ?   ;-)

...zur Antwort

Bau doch erst mal ein paar Grundlagen auf. Dadurch erreichst du auch beides - mehr Masse und mehr Definition. Nach ca. einem Jahr kannst du dann weiter sehen.

Und ernähre dich vernünftig.

...zur Antwort

Keine Sorge, das geht wieder weg. Spätestens mit dem Zehnagel wächst das wieder raus.

...zur Antwort

Wenn du keinen Unfall hattest, dann ist eine muskuläre Dysbalance wahrscheinlich. Das kriegst du durch Training wieder hin. Trainiere deine Kniegelenksmuskulatur (Beinstrecker, Beinbeuger, ...) und beachte dabei Kräftigung und Dehnung gleichermaßen.

...zur Antwort

Ich denke mit einer Langhantel trainierst du beide Muskeln zwar gleichzeitig und auch etwa gleich. Dennoch "schummelt" man dabei und drückt etwas ungleichmäßig, so dass doch ein Muskel mehr arbeitet.

Also: Kurzhantel ! Und konzentriere dich speziell auf den schwächeren Muskel. Trainiere ihn evtl. mehr und öfter.

...zur Antwort

Irgendwie hört sich das für mich nach Durchblutungsstörungen, Venenleiden, Thrombose u.ä. an. Wenn du aber schon bei einem Facharzt warst und Sportler bist du auch ... tja ...

Vielleicht hilft dir Beine oft hochlegen, lockern, massieren, dehnen.

Eventuell trinkst du auch einfach nur zuwenig ?

...zur Antwort

Mit 16 kann man doch schon ins Fitness-Studio, oder ?

Mit deinen beiden Kurzhanteln könntest du immerhin fliegende Bewegungen machen, falls du auch eine Bank dazu hast (ein Hocker geht evtl. auch). In Bauchlage trainierst du damit deine oberen Rückenmuskeln, die deinen Rundrücken aufrichten.

In Rückenlage trainierst du deine Brustmuskeln, die eigentlich FÜR einen Rundrücken arbeiten. Deshalb solltest du hier mehr auf die Dehnung und Öffnung deines Brustkorbes und der Brustmuskeln achten.

Ansonsten sieh mal hier: www.arsamo.de/rundruecken

Und im Alltag möglichst immer auf eine aufrechte Haltung achten.

Um dein Hohlkreuz wegzukriegen mach Bauchmuskeltraining (Crunches, Sit-Ups etc.).

...zur Antwort

Nerv eingeklemmt ? Mach ein paar vorsichtige Dehn- und Lockerungsübungen (Beckenkreisen etc.), nimm Entlastungshaltungen (Stufenlagerung) ein, probiere mal ein warmes Vollbad ...

Wenn es nach 3 Tagen noch nicht besser ist, geh zum Arzt. Kannst du übrigens auch gleich machen.

Gute Besserung

...zur Antwort

Also da hab ich gleich zwei Empfehlungen für dich:

Die erste wäre eine Inversionsbank. Das ist praktisch eine Liege, auf der du mit den Füßen eingespannt bist und dann einen bestimmten Winkel einstellen und dich kopfüber hängen lassen kannst. Sehr zu empfehlen ! Google einfach danach, dann kannst du dich näher informieren.

Mein zweiter Tipp ist www.arsamo.de/rundruecken Dort findest du viele Übungen und Tipps, speziell gegen einen Rundrücken.

Hau rein

...zur Antwort

Ich kann dir die Frage auch nicht beantworten, aber hey - du trainierst in einem Skiclub und fährst Rennen ?

Und da ist niemand den du fragen kannst, auf dass er es dir erklärt ?

...zur Antwort

Üben,üben, üben ...

Frag deinen Trainer, dafür ist er da.

Und ja - schieß gegen eine Wand, das macht Spaß und bringt sehr viel.

...zur Antwort

Sport am Wochenende wird nix. Du schreibst doch selbst, dass du bei Belastung wegknickst.

Evtl. kannst du getapet oder mit Bandage schon wieder ganz leichte Belastungen versuchen. Doch solange es dick ist, sei vorsichtig. Mache erstmal höchstens nur leichte gymnastische Übungen und leichte Läufe.

...zur Antwort

Vielleicht hast du das sogenannte Joggerschienbein.

