Schmerzen nur beim Bergab wandern

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das erst nach einer Stunde auftritt, sollte es Vorwarnungen (milde Schmerzsignale oder/und Reibungsgefühl oder/und leichtes Ziehen etc. etc.) deines Körpers gegeben haben. Versuche dich auf diese Vorwarnungen zu sensibilisieren, dann hast du eine Chance früher etwas dagegen zu tun, anstatt erst dann, wenn dich der Schmerz daran hindert einen einzigen weiteren Schritt zu tun.

Hast du Material gewechselt? (= Schuhe, Socken, ...). Sonst irgendetwas geändert im Vergleich zum Vorjahr? Andere Sportarten?

Versuche es mal mit Schrittverkürzung und leicht gebeugten Knien beim Bergabgehen. Achte mal drauf, ob du rechts irgendetwas anders machst als links oder umgekehrt. Wie sieht deine Haltung sonst aus? Aufgerichtet oder eher eigeknickt? Benutzt du neue Stöcke? Hattest du mehr Gewicht dabei (Gepäck)? Hast du neue Einlagen? etc.

Es kann alles mögliche sein. Vielleicht kann sich ein Orthopäde mal dein Problem ansehen. Ferndiagnosen funktionieren nicht.

Liebe Sabsine und lieber Mirco777, vielen Dank für euer Interesse und eure Antwort! Ich habe weder Schuhe, noch Socken gewechselt, auch laufe ich seit Jahren meistens mit Stöcken. Letztes Jahr habe ich angefangen im Wald herumzurennen. Vielleicht war das des Guten zuviel? Auf die „Vorwarnungen“, wie Sabsine das nennt, habe ich alle Antennen gestellt, sobald es bergab geht. Ich habe mir jetzt ein starkes Schmerzmittel besorgt. Das ist natürlich keine Lösung, gibt mir aber die Hoffnung, dass ich zumindest dieses Wochenende den Berg auch wieder herunter komme. Den Vorschlag der Schrittverkürzung finde ich sehr interessant, ich werde den gleich morgen umsetzen! Das eingeknickte Bergablaufen habe ich schon ausprobiert, es bringt beim Schmerz aber erst Linderung, wenn ich wie ein Primat daher krieche. Danke auch für den Wegweiser Richtung Orthopädie!

0

Geh zum Hausarzt oder evtl. direkt zum Orthopäden oder Rheumatologen (Spezialisten für Bewegungsapparat). Für die 900 km kann man dir nur gratulieren!! Vielleicht war es halt doch etwas zu viel. Probier's mal mit Radeln, vielleicht macht dort dein Knie brav mit.

Deine schmerzen könnten auch auf probleme im meniskus hindeuten, einzig ist das meniskusschaden normalerweise auf druck schmerzt. ein guter sportchirurg, oder orthopäde kann sicher weiter helfen

Vielen Dank für eure Tips, (und das Kompliment), ich werde einen Orthopäden aufsuchen.

PS: ich bilde mir ein, dass der Tip mit der Schrittverkürzung tatsächlich was bringt.

0

Schmerzen im Oberschenkel nach Joggen

Vor 3 Wochen war ich Laufen, lockeres Training mit ein paar Steigerungen und nicht sonderlich anstrengend. Nach ca. 20 Minuten hat das Auftreten im linken Oberschenkel weh getan. Ich bin dann nach Hause gelaufen, dabei ging es ein längeres Stück bergab wobei die Schmerzen immer stärker wurden. Ich hab diese jetzt seit 3 Wochen. Mehrere Ärzte mit unterschiedlichen Meinungen sind noch nicht weiter gekommen. Sie gingen von einem durch einen verkürzten Muskel falsch gestelltem Becken aus, von einer Sehnenentzündung, entzündete Adduktoren... Ich war bei der Krankengymnastik, hab den Muskel gewärmt, gelockert, massieren lassen, aber nichts hilft. Die ganzen Maßnahmen habe ich ergriffen, weil ich für eine baldige Sportprüfung laufen muss. Die Schmerzen beginnen von oben gesehen an der oberen Innenseite am Schenkel des linken Beines. Dann ziehen sie sich am oberen Rand nach unten. Kurz vor dem Knie spüre ich den Schmerz wieder in der Mitte vom Bein. Es tut beim Gehen und Laufen weh, stärker auch bei den ersten Schritten nach dem Sitzen. Beim Radfahren spüre ich nichts. Jeder Schritt tut im Moment weh,ich trau mich gar nicht mehr drauf zu stehen. Beim Homöopath konnte ich letzte Woche eine leichte Verbesserung erreichen, jedoch ist jetzt nach ein paar Tagen alles wieder beim alten. Was könnte ich noch tun? Oder was kann es sein? Kennt das jemand?

