Leistenzerrung oder doch was anderes?

2 Antworten

klar ist, dass du dir eine Verletzung zugezogen hast. Was für eine, lässt sich hier nicht feststellen.

Im besseren Fall ist es eine Muskelzerrung, die von alleine ausheilt - wenn(!) - man sie lässt. Wenn es nicht innerhalb kurzer Zeit deutlich besser wird, geh zum Arzt.

Wenn es schnell besser wird, heisst das nicht, dass z.B. eine Muskelzerrung schon komplett verheilt ist, sondern nur dass die anfänglich typ. Entzündungssymptome mit den Schmerzen überwunden ist. Die eigentliche Raparatur geht erst danach los. Das kann je nach Schwere ab 2 Wochen und bei Sehnen/Bändern bis hin zu Monaten dauern. Störst du diesen Prozess durch zu frühe Belastung (z.B. Trainingsaufnahme) bleibt die Heilung unvollständig und das Gewebe kann in einem nicht mehr raparierfähigen Zustand (degenerativer Zustand) bleiben. So kommen dann die chronischen Beschwerden vieler Sportler zustande, die zu schnell nach einer Verletzung wieder das Training aufgenommen haben. Sie haben dann überall kleinere oder größere "Wehwehchen" (die immer die Tendenz haben sich zu verschlimmern) und hören dann entweder ganz auf und/oder quälen sich lebenslang damit rum. Sei schlau und gönne dir jetzt eine Pause - vielleicht kannst du was anderes trainieren, was auch wichtig ist. Falls du denkst, was soll an der Leiste schon sein, dann google mal nach Leistenschmerzen, das Netz ist voll davon und eine effektive Behandlung häufig nicht möglich.

Hallo Lukas

ich habe leider keine Antwort auf diese Frage. Ich wollte dich fragen ob du dein Problem mit den Krämpfen beheben konntest? Ich habe exakt die gleichen Symptome und weiss nicht weiter! Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. LG

Rechts unter der Schulter Schmerzen wegen Volleyball oder Klimmzüge?!

Also ich mache seit einiger Zeit schon immer mal wieder Klimmzüge, nun ist mir aber am Donnerstag aufgefallen, nachdem ich Volleyball gespielt habe, dass ich unter der rechten Schulter bei speziellen Bewegungen Schmerzen habe. Normal spür ich gar nichts, aber wenn ich genau diese Muskelpartie anspannen muss, zum Beispiel beim was Tragen oder Ähnliches, spüre ich dort einen Schmerz. Dort in der Nähe ist auch ein harter, verschiebbarer Knubbel, der aber auch bei Druck kaum weh tut und eigentlich sich wie so ein typischer "Muskel-Knubbel" anfühlt, wo man eben verspannt ist, zumal ich da auf der linken Seite auch habe. Nun ist meine Frage, was das sein könnte und wenn, was ich dagegen tun kann? Wie gesagt, die Schmerzen sind jetzt nicht der reinste Horror, aber nerven doch ein wenig.

...zur Frage

Knicke beim Laufen ab und zu weg und Schmerzen im Oberschenkel?

Hallo, ich habe seit Freitag Schmerzen in beiden Oberschenkeln vorne und leicht seitlich auch. Ich hatte Donnerstag Training deswegen habe ich gedacht es ist Muskelkater. Ich hatte am Freitag/Samstag starke Schmerzen beim in die Knie gehen, hinsitzen, austehen, Treppen laufen. Am schlimmsten ist es Treppen runter zu laufen und sich hinzu knien. Außerdem tut es weh wenn ich mein Bein hebe z.B. im liegen oder auch es anzuziehen.

Ich habe am Donnerstag im Fußballtraining Cross Fit gemacht. Also, es gab vier Stationen wo wir jeweils 2 mal 30 sekunden was machen mussten.

Station 1: schnell Seil springen

Station 2: mit beiden Beinen durch eine Leiter immer mit jedem Bein durch ein Feld und dann zurückrennen und dann einfach in die Leiter und eins außerhalb dann zurückrennen und auf der anderen Seite.

Station 3: In die Knie runter also wie bei Kniebeugen und dann hochspringen und dies auch schnell und immerwieder.