Probiere doch mal, den gestreckten Fuß gegen einen nachgebenden Widerstand ranzuziehen (Dehnkräftigung). Auch Fußkreisen ist eine gute Übung.

...zur Antwort

Hört sich doch ganz gut an. Geh doch erst einmal zügig, wenn das schmerzfrei funktioniert, jogge vorsichtig, wenn das funktioniert ...

Vorsichtig rantasten bis alles wieder normal geht.

Probiere auch mal Fußkreisen. Wenn dabei nichts weh tut und auch beim normalen Auftreten und Gehen, sollte alles wieder möglich sein. Sei trotzdem die ersten Male achtsam.

Und nimm eine Stirnlampe mit oder jogge auf hellen Wegen ;-)

...zur Antwort

Müsste der Arzt nicht in einem bildgebendem Verfahren (Röntgen etc.) sehen, ob die Rippen aufliegen ? Frag ihn, bevor du dich aufschneiden lässt.

Könnten die Schmerzen mit Physiotherapie oder Rückenübungen gebessert werden ?

Alles Fragen, die ich mir und den Ärzten stellen würde.

...zur Antwort

Wie lange sollte ich noch Pause machen/extremes Übertraining?

Servus , Ich hab vor ca 2 Jahren mit Kraftsport angefangen allerdings total planlos und genau so wie man's nicht machen sollte.Ich bin von heute auf morgen jeden Tag krampfhaft ins Fitness gegangen , habe viiel zu schnell Gewichte drauf gepackt , mich schlecht ernährt und teilweise auch auf Kokain das ganze betrieben.(hatte damals ein Drogenproblem) Bereits nach einem Monat war ich im Übertraining (Heißhunger,Stimmungsschwankungen, erdrückende Müdigkeit am Tag jedoch auch ein und Durchschlafstörungen >>oft nur 2-4 Stunden geschlafen und und und.)Das hat mich aber nicht davon abgehalten weiter täglich zu trainieren.(hätte niemals gedacht dass das vom Sport kommen könnte).Ich bin weitere 8 Monate täglich ins Fitness gegangen bis ich am Ende ein totales Wrack gewesen bin.Ich war eigentlich ein Fall für die Klinik psychisch als auch physisch ging bei mir garnichts mehr.Es hat auch sehr sehr lange gedauert bis es mir einigermaßen besser geht und schlafen konnte ich nur mit Medikamenten.Jetzt ist nun ein halbes Jahr vergangen und ich wollte so langsam wieder anfangen Sport zu treiben (Natürlich ohne irgendwelche Upper bzw. Drogen!!).Aufjeden Fall bin ich gestern ne Runde joggen gegangrn und zack mir gings wieder schlechter (hab die Nacht auch sehr schlecht geschlafen) & die Übertrainingssympthome treten wieder auf.Jetzt zu meiner Frage : Wie lange sollte ich eurer Meinung nach noch warten?Ich kann's kaum erwarten wieder Sport zu treiben :/ Ich bin gespannt auf eure Antworten & würd mich freuen über hilfreiche Antworten.Achja und könnt ihr mir sagen wie ich wieder anfangen sollte (ich geh mal davon aus dass ich wieder bei 0 anfangen muss)bzw. welche Übungen als Anfänger gut sind um langsam und gesund Muskeln aufzubauen & fett zu verbrennen.Dankeschön :)

...zur Frage

Fang gaanz laangsam wieder an. Geh nicht joggen, sondern spazieren. Wenn es dir gut tut, geh beim nächsten mal etwas schneller ODER länger und gucke wieder, wie es dir bekommt. So kannst du dich langsam wieder steigern.

Geh genauso beim Krafttraining vor.

Warst du eigentlich in Behandlung ? Wenn ja, schadet es auch nichts, da mal nachzufragen.

...zur Antwort

Tape zusammen was nur geht, also z.B. die beiden benachbarten Finger mit dem verletzten, um diesen zu schützen und zu stabilisieren.

Versuch die Hand möglichst "aus dem Spiel" zu halten, im Zweifel machst du kurz Pause. Alle Übungen, die den Finger belasten, lässt du aus.

Und vor allem: 12 Wochen lang keinen Ehrgeiz zeigen, sondern Vernunft und Geduld.

...zur Antwort