Patellaspitzensyndrom durch schwachen Beinbeuger Muskel?

2 Antworten

geh lieber zu einem Art und lasse das richtig diagnostizieren, es können viele Strukturen für den Schmerz verantwortlich sein und die Behandlungen sind ggfs. völlig unterschiedlich. Im Falle des Patellaspitzensyndroms deuten Schmerzen während der Bewegung schon auf mind. das 2. Stadium (von 4) hin, zuerst hast du "nur" Schmerzen nach der Belastung. Deinem Bild nach bist du noch ziemlich jung, es könnte auch ein sog. "Osgood-Schlatter" sein. Ebenfalls kann es eine Plica, ein Schleimbeutel oder der Fettkörper sein, der Schmerzen macht, dann kann die Ursache auch an der Kniescheibe liegen. Wie du siehst, macht es hier nicht viel Sinn zu raten, also gehe zum Arzt und kläre das ab.

Zu deiner konkreten Frage: ja, ein zu unflexibler und auch zu schwacher Beinbeuger können ein Kniescheibenspitzensyndrom begünstigen. Du kannst also Kräftigungs- und Dehnübungen für die Oberschenkelrückseite trainieren. Jedes Training nur soweit es nicht schmerzt, es sei denn, der Arzt hat dir ganz spezielle Übungen verschrieben, die nach seiner Aussage schmerzen dürfen (das ist dann im Rahmen von sog. exzentrischem Training). Und schraube die Belastung beim jetzigen Training runter, sonst wird es nicht besser, sondern schlimmer, bis du überhaupt nicht mehr Fussball spielen kannst. Am schädlichsten sind sehr abrupte, kräftige Bewegungen wie Stopps, Sprünge, Sprints und verstärkend noch auf hartem Boden (ausgetrockneter Sommerrasen) usw. Ein Kühlen der Schmerzregion direkt nach dem Training kann auch nicht schaden.

Ob es sich tatsächlich um ein Patellaspitzensyndrom handelt, solltest Du so schnell wie möglich vom Arzt klären lassen. Bei dieser Verletzung treten die Schmerzen direkt am unteren Ansatz der Kniescheibe auf.

nafetsbln hat schon richtig geschrieben, dass, wenn bereits starke Schmerzen auftreten, die Verletzung schon im fortgeschrittenen Stadium ist und dass muskuläre Disbalancen wie Du sie beschreibst, eine Ursache sein können.

Jede weitere Belastung verschlimmert den Zustand und verlängert die Heilungsdauer. Du solltest also bis zur Diagnose daher alle Belastungen unterlassen.

Der Arzt wird Dir erklären, was Du machen darfst und was nicht und Dir einen Behandlungsolan machen. Leider bekommt man von vielen Ärzten jedoch falsche Ratschläge, denn Ruhe alleine hilft in der Regel nicht.

Exzentrisches Training ist eine der wirkungsvollsten Behandlungsmethoden, das Beheben muskulärer Disbalancen ist jedoch auch unbedingt anzuraten, da die Probleme sonst immer wieder auftreten werden.

Weitere Informationen findest Du u.a. hier:

http://sprungkraft-training.de/patellaspitzensyndrom-jumpers-knee/

Kreuzbandriss oder etwas harmloses?

Um eins vorweg zu nehmen: Ferndiagnosen sind natürlich immer schwierig.... Um von vorne anzufangen: Ich (w,14) spiele in einem Fußballverein und hatte vor knapp 3 Wochen ein Turnier in der Halle. Da bin ich natürlich das ein oder andere Mal hingeflogen.. erst als ich ausgewechselt wurde, hatte ich drückende Schmerzen im Knie, wo genau kann ich nicht mehr sagen... jedenfalls habe ich normal weitergespielt und erst am nächsten Tag fing es an, dass mein Knie richtig weh tat. Im Laufe der Zeit hatte ich immer schlimmere Schmerzen in der Kniekehle und auch nach wärmen und eincremen wurde es nicht besser, bereitete jetzt aber auch außer beim Hinknien und drehen bei festem Stand keine großen Schwierigkeiten. Am Donnerstag dieser Woche stand ich ganz normal dann im Foyer von unserer Schule und unterhielt mich mit Freundinnen, als bei einer leichten Drehung nach hinten plötzlich ein richtig heftiger, stechender Schmerz in mein Knie schoss. Mir wurde sofort übel und schwindelig, ich hatte gefühlt garkein Blut mehr im Kopf.. nach knapp 10 min ging dies aber auch wieder weg. Nur beim Treppensteigen hatte ich gleich danach heftige Schmerzen unterhalb der Kniescheibe, aber eher im Knie drinnen. So geht das jetzt seit einem Tag, an Hinknien ohne Schmerzen ist nicht mehr zu denken und treppensteigen (aber auch hinunter) bereitet stechende Schmerzen sowohl unterhalb, als auch oberhalb im Gelenk. Seltsam ist nur, dass mein Knie nur vielleicht ein kleines bisschen unterhalb der Kniescheibe geschwollen ist (also vielleicht eher ein Gelenkerguss) und auch kein Bluterguss zu sehen ist.... Könnte das trotzdem ein Kreuzbandriss (oder -Anriss) sein? Vielen Dank an jeden, der sich diesen ganzen Text durchgelesen hat...😬👍🏼 Lg

...zur Frage

Knie Schmerzen seit 3 Jahren (16 Jahre alt)

Hallo zusammen

Ich bin 16 Jahre alt und habe mittlerweile seit 3 Jahren starke Kniebeschwerden. Mit 13 hatte ich eine kleine Verletzung beim Fußballspielen. Diagnose: Angerissene Bänder Danach fing der Spaß an, ich konnte kaum Sport machen und hatte dann starke Schmerzen. Ich war beim HA doch der nahm mich nicht besonders ernst, ich hätte Wachstumsstörungen und das ginge vorbei! Bei dem örtlichen Krankenhaus wurde mir gesagt das Mädchen in meinem Alter sowieso nicht gern Sport machen (ich wolle mich nur drücken vor dem Schulsport)! Ich lies mich dann zu einem Sportarzt vermitteln dieser stellte die Diagnose Plica Syndrom. Dies wurde Operiert, links und rechts. Danach hatte ich ruhe 1 Jahr lang. Im Januar bei Skifahren hatte ich einen kleinen Sturz und wieder ziemlich Schmerzen, wieder ging ich zum HA dieser vermittelte mich an den Physiotherapeut und gab mir Tabletten und Salbe. Der Physiotherapeut gab nach 6 Wochen Therapie auf da ich auf kleinste Belastungen mit heftigen Schmerzen reagierte. Er sagte mir ich solle zu einem Sportarzt. Gesagt getan, dieser wusste jedoch nichts besseres mir Cortison zu spritzen mit der Diagnose „Hoffa Kastert Syndrom“ also mein Hoffascher Fettkörper sei entzündet. Jetzt 4 Wochen nach der Spritze wird irgendwie alles schlimmer, ich kann kaum noch Treppen hoch gehen, da ich einen Stechenden Schmerz auf der innen Seite des Knies und oberhalb der Kniescheibe habe. Zwischenzeitlich hab ich noch sowas wie Akupunktur gemacht jedoch erfolglos!

Ich bin ziemlich verzweifelt da ich Sport liebe, bis jetzt konnte ich auch noch Sport machen, hatte danach einfach 1 Tag schmerzen die aber einigermaßen erträglich waren.

Hat jemand Erfahrungen? Was könnte ich noch versuchen? Vielen Dank ich wäre sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?