Aduktorenprobleme

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ergänzend du dem Hinweis vom Professor: Die Abduktoren und Aduktoren sowie die Hüftbeuger sollten eine komplette Behandlung am Hüftpendel erfahren. Ist etwas mühsam jedes Bein einzeln zu trainieren bringt aber auf jeden Fall was.

Du hast in deinen Muskeln kleine Verhärtungen, so genannte Triggerpunkte, die Schmerzen ausstrahlen. Da kannst du machen, was du willst, sie gehen nicht von alleine weg. Man muss sie behandeln, am besten selbst, damit sie aufhören zu schmerzen. Dies gilt für alle Arten von Muskelschmerzen. Wenn du das einmal gelernt hast, kannst du dir dein Leben lang selbst helfen. Prima Sache! Google mal unter "Triggerpunkte selbst behandeln". Viel Erfolg!

Wiederkehrende Zerrungen im Oberschenkel?

Guten Tag,

es ist zwar eine Frage, die schon 1.000x im Internet gefragt wurde, die ich mir auch inzwischen alle durchgelesen und versucht habe zu beherzigen, jedoch möchte ich auf diesem Wege versuchen, noch weitere Lösungsvorschläge zu erhalten.

Zu meinem Problem:

Seit Februar letzten Jahres habe immer wieder Zerrungen im hinteren Oberschenkel. Ich bin 23 Jahre alt und hatte bis zu diesem Zeitpunkt nie muskuläre Probleme. Doch eben seit nunmehr über einem Jahr kann ich einfach keinen belastbaren Sport (Fussball) mehr ausüben. Ich habe mir damals eine Zerrung - relativ zum Ende des Spieles - zugezogen. Habe danach 2 Wochen pausiert, wieder angefangen und direkt erneut gezerrt. Daraufhin habe ich den ersten Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir - nachdem mein Rücken geröntgt wurde - Manuelle Therapie beim Physiotherapeuten. Der hatte überwiegend Kraftübungen mit mir unternommen. Ca. 3 Monate später habe ich wieder langsam angefangen. Direkt im ersten Spiel habe ich mir wieder den Oberschenkel gezerrt. Es ist bis dato immer der rechte hintere Oberschenkel gewesen und ich habe sehr auf's aufwärmen und genügend Wasser zu mir zu nehmen geachtet. Danach habe ich einen weiteren Orthopäden aufgesucht. Dieser verschrieb mir zunächst einen MRT. Der MRT kam zum Ergebnis, dass ich eine "normale" Zerrung habe. Daraufhin hat er mir einen anderen Physiotherapeuten verschrieben. Bei dem wurde festgesellt, dass mein Becken extrem schief steht. Ich wurde insofern bei allen 6 Behandlungen "hin und her gebogen". Um meinen Beckenschiefstand auszugleichen habe ich außerdem spezielle Einlagen verschrieben bekommen. Diese trage ich bei jeder Sporteinheit und mache dazu täglich Übungen um mein Becken "gerade" zu halten. Weiterhin benutze ich täglich die "Black Roll" um meine Faszien zu lockern. Ich achte weiterhin auf meine Ernährung, viel zu trinken und ausreichendes aufwärmen. Ich fühle mich auch noch relativ fit. Dennoch habe ich mir in diesem Jahr bereits 2x den LINKEN Oberschenkel gezerrt. Jede Vorbeugung zum trotz, es möchte nicht klappen. Ansonsten spüre ich keine Schmerzen, es passiert immer während eines Sprints und nie zu Beginn eines Spieles. Ich bin mittlerweise ratlos was ich noch machen könnte um dieses Problem endlich in den Griff zu bekommen. Mit dem rechten Oberschenkel habe ich nun seit November letzten Jahres keine Probleme mehr, die Zerrungen sind nun nach links gewandert. Kann es sein, dass dies Folgen meines, nun fast geraden, Beckens sind?

Vielleicht kann mir einer von euch noch einen Tipp geben, was ich noch tun kann..

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Was tun gegen starke müde Muskeln?

Hallo

Ich bin 17 Jahre alt und ich spiele Fußball

Ich hatte Mittwoch, Donnerstag und Freitag Fußball Training Samstag also Gesten hatte ich ein ganztägiges Fußball tunier Montags habe ich wieder Training

Mein Problem ist das mein Beine und mein Nacken sehr angespannt sind und irgendwie sehr müde sich anfüllen außerdem füllen Sie sich irgendwie hart an seit nach dem Tunier. Was kann ich machen damit sich meine Muskulatur lockert Bzw das sich meine Beine besser an fühlen Oder soll, ich einen Masseur aufsuchen?