Station 4: rechts neben den Ball in die Liegestützposition eine liegestütze und dann hocke und dann hochspringen dann seitlich links über denn ball und dann wieder liegestütze hocke hoch.

Danach haben wir noch Torschuss, Abschlussspiel und dribbling gemacht.

Seit gestern knicke ich jetzt auch ab und zu beim laufen weg nach vorne. Außerden fühlen sich meine Oberschenkel so steif und gerade an.

Ist das nur Muskelkater oder irgendwas anderes ?? Ich habe im Training keinen Schmerz gespürt und da ist aucb nichts passiert. Deswegen ging ich von Muskelkater aus doch jetzt werd ich mir unsicher. Ich bin weiblich und 15.

...zur Frage

Was kann das sein... Schmerzen in der Kniekehle?

Hallo liebe Freunde...

Ich habe Schmerzen in der Kniekehle und schilder mal kurz die Symptome.

-Stechender Schmerz beim völligen durchstrecken mit und ohne Belastung

-schmerz beim gehen wenn ich das Bein nach vorne "werfe" sowie beim durchstrecken mit Belastung. Mehr Belastung mehr schmerz.

-es fühlt sich etwas steif an und es fühlt sich so an als wären meine Bänder oder Sehnen zu kurz um mein Knie voll zu Strecken oder zu bewegen.

-Die schmerzen kommen und gehen. Anfangs eher selten aber jetzt doch schon häufiger. Manchmal auch Tage lang nichts. Ich arbeite zur Zeit in NZ in einem Hotel und meisten kommen die Schmerzen auf wenn ich Badezimmer putze und viel hoch und runter muss, wodurch das Knie natürlich belastet wird aber, die schmerzen sind in einer Minute da und in der anderen sind sie verschwunden und kommen manchmal wieder manchmal nicht. Heute kamen sie einfach beim gehen, gestern auch. Hatte beim Skifahren gestern und den Rest des Tages keine Beschwerden.

-Das Knie schonen kann ich erst ab Mittwoch und werde es dann auch aber die nächsten paar Tage muss ich noch. KEIN BADEZIMMER PUTZEN nur Restaurant und normal gehen.

-heute war es so das die Schmerzen kamen und ich die Kniekehle dann etwas massiert habe und das Bein gedehnt habe, was etwas geholfen hat aber nachdem ich 5 Minuten gesessen hatte tat das Knie beim Strecken wieder weh. Etwas bewegen hat wieder geholfen aber wenn ich das Knie, egal ob mit Belastung oder ohne, bis 90grad anwinkel und dann wieder Strecke schmerzt es erneut.

-wenn ich mich auf das linke Bein stelle und das rechte Knie anwinkel, auf 90grad, ist ein ganz leichter druck im Knie zu spüren. Kein Schmerz eher einfach ein Gefühl.

-würde sagen das unangenehme Gefühl und ziehen geht eher nach unten zur Wade als zum Oberschenkel hin.

-Die Kniekehle ist etwas geschwollen während das knie, wenn man von vorne schaut, nur leicht geschwollen aussieht.

-wurde vor ca.2 Jahren am Meniskus operiert und habe von daher eine leichte Einschränkung beim extrem Beugen. z.b. wenn ich auf den Knien sitze, mein Hintern an die Ferse drücke und mein Gesicht Richtung Boden neige.

mach ich das jetzt ist es auch Unangenehm und ich kann nicht wiklich so sitzen aber der Schmerz ist eher beim Strecken. Kein Pulsieren, kein Bluterguss oder Verfärbung und keine spürbare Beule in der Kniekehle die auf eine Zyste hinweist.


...zur Frage

Blockade im Iliosakralgelenk?

