Frage von Tim2828, 56

Patellaspitzensyndrom durch schwachen Beinbeuger Muskel?

Hey Leute, ich bin mir sicher, dass ich seit einigen Wochen ein Patellaspitzensnydrom entwickelt habe. ich spiele Fussball im verein und habe während der Belastung starke Schmerzen unterm Knie. Ich habe im November eine allgemein sportliche Untersuchung gemacht. Dabei kam raus, dass mein Beinstrecker viel stärker als mein Beinbeugermuskel ist. Kann dies dafür der Grund sein ein Patellaspitzensyndrom entwickelt zu haben, und wie kann ich das behandeln. ? sportliche grüße Tim

Antwort
von nafetsbln, 28

geh lieber zu einem Art und lasse das richtig diagnostizieren, es können viele Strukturen für den Schmerz verantwortlich sein und die Behandlungen sind ggfs. völlig unterschiedlich. Im Falle des Patellaspitzensyndroms deuten Schmerzen während der Bewegung schon auf mind. das 2. Stadium (von 4) hin, zuerst hast du "nur" Schmerzen nach der Belastung. Deinem Bild nach bist du noch ziemlich jung, es könnte auch ein sog. "Osgood-Schlatter" sein. Ebenfalls kann es eine Plica, ein Schleimbeutel oder der Fettkörper sein, der Schmerzen macht, dann kann die Ursache auch an der Kniescheibe liegen. Wie du siehst, macht es hier nicht viel Sinn zu raten, also gehe zum Arzt und kläre das ab.

Zu deiner konkreten Frage: ja, ein zu unflexibler und auch zu schwacher Beinbeuger können ein Kniescheibenspitzensyndrom begünstigen. Du kannst also Kräftigungs- und Dehnübungen für die Oberschenkelrückseite trainieren. Jedes Training nur soweit es nicht schmerzt, es sei denn, der Arzt hat dir ganz spezielle Übungen verschrieben, die nach seiner Aussage schmerzen dürfen (das ist dann im Rahmen von sog. exzentrischem Training). Und schraube die Belastung beim jetzigen Training runter, sonst wird es nicht besser, sondern schlimmer, bis du überhaupt nicht mehr Fussball spielen kannst. Am schädlichsten sind sehr abrupte, kräftige Bewegungen wie Stopps, Sprünge, Sprints und verstärkend noch auf hartem Boden (ausgetrockneter Sommerrasen) usw. Ein Kühlen der Schmerzregion direkt nach dem Training kann auch nicht schaden.

Antwort
von Marc23, 23

Ob es sich tatsächlich um ein Patellaspitzensyndrom handelt, solltest Du so schnell wie möglich vom Arzt klären lassen. Bei dieser Verletzung treten die Schmerzen direkt am unteren Ansatz der Kniescheibe auf.

nafetsbln hat schon richtig geschrieben, dass, wenn bereits starke Schmerzen auftreten, die Verletzung schon im fortgeschrittenen Stadium ist und dass muskuläre Disbalancen wie Du sie beschreibst, eine Ursache sein können.

Jede weitere Belastung verschlimmert den Zustand und verlängert die Heilungsdauer. Du solltest also bis zur Diagnose daher alle Belastungen unterlassen.

Der Arzt wird Dir erklären, was Du machen darfst und was nicht und Dir einen Behandlungsolan machen. Leider bekommt man von vielen Ärzten jedoch falsche Ratschläge, denn Ruhe alleine hilft in der Regel nicht.

Exzentrisches Training ist eine der wirkungsvollsten Behandlungsmethoden, das Beheben muskulärer Disbalancen ist jedoch auch unbedingt anzuraten, da die Probleme sonst immer wieder auftreten werden.

Weitere Informationen findest Du u.a. hier:

http://sprungkraft-training.de/patellaspitzensyndrom-jumpers-knee/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community