...zur Frage

Schwellung und kleiner Bluterguss am Knöchel

Hallo!

Ich hatte am Wochenende ein Fussballspiel. Beim warm machen bin ich unglücklicherweise umgeknickt. Hatte einen heftigen Schmerz am Sprunkgelenk. nach ca. 2 Minuten wurde mir auch schwindelig. (mir war eigentlich sofort klar, dass die Außenbänder durch sind, da ich vor 4 Jahren genau das gleiche mitgemacht habt...) Aber nach 10 Minuten, hatte ich keine Schmerzen mehr. Habe dann sogar doch spielen können. Ohne Probleme! Am Abend und am nächsten Tag ist es dann schon etwas angeschwollen, aber keine Schmerzen! Seit heute morgen ist ein kleiner Bluterguss am Knöchel zu erkennen. Wenn man drauf drückt, schmerzt es ein wenig. Aber sonst, keine Probleme. Ich kann also sprinten, hüpfen auf einem Bein oder schnelle Bewegungen. Keine Probleme.

Habt ihr eine Ahnung, was ich haben könnte?

liebe grüße Timo

...zur Frage

Nach Laufpause schmerzen

Hallo ,bin 16 jahre alt und Triathlet. Ich habe jetzt 4 Tage Pause gemacht, wirklich garnix gemacht, da ich eine Erkältung habe. heute habe ich wieder mit Laufen angefangen aber nur 20 Minuten und die ganz ganz locker aber mir hat wirklich jeder Schritt in den beinen weh gethan also jeder Muskel. Bei mir ist das auch so wenn ich 2 Tage Pause mache. Doch nach 30 - 45 Minuten verschwindet der schmerz. Und die Tage daurauf habe ich auch keine Probleme mehr. (Also nur nach Laufpausen).

Danke im Voraus

...zur Frage

Schienbeinschmerzen nicht immer

Hello eine freundin (ca100kg) walk bergauf und up seit schon einpaar Jahre und 3 mal die Woche... sie hat gute ausdauer und keine probleme bis vor kurze. Bei wakling auf flache streck und mit ein erhöhe tempo als normal hat sie scheinbein weh.. die schmerz gehen fast sofort wieder wenn sie aufhöre oder langsam walk.... ist das ein anfang an Enzündung oder die änderung von berg auf flach?

...zur Frage

Schmerzen nach ca. 20min. Joggen - seitlich aussen Höhe Knie

Hallo zusammen,

Ich habe seit ca. 1 Jahr Probleme beim laufen. Es fing nach einer Laufpause von ca. 2 Monaten an. Nach ca. 20-25 min. entspanntem Laufen beginnt ein leichtes Ziehen seitlich auf Höhe des Knies. Der Schmerz verstärkt sich innerhalb von wenigen Minuten so stark, dass ich nicht mehr weiter auftreten kann und zwingt mich zum stehen bleiben. Ich gehe dann ein Stück und die Schmerzen sind sofort weg. Bei anschließendem Anlaufen kehrt der Schmerz zurück und ich muss nach weiteren 5 Minuten wieder eine Pause einlegen. Dies trat bis vor kurzen nur beim Laufen auf. Ich spiele auch Tennis und inzwischen kommt ein kurzer stechender Schmerz auch ab und zu beim spielen auf. Ich habe bereits mehrfach einen Orthopäden aufgesucht, aber der empfehlt nur "mir eine andere Sportart zu suchen". Einen Grund für die Schmerzen suche ich dennoch. Es wurden sämtliche Tests gemacht. Alle ohne Befund. Knie und Bänder sind in Ordnung. Krankengymnastik habe ich auch ohne Verbesserung gemacht. Ich weiß nicht mehr weiter und würde dennoch gerne wieder laufen können bzw. nicht noch die nächste Sportart aufgeben müssen. Würde mich über ein paar Tipps und Ideen freuen. Gruß Sabs

...zur Frage

Was gehört auf meine Checkliste zum Bergwandern?

Wer gibt mir bitte mal eine Checkliste, wenn ich eine schöne Tagestour oder Halbtagestour zum Bergwandern mache? Gerade jetzt wenn es Winter wird, brauch ich ja viel warme Sachen zum anziehen. ABer was habt ihr immer dabei, unabhängig vom Wetter. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?