Schmerzen in der Kniekehle vom Kraulen (schwimmen)?

4 Antworten

Du warst ja wenigstens beim Arzt und das ist schon mal gut. Ich kenne das leider zu gut. Ich hatte das in meiner Jugend beim Basketball, ich weiß noch genau ein mal war es besser, dann war es schlechter und das Gefühl war ecjt ekelhaft teilweise in der Kniekehle und jeder Arzt hat mir gesagt, sieht gut aus bis auf leichte Abnutzung was aber normal sei für Basketballer, da es immer wieder hoch in die Luft und runter auf den Boden geht. Mein Fehler war die sucht zum Sport ich habe immer wieder probiert nach 1-2 Wochen wieder anzugreifen und nie richtig ruhen lassen. 

Wie sieht es bei dir aus, Hand aufs Herz hast du mal versucht 6 Wochen zu pausieren? Wenn nicht, versuch es mal auch wenn es schwer ist und dann langsam einsteigen.

Du siehst ja es ist wie bei mir. ein Arzt konnte mir auch nur sagen das alles okay aussieht und nach dem pausieren, war es wirklich okay.

Gruß Daniel

Hi,

ob die Schmerzen vom Kraulbeinschlag hervorgerufen werden, kann Dir hier keiner beantworten, ABER: Es gibt eine ganz einfache Lösung, dies herauszufinden.

Klemm Dir bei Deinem nächsten Schwimmbadbesuch einfach einen Pullboy zwischen die Oberschenkel, so dass die Beine in die Kraulbewegung gar nicht involviert sind, und Du sie einfach nur hinter Dir her ziehst. So ein Trainingsgerät kann man sich meistens bei einem Bademeister ausleihen oder es preiswert bei ebay ersteigern.

Verspürst Du anschließend keine Schmerzen, weißt Du, woran es liegt. Der Kraulbeinschlag gilt bei richtiger Ausführung allerdings nicht als kniebelastend (im Gegensatz zum Brustbeinschlag). Ich würde dann meine Beintechnik einmal überprüfen (lassen) und daran arbeiten.

Gruß Blue

17

Bitte Schwimm-Meister.. Danke...Schwimmst du mit Flossen? oder ohne Flossen? Hast du mal früher Langstreckenlauf gemacht? Es könnte eine falsche Schwimmtechnik sein, aber auch eine Abnutzung der Gelenkkapsel sein, was den Schmerzhafte Ausführung macht. Ich würde auf jeden Fall zum Orthopäden mir eine Überweisung geben lassen, oder einen Ultraschall machen lassen...Aber auf jeden Fall das Schwimmen vorläufig aufgeben....

0

Wenn das mit dem von Deepblue erwähnten Pullboy schmerzfrei klappt, liegt es definitiv am falschen Beinschlag. Der Kraulbeinschlag wird locker aus der Hüfte ausgeführt und nicht aus dem Kniegelenk geschlagen.

LG

13

Die Kräftigungsübungen für die Beinmuskulatur solltest du aber kontinuierlich zu Hause fortführen. Eine starke Beinmuskulatur stabilisieren das Kniegelenk und entlasten es.

0

Kreuzband dick - Was tun als Fußballtorwart?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und Fußballtorwart. Mir tut seit ein paar Wochen mein linkes Knie, besonders in der Kniekehle weh. Die Schmerzen ware immer nach einem Training oder Fußballspiel stärker. Besonders wenn ich in die Knie ging oder schnelle Bewegungen aus dem Knie heraus machte stach es fester. Ich war jetzt heute bei einem Chirurgen, der feststellen konnte, dass das hintere Kreuzband dicker ist als die anderen. Er meint aber, dass es ein stabiles Kreuzband ist. Trotzdem empfahl er mir einen Termin für die Kernspin zu machen sowie 8!!! Wochen keinen Sport zu machen. Die 8 Wochen Ruhezeit sind für mich undenkbar, da ich 1. Torwart bin und mich so eine lange Ruhezeit die komplette Hinrunde verhindern würde.

Kann mir jemand Tipps geben was ich tun könnte? Soll ich noch zu einem anderen Arzt gehen? DAnke :-)

...zur Frage

Knie - Meniskusteilentfernung - lautes Knacksen

Hallo Leute!

HAbe im Oktober schon einmal geschrieben, dass ich mir im Jänner 2012 Kreuzband und Meniskus gerisse habe, alles is genäht worden, leider haben die Schmerzen nie wirklich aufgehört. Nach einer neuerlichen MRT-Untersuchung wurde festegestellt, dass der Meniskus gar nicht verheilt ist, darum wurde dieser im Dezember 2012 zum größtenteil entfernt.

Jetz sind schon wieder 5 Monate vorbei. Und mein Knie spielt noch immer verrückt. Zeitweise gibt es noch ein Stechen im Bereich des Innenmeniskus, in der Kniekehle hab ich nach wie vor Krämpfe (zumindest is es dauernd so, als würde gleich ein starker KRampf kommen) (und ja ich geh regelmäßig radfahren ;-) ). Bei ziemlich jeder Bewegungen ist ein Knacksen zu hören, teilweise ziemlich laut.

Manchmal kommt es mir vor, als würde ich das Knie nicht ganz durchstrecken können, dann drück ich es durch, es knackt laut und es fühlt sich "leichter" an.

Habt ihr da Erfahrungen, ob das normal is?

...zur Frage

Hife! Mein Orthopäde nimmt mich nicht ernst!

