Schmerzen nur beim Bergab wandern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das erst nach einer Stunde auftritt, sollte es Vorwarnungen (milde Schmerzsignale oder/und Reibungsgefühl oder/und leichtes Ziehen etc. etc.) deines Körpers gegeben haben. Versuche dich auf diese Vorwarnungen zu sensibilisieren, dann hast du eine Chance früher etwas dagegen zu tun, anstatt erst dann, wenn dich der Schmerz daran hindert einen einzigen weiteren Schritt zu tun.

Hast du Material gewechselt? (= Schuhe, Socken, ...). Sonst irgendetwas geändert im Vergleich zum Vorjahr? Andere Sportarten?

Versuche es mal mit Schrittverkürzung und leicht gebeugten Knien beim Bergabgehen. Achte mal drauf, ob du rechts irgendetwas anders machst als links oder umgekehrt. Wie sieht deine Haltung sonst aus? Aufgerichtet oder eher eigeknickt? Benutzt du neue Stöcke? Hattest du mehr Gewicht dabei (Gepäck)? Hast du neue Einlagen? etc.

Es kann alles mögliche sein. Vielleicht kann sich ein Orthopäde mal dein Problem ansehen. Ferndiagnosen funktionieren nicht.

Liebe Sabsine und lieber Mirco777, vielen Dank für euer Interesse und eure Antwort! Ich habe weder Schuhe, noch Socken gewechselt, auch laufe ich seit Jahren meistens mit Stöcken. Letztes Jahr habe ich angefangen im Wald herumzurennen. Vielleicht war das des Guten zuviel? Auf die „Vorwarnungen“, wie Sabsine das nennt, habe ich alle Antennen gestellt, sobald es bergab geht. Ich habe mir jetzt ein starkes Schmerzmittel besorgt. Das ist natürlich keine Lösung, gibt mir aber die Hoffnung, dass ich zumindest dieses Wochenende den Berg auch wieder herunter komme. Den Vorschlag der Schrittverkürzung finde ich sehr interessant, ich werde den gleich morgen umsetzen! Das eingeknickte Bergablaufen habe ich schon ausprobiert, es bringt beim Schmerz aber erst Linderung, wenn ich wie ein Primat daher krieche. Danke auch für den Wegweiser Richtung Orthopädie!

0

Geh zum Hausarzt oder evtl. direkt zum Orthopäden oder Rheumatologen (Spezialisten für Bewegungsapparat). Für die 900 km kann man dir nur gratulieren!! Vielleicht war es halt doch etwas zu viel. Probier's mal mit Radeln, vielleicht macht dort dein Knie brav mit.

Deine schmerzen könnten auch auf probleme im meniskus hindeuten, einzig ist das meniskusschaden normalerweise auf druck schmerzt. ein guter sportchirurg, oder orthopäde kann sicher weiter helfen

Vielen Dank für eure Tips, (und das Kompliment), ich werde einen Orthopäden aufsuchen.

PS: ich bilde mir ein, dass der Tip mit der Schrittverkürzung tatsächlich was bringt.

0

Ich litt genau am selben Problem wie du. Dann bekam ich von meinem Hausarzt den Rat mir so eine Beinstütze zu zu legen. Ich erhielt dies in der Apotheke und trug es danach bei jeder Wanderung. Ich war sehr überrascht da ich nie mehr solche Schmerzen verspürte.

Es geht mir auch so, das bergab Gehen ist auch nicht meins. Ich würde es an Deiner Stelle mal mit Stöcken versuchen, denn das entlastet schon sehr. Ich habe mich ganz gut daran gewöhnt und möchte das nicht mehr missen.

Was möchtest Du wissen?