Patellaspitzensyndrom/Jumper's Knee/Springer Knie, eure Erfahrungen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Servus!

Vielleicht hast du ja schon eine Lösung beziehungsweise konntest du deine Schmerzen reduzieren. 

Aber dem ein oder anderen Leser kann ich hiermit ja vllt noch helfen.

Also ich war selbst jahrelang extrem vom PSS geplagt. Fing an mit Morbus Osgood Schlatter und ging dann auf beiden Seiten in ein richtig heftiges Patellaspitzensyndrom über.

Ich spiele professionell Volleyball und hier ist der Befund ja keine Seltenheit. Allerdings war ich schon arg eingeschränkt eine Zeit lang trotz regelmäßigem Krafttraining und Physio...

Persönlich kann ich dir empfehlen, das betroffene Knie 2-3x täglich zu kühlen. Bei mir hat es echt gut geholfen, die Schmerzen zu ertragen, besonders nach dem Training oder Spiel. 

Des Weiteren gibt es spezielle Übungen für das exzentrische Krafttraining für den Oberschenkel. Besonders M. vastus medialis. Aber das kann ich schriftlich nicht so gut erklären. Wenn es dich interessiert findest du auf http://volleyball-experte.de/knieschmerzen/ dort habe ich einen präzisen Artikel zu meinem Fall und der Behandlung verfasst:)

Ich hoffe ich kann dir helfen. 

Liebe Grüße

Wichard Lüdje

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, fing bei mir ca. 2012 an. Dachte ich kann wenn der Schmerz nicht so dolle ist wieder Fussball spielen - ist aber nur schlimmer geworden. Hab alles mögliche gemacht von Einlagen(Effekt = 2), Pysiotherapie (Strom, Ultraschall, Massagen = Effekt 2), Ernährung mit Zusatzstoffen (Kieselerde und Omega 3 Fischölkapseln = Effekt 0), exzentrische Übungen (Effekt 5 - 7), Kodisonspritzen = Effekt 8-9 aber nur kurze Dauer) , Stosswellentheapie (= Effekt 1-4 über die Zeit)Sportübungen über Physiotherapie im Rehazentrum Dresden (=Effekt 8 hat mir am meisten geholfen meiner Meinung). Wie gesagt Fussball und andere Sportarten die das Knie belasten gehen gar nicht mehr und im Altag bin ich ziemlich schmerzfrei zur Zeit. Weg ist es nicht. Kommt dann immer der dumme Spruch "Knie heilt nie". Also nicht auf die leichte Schulter nehmen und gleich zum Spezialisten gehen und die Knie vor allem die Muskeln um die Knie anschauen lassen. Gute Besserung hoffe bei euch läuft die Therapie besser.


Effekt 0 = sinnlos bis 10 = sehr hilfreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Dehnungen und exzentrische Übungen sind schon mal der richtige Weg.. Eine Pause bringt meistens keine Heilung, weil sie die Ursache nicht bekämpft.. Ich habe auch auch mal ein Jahr Pause gemacht, aber dann kam es beim Spielen immer wieder! Im Moment habe ich es durch Übungen, Dehnungen ganz gut im Griff, zusätzlich trage ich beim Fußball diese Bändwww.jumperband.ded.de sodass ich beim Spielen weitestgehend schmerzfrei bin.. Wenn selbst das nicht hilft, kannst du ja mal Dr. Knoblauch in Hannover aufsuchen, er ist der Experte auf dem gebiet.. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe dasselbe Problem wie du. Letztes Jahr im Oktober zum ersten Mal bemerkt. War im Januar erst beim Arzt (Winterpause & gehofft dass es verschwindet) ... Der hat mir dann einmalig eine Cortisonspritze ins Knie gegeben. (Da ist von abzuraten: bekämpft nicht die Ursache sondern nur das Symptom) 

Mache jetzt seit 5 Wochen keinen Sport außer konsequent Dehnübungen und exzentrisches Training und kühlen!! Hilft sehr gut, aber dauert. Du musst Geduld mitbringen ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ist bei mir ähnlich. Ich kämpfe auch seit Oktober letzten Jahres damit. Es ist inzwischen deutlich besser, aber noch lange nicht gut. Ich rechne nicht damit dieses Jahr noch richtig sportlich aktiv zu werden. Wenn man das nicht ganz auskuriert wird es immer wieder kommen.

Also ist machbar, dauert aber sehr lange.

Wer mir auch weitergeholfen hat ist Martin Koban, siehe: www.fix-knee-pain.com

Viel Erfolg und gute Besserung

Gruß, Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?