Nachdem ich Marathon gelaufen bin (bin gerade 18), haben sich kurze Zeit später starke Knieschmerzen beim Laufen bemerkbar gemacht (Vorgeschichte: Das Knie war schon mal kaputt vom Fußball --> Knorpel völlig kaputt, Knochen angebrochen, Meniskusanriss)

Meine Vermutung: Belastung war einfach zu stark (zumal ich hinterher weiter trainiert habe, ohne Pause) & das Knie ist wieder ernsthaft kaputt Mein Orthopäde hat mich folgendermaßen behandelt:

  1. Termin: Er hat mir ein Medikament, dass den Knorpel im Kniegelenk stabilisieren soll & 2-wöchige Sportpause verordnet. Hab mich dran gehalten & bin danach 2 x 5km gelaufen, immernoch mit denselben Beschwerden, also bin ich wieder hin.

  2. Termin: Er wollte mich einfach wegschicken mit den Worten "Ja, mach halt Pause & nimm nochmal das Medikament, kannste dir kaufen in der Apotheke" Ich bin hartnäckig geblieben & er hat mich langsam etwas ernst genommen, als er von meinen läuferischen Leistungen gehört hat. --> Pedographie & spezielle Sporteinlagen nach Maß

Tja, bin jetzt schon 2 x mal mit denen gelaufen. Nach 10 km, war mein Knie hinterher angeschwollen; 2 Tage später: erneuter Versuch, Schmerzen waren noch stärker, musste nach 2 km abbrechen (jetzt sogar Aua beim Treppensteigen & Gehen) Morgen wieder Termin Muss der mich nicht mal zur Kernspintomo schicken? Ich fühle mich nicht ernst genommen! Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Geschwollenes, Blaues Sprunggelenk am rechten Fuß nach Umknicken. Was tun?

Bin vor ca. 3 Stunden beim Spazieren blöd umgeknickt (nach außen). Ich konnte direkt danach kaum gehen und bin den restlichen Weg nach Hause gehumpelt. Mein Sprunggelenk ist jetzt geschwollen und etwas blau, jedoch tut es nur wenig weh, es ist mir aber nicht möglich den Fuß etwas nach außen zu drehen. Ich muss dazu sagen, dass die Schmerzen direkt nach dem Unfall stärker waren als jetzt. Ich hab schon gekühlt und den Fuß hochgelegt, aber mein Fuß ist immer noch sehr heiß und die Schwellung ist noch nicht abgeklungen. Ist es sinnvoll einen Arzt aufzusuchen, bzw. mit welcher Diagnose bzw. Therapie habe ich zu rechnen? Dazu kommt noch, dass ich morgen mit dem Auto los muss, und ich habe Angst, dass mich die Schmerzen beim Bremsen behindern könnten.... Ich hoffe auf schnelle Antworten und evtl. sogar eine Vordiagnose bevor ich den Arzt besuchen werde!

Liebe Grüße, Lena

...zur Frage

Schmerzen im Mittelfuß

Hallo, Die letzten Wochen habe ich viel Sport gemacht ( wie sonst auch immer). Vorgestern war ich auf einer ganz normalen Wanderung (4 Stunden) und dann gestern auf einem Trailrun (800 höhenmeter in 47 min). Irgendwie tut jetzt mein linker Mittelfuß weh. In Ruhe spüre ich es kaum, beim gehen schon mehr und besonders wenn ich die Zehen nach oben ziehe tut es ziemlich weh. Der Schmerz ist ungefähr auf ein Drittel der Linie vom großen Zeh zur Verse. Der Schmerz trat schon nach der wanderung leicht auf und war nach dem Trailrun dann noch stärker. Was könnte das sein? Hatte das schonmal jemand von euch? Wenn der Schmerz nicht besser wird, gehe ich auf jeden fall zum Arzt, aber ich warte doch lieber noch ein paar Tage ab und mache weniger Sport, vielleicht geht es ja von selbst wieder weg.

...zur Frage

Stich hinter Kniescheibe im oberen Bereich bei spezieller Bewegung

Hallo,

mit den Knien habe ich schon länger Probleme aber ging eigendlich immer bis vor ca 3 Monaten im Training einen Schritt nach hinten gemacht habe bei dem ich mich gleichzeitig fallen gelassen habe, auf einmal war ein stechender Schmerz hinter der Kniescheibe im oberen Bereich/Ansatz Sehne. Seitdem habe ich keinen Sport ausser radfahren gemacht hat auch geholfen und so nichts mehr gespürt, jetzt nach 3 Monaten bin ich wieder einmal trainieren gegangen und bei der selben Bewegung habe ich wieder diesen Schmerz. MRI unauffällig (außer einer alten Verletzung am Meniskus/Seitenband), war schon bei 3 Ärzten und keiner konnte mir etwas sagen außer das das Knie leicht geschwollen ist:

Gleichzeitig vor 3 Monaten hatte ich Schmerzen in der Kniekehle ca 1 cm rechts neben dem Wadenbeinansatz, der Arzt meinte ev Bakerzyste aber diese Schmerzen sind in der Zwischenzeit vergangen und auch beim Training nicht mehr gekommen

Narbe der posterioren meniskokapsulären Verbindung des Innenmeniskus, narbig verdicktes mediales Seitenband. Abgeflachter Knorpel am First der Patella, flache persistierende anteromediale Gelenksplica, Spurenerguss, Bakerzyste

Wäre sehr dankbar wenn mir wer einen Tip geben könnte ich will wieder mehr trainieren außer Radfahren und auch da der Winter kommt da machts draußen nicht so viel Spaß :-)

mfg Seppo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?