Hallo Leute, ich bin neu hier und durch googeln auf diese tolle Seite gestoßen. Ich betreibe regelmäßig Sport, dh. ich laufe 3 x in der Woche ca. jeweils 1 h oder ich stell mich auf meinen Cross-trainer. Anschließend mache ich meistens noch Sit-ups oder Kräftigung für Beine. Anfang März habe ich Schmerzen im Lendenwirbelbereich bekommen, deren Ursache für mich nicht klar waren (keine ruckartigen Bewegungen oder sonstiges). Nach drei Rheumessa-Spritzen waren die Schmerzen wieder weg. Vor ca. 3 Wochen sind sie wieder schlagartig aufgetreten, wieder war mir nicht klar, woher. Ich kann mich an keine Bewegung erinnern, die ich gemacht habe, die das verursacht hätte. Mein Arbeitsplatz ist vielleicht nicht ganz ideal, denn ich arbeite am Computer, der jedoch rechts steht und ich immer verdreht sitze. Der Schmerz hat sich inzwischen auf die rechte Hüft- bzw. Beckenseite verlagert und tritt vor allem bei längerem Sitzen, Aufstehen, Bücken auf. Es zieht auch ins rechte Bein. Wieder war ich beim Arzt und bekam eine Deflamat-Spritze, die allerdings nicht so wirklich geholfen hat. Zusätzlich bekomme ich noch Massagen. Ich muß leider sagen, daß es ein paar Tage besser ist und dann wirds wieder schlechter. Nach dem Laufen ist es jedoch immer besser. Ich mache auch meine Sit-ups - in abgeschwächter Form - weiter. Um was kann es sich handeln und wie krieg ich das wieder weg?

...zur Frage

Schulter-op und jetzt wieder den einstieg finden!

Hallo hallo, Ich habe mir vor gut 2 Monaten die rechte schulter ausgekugelt. Dabei hatte ich einen Knorpel riss erlitten wodurch ich laut den Ärzten mir selbst beim "Jacke anziehen" die schulter erneut auskugeln kann. Nun wurde ich halt operiert - Knorpel zusammen genäht - und hatte jetzt einige male Krankengymnastik. Die op ist jetzt 3 Wochen her und ich fühle mich top fit. Auch die Physiotherapeutin ist erstaunt darüber, sie hat halt ein paar test gemacht und es waren fast alle Bewegungen möglich ohne schmerzen. Jetzt meinte sie zu mir das wenn ich will ganz langsam wieder mit dem Training anfangen kann aber besonders auf Schulter schonende Schulter übungen für Brust- oder auch Rückentraining zu verwenden.

Nun meine eigentlich frage :P Was für übungen könnt ihr empfehlen? Ich habe vor, erstmal 1-2 monate wieder nach einem Gk zu trainieren bis meine schulter komplett bewegungs- und belastungsfähig ist. Arm- Bein - und Nacken übungen gehen in der regel alle klar. Aber welche brust oder rückenübungen könnte ich dazu nehmen?

Bedanke mich jetzt schonmal für alle antworten und für eure hilfe! LG Cenation

...zur Frage

Habe starke Schmerzen beim laufen oder schnellen gehen in der Wade und im Schienbein!

Hallo,

danke dass ihr meinen Thread lest und euch mit meinem Problem befasst. Um mein Problem zu schildern muss ich dafür sehr weit ausholen. Zu meiner Bundeswehr Zeit hatte ich in der Grundausbildung(beim laufen und marschieren) immer sehr starke Schmerzen in beiden Beinen. Das Schmerzzentrum lag beim Schienbein und in den Waden. Irgendwann konnte ich einfach nicht mehr beim laufen, weil die Schmerzen im linken Bein unerträglich waren. Also ging ich zum Arzt. Der stellte ein Loch in meiner faszie fest. Dies wurde operativ behoben(das Loch wurde zugenäht).

Nach ein paar Monaten habe ich ab und an ein wenig Fussball gespielt ohne das dabei Schmerzen auftraten. Nun ist es so das beim schnellen gehen und auch beim laufen sehr starke Schmerzen am Schienbein auftreten. Danach baut sich ein enormer Druck in den Beinen( linkes Bein extrem stark) auf. Dieser Druck geht auf die Waden über. Dabei habe ich das Gefühl das meine Beine gleich platzen. der Druck verschwindet erst nach einer gewissen Zeit. Nun habe ich einige Foren durchstöbert und dabei festgestellt, dass beim anziehen der Zehen der Druck und der Schmerz zunehmen. Beim Zusammenrollen entspannt der Muskel leicht.

Was meint Ihr? Soll ich zum Arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?