...zur Frage

probleme am inneren teil des knies

es hört einfach nicht auf. ich bin grade mal 16 und habe mittlerweile jede 2. woche irgendwo anders probleme. erst 3monate pause mit schmerzen am ischiocrualmuskel, dann wadenprellung, hacken probleme, leistenzerrung, bauchmuskelzerrung, schmerzen am becken nach sport und jetzt irgendwas am klnie. und das innerhalb eines 3/4 jahres:/..

meine probleme am knie kamen mer oder weniger plötzlich. ich habe eig nie mein knie verdreht oder so, es kam mehr so von zeit zur zeit immer mehr. bei der bewegung habe ich eher weniger bis keine schmerzen- erst nach dem sport schmerzt mein kne, lines knie an der inneren seite knapp neben der kniescheibe.. schmerzen beim laufen habe ich wie gesagt nur ein wenig nach dem sport(laufen ind fussball). beim abtasten nach irgendwelcheen gereitenstellen kann ich auch keine beschwerden melden, nur wenn ich die kniescheibe im seitlichen liegen etwas nach außen drücke zieht das im knie, was es auf der anderen seite nicht tut. ich will hier nur mal vorsorglich fragen, da ich auf ein termin beim orthopäden wieder nen monat warten muss. ist es möglich das es der meniskus ist ? der durch- viell überbelastung immer mehr schmerzt oder was meint ihr ??

...zur Frage

Schulterschmerzen nach Zusammenprall mit einem Pfosten, was könnte das sein?

Hallo Ich bin am Donnerstag beim Training mit meiner linken Schulter an den Pfosten gekommen bei einer Parad. Ich konnte das Training aber fortsetzen, da ich keine Schmerzen hatte und da ich sie normal bewegen kann. Seit dem Training Ende habe ich aber jetzt schmerzen in der linken Schulter und seit Samstag tut mir mal die Linke und mal die rechte Schulter weh. Zudem sind meine Schultern, Nacken und mein Rücken seit Montag angespannt. Mein Oberarm auf Höhe der Schulter ist jetzt auch sehr Blau Zudem zeiht der Schmerz auch in den Rückwn. Meine Eltern meinen das, dass eh nur eine Prellung sein wird und das ich daher nicht zum Arzt soll. Ich hätte jetzt in den letzten Jahren schon öfters mit Verletzungen leider zu tun. Was wird mein Arzt denken dass ich schon wieder verletzt bin Ich weiß nicht wieso aber ich verletze mich irgendwie alle 2- 2.5 Monate Die letzten Verletzungen hatte ich aber am Kinie und Ellebogen. Wieso tut ,mir die Rechte Schulter jetzt auch weh? haben meine Eltern recht das es sich wahrscheinlich nur um eine Prellung handelt oder kann das auch was anderes sein. Bzw. was kann das sein? Danke im Voraus

...zur Frage

Schulterschmerzen schon wieder - was soll ich tun? Was hilft?

Hallo Ich bin 17 Jahre alt.

 Ich bin Anfang November bei einem Fußball spiel gegen den Tor Pfosten geflogen.

 Nach 2 Wochen war ich bei meinem Orthopäden / Sportarzt .

Es wurde geröntgt und mit Ultraschall nach den Muskeln und Knochen angeschaut. Man hat deutlich gesehen das Knochen und Muskel sowie Bänder heile waren.Es war halt nur stark geprellt. Ich habe deshalb 3-4 Wochen Pause mit Fußball wegen der Schulter gemacht Ich habe dann Übungen bekommen mit einem Terra band 

Seit 2 Wochen habe ich wieder schmerzen in der Schulter und die Muskulatur ist auch sehr angespannt.

 Was kann ich tun. Denn in 1 Woche beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde und die möchte ich nicht verpassen (ich hatte schon in der Hinrunde 3 Verletzungen wo ich jeweils 3-4 Wochen pausieren musste)

Was kann ich tun Meine Mutter möchte ich erstmal nichts sagen da ich halt schon öfter verletzt war und meine Mutter schon deshalb genervt ist. Heimlich zum Arzt kann ich nicht da meine Mutter die Rechnung bekommt.Was kann ich tun ??

...zur Frage

Langanhaltende Schmerzen bei Prellung?

Hallo zusammen, Ich hab vor fast 3 Wochen eine KniePrellung erlitten. Hab dann fleißig gekühlt und die Schwellung ging schnell zurück. Trotzdem schmerzt es unter der Kniescheibe noch beim Gehen und manchmal beim Bewegen des Gelenks. Mein Arzt hat mir dafür Krankengymnastik verordnet und meinte es könnte sich evtl. um das Patellaspitzensyndrom handeln. Kann ich das auch selbstständig behandeln? Oder könnten die Schmerzen einen anderen Grund haben? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?