Patellaspitzensyndrom erfolgreich überwunden?

1 Antwort

Hi Jason, dieses 'EInknicken' müsstest du nochmal genauer definieren. So hört es sich für mich an nach einer Schutzfunktion des Körpers, der vermeiden will, dass das Knie bzw. die beeinträchtigte Struktur, in diesem Falle die Patellasehne, belastet wird. Passierte dies bei Treppauf- oder Treppabsteigen? Grob und ohne Gewähr kann ich da nur mutmaßen, dass das PSD noch nicht 100% ausgeheilt ist (MRT war vor 1,5 Jahren?) und du durch das Joggen zuviel überlastest. Ein PSD heilt wirklich sehr langsam und wie bei allen Sportverletzungen sollte man die Bewegung, die die Verletzung verursacht hat, als Alllerletztes wieder ausführen. Da du schon viel Therapie in Anspruch genommen hast, kann man eine Fehlstatik des Kniegelenkes aufgrund von Muskelverkürzungen bzw. -dysbalance ausschließen, oder? Also, ich persönlich würde an deiner Stelle erstmal nicht mehr Joggen. Wenn überhaupt, dann walken, da sparst du schon enorm an Gelenkbelastung ein. Ganz klar muss man sich in diesem Fall auch kopfmäßig umstellen. Wenn du Langstreckenläufer bist und dann zum Walken degradiert, dann ist das ja, überspitzt gesagt, als würdest du vom Ferrari auf nen Trabbi umsteigen. Aber dein Knie wirds dir danken. Ist eine Ganganalyse gemacht worden? Eventuell können durch Einlagen suboptimale Statikverhältnisse verbessert werden. Ansonsten würde ich ausprobieren, wie das Knie auf andere Belastungen reagiert, zb Fahrradfahren etc. Schwimmen bietet sich natürlich als Ausdauersport auch an, sowie kontrolliertes Krafttraining. Aber Joggen erstmal nicht. Wie schon gesagt, alles ohne Gewähr und Mutmaßung. lg und gute Besserung Almeida

Megadickes Danke für die Antwort... das MRT ist vor 4 Monaten gemacht worden, weil die Beschwerden immer noch da waren. Zum Einknicken: ist in etwa so, dass ein bestimmter Winkel (ich sag mal ca. 110 Grad) mit ganz leichten Schmerzen (schwer zu lokalisieren, ist irgendwie das ganze Knie) und einer gewissen Kraftlosigkeit einhergeht. Schlimm wird es dann vor allem bei laufintensivem Sport (spiele sonst Basketball). Was noch auf dem Befund steht, darauf ist der Arzt gar nciht weiter eingegangen: "mukoide Degeneration des vorderen Kreuzbandes".. hat das vlt. noch was zu bedeuten? Sonst ist im Gelenk alles tiptop. Tausend Dank liebe Almeida für die Antwort!

lg Jason

0
@jasonfun

Basketball passt bei natürlich ins Bild als Sportart, wo viel gesprungen wird. Mich wundert es nur, dass die Ärzte dir nicht nahegelegt haben, erstmal kein Basketball zu spielen oder haben sie das? Wie alt bist du eigentlich? Ich vermute mal so 17-19. Fakt ist, dass dein Knie nicht gesund ist. Schmerz ist immer eines der, wenn nicht das letzte Alarmsignal des Körpers. Den hast du bei diesem Halbmarathon bekommen und zum Glück für dich wurde später eine MRT gemacht., als sich die Situation auch durch Voltaren und 3 Monaten Pause etc. nicht verbessert hat. Daraus würde ich an deiner Stelle eine Lehre ziehen. DU hast deinem Körper zuwenig Zeit zur Regeneration gegeben. Mit deinem Kniegelenksbefund würdest du eventuell eine Arthrose riskieren, wenn du es weiterhin zu stark belastest. Je jünger du bist, desto gravierender ist das natürlich, da du dir die Chance nbehmen würdest, in Zukunft schmerzfrei zu sein und keine Beeinträchtigungen zu haben. Ich würde mir vom Sportarzt oder Sportphysio einen genauen Plan erstellen lassen, was du trainieren sollst und was auf keinen Fall. Die Zeitspanne, bis du allerdings wieder joggen und Sportarten mit RIchtungswechseln und Sprüngen ausführen kannst, würde ich schonmal kopfmäßig auf mind. 2 Jahre bis ewig verbuchen. Insbesondere bei Voltarentherapie wären falsche Belastungen auch absolut kontraproduktiv für die Heilung. lg Almeida

1

Ich leider seit ca. 4 Jahre an einer Impingement Syndrom an beiden Schulter. Sollte ich mich doch lieber Operieren lassen?

Hallo liebes Community, Ich leide nun seit ca. 4 Jahren an einer Impingement Syndrom. Bin 20 Jahre alt. Männlich. Ich war schon bei sehr vielen Ärtzen (Orthopäden, Schulterspeziallisten) jedoch könnte mir keiner davon wirklich helfen. Am meisten habe ich gehört das ich bestimmte Rotationen Übungen machen sollte was ich auch die ganze Zeit tue. Und meinen Rücken stärken sollte. Heute habe ich schmerzen wie noch nie es fühlt sich an als ob man mir an meiner Schulter hauen würde. Leiderm müsste ich vor 4 Jahren meine Leidenschaft am Boxen aufgeben. Und nun wahrscheinlich auch am Krafttraining? Kennt irgendjemand einen Speziallisten umgebung Karlsruhe? Meint ihr eine OP wäre die beste Lösung?

...zur Frage

Schmerzen unter der Kniescheibe

Hallo,

Ich klage schon seit einiger Zeit über Schmerzen unterm Knie. Vor ein paar Wochen dachte ich: "Das geht schon irgendwie wieder weg". Gestern hatte ich mal wieder ein Fußballspiel du da hat es tierisch weh getan. ich habe mir ja schon vor dem spiel eine Bandage gekauft und um das knie gemacht, um es wenigstens ein bisschen zu "unterstützen". nächste Woche gehe ich ja auch zu meinem Sportarzt um mal zu wissen, ob und wenn ja, was ich habe. doch heute ist Sonntag und da kann ich eh nicht hin und es ist auch nicht so dringend, dass ich zum Notfallarzt müsste. ich habe mich im Internet ein bisschen schlau gemacht und habe das herausgefunden (wobei alle Symptome auf mich zu treffen.):

Die die meisten Betroffenen klagen über punktuelle Schmerzen direkt unter der Kniescheibe. Zumeist treten die Schmerzen beim Berglaufen, Bergabgehen, Treppensteigen, Wandern, Laufen oder beim Hochkommen aus der Hocke auf. All diesen Bewegungen ist gemein, dass die sie den Zug und den Druck auf die Kniescheibe und die Sehne, in die sie eingebettet ist, erhöhen.

Das sind Symptome für das Patellaspitzsyndrom. so. meine frage ist, ob sich jemand damit auskennt. nur, dass ich mal eine grobe Vorstellung davon habe, was ich habe. Falls das wichtig ist: Ich bin 14 Jahre und spiele seit ca. 10 Jahren Fußball.

Ich sag schon mal vielen Dank! :)

...zur Frage

Ungeklärte Schmerzen im Knie - wer weißt die Lösung?

Hallo zusammen, ich bin 25 Jahre u. haben Joggen Leistungsorienitert betrieben. Vor 1,5 Jahren im Trainingslager hatte ich dann plötzlich ein Schmerz im Linken Knie, Außenseite. Verdrehen/Umknicken ist mir nicht bekannt.

  1. Arzt: Läuferknie.Ich habe 3 Wochen Pause eingelegt, keine Besserung (7’ Laufen ohne Probleme).

  2. Arzt: MRT, war unauffällig. Iliotibialis (Sehnenplatte Oberschenkel) sei zu kurz. Danach gab’s eine Kortisonspritze, Schmerz war genau für eine Woche weg. Danach alles wieder beim Alten. Mittlerweile kommen nach 2’ die Schmerzen, ebenfalls im Alltag.

  3. Arzt: Röntgen u. erneut MRT. Beides unauffällig. Mittlerweile waren 8 Monate vergangen u. auch die Besuche bei der Krankengym. halfen nicht.

1 Jahr nach Auftreten des Problems wurde ein Arthroskopie durchgeführt. Ergebniss: Meniskus, Kreuzband, ... alles normal, keine Abnutzung. Es wurde nur ein Ganglion entfernt.

3 Monate nach der OP erste Laufversuche –sehr langsam gesteigert auf 12min (mit Gehepausen), dann kam das Problem wieder. Mittlerweile sind 6 Monate nach der OP, das Knie ist deutlich schlechter wie davor. Ich hab im Alltag Schmerzen beim gehen, teilweise im Sitzen, liegen und beim Schlafen. Teilweise kaum auszuhalten.

Was auffällig ist, ich habe seit 9 Monate Probleme mit der Schulter, die ebenfalls immer schlechter werden.

Kann mir irgendjemand helfen?

Danke und Grüße, Flo

...zur Frage

Delle am Knie Innenseite was ist das?


Hallo Leute,

es geht um diese Frage!!!

Meine Frage vom 26.06.2017

Schmerzen Knie Innenseite nach Fussballspiel? Hallo, ich hatte heute Mittag ein Fussballspiel. Dabei ist mir einer mit voller wucht gegen mein Knie geraßt. Ich hatte starke schmerzen die jetzt immer noch da sind. Mein Knie ist an der Innenseite angeschwollen und bisschen blau. Wenn ich nur ganz leicht hinkomme tut es höllisch weh. Ab einem gewissen punkt tut es beim anwinkeln weh. Außerdem ist des an der stelle warm. Könnt ihr mir helfen? Was soll ich jetzt machen? Ich werde auf jeden Fall morgen zum Arzt gehen.... Aber was könnte es sein? Ich weiß ferndiagnosen sind nicht so toll aber vielleicht kennt sich jemand aus oder hatte schon da selbe... Danke schonmal LG :))

Ich habe geschrieben dass ich zum Arzt gehen werde, was ich aber leider nicht getan habe weil ich viel zu große Angst habe. Es hat sich nach einigen Wochen alles wieder von selber beruhigt und ich habe auch wieder ganz normal weiter gemacht!! Demletzt ist mir aufgefallen dass ich an der Stelle wo der blaue fleck war und ich Schmerzen hatte eine Delle/Loch drin ist..... wenn ich mein Bein bisschen anwinkel sieht man es ganz gut.....Schmerzen habe ich eigentlich keine nur wenn ich bisschen fester hindrücke tut es ziemlich genau am Gelenkspalt weh und manchmal hab ich so ein starkes stechen und ziehen im Knie das aber nach einer weile wieder verschwindet und dann wieder kommt.

Nun meine Frage: Weiß jemand was das ist und hat es was mit meinem ``Unfall`` was zu tun? Was soll ich jetzt machen?? Vielleicht hatte ja jemand das gleiche oder es kennt sich jemand damit aus.... Vielen Dank schonmal:)))

...zur Frage

Leistenschmerzen, adduktorenprobleme seit langer Zeit Was tun und was ist die Ursache?

liebe community, Es wird eine ziemlich lange Frage und ich hoffe jemand kann mir helfen Zu erst einmal ich bin 15 Jahre alt und ich mache schon seit 6 Monaten kein Sport mehr da ich schmerzen an den adduktorenansätzen, schambein, hüftbeuger und der 'umgebung' habe. Momentan bekomme ich Physiotherapie aber es wird nicht viel besser. Zudem mache ich viel mit der Blackroll

Die Schmerzen habe ich schon seit über einem Jahr hab aber nie wirklich Pause gemacht weil Ärzte meinten es wäre nicht schlimm

Nun meine Frage:

hat jemand eine Idee was gegen die Schmerzen hilft Bzw von was sie kommen? der Arzt meint schambeinentzündung vom vielen Fußball. Jedoch mache ich schon so lange Pause und es wird nicht besser.

Wie könnte ich zudem die Heilung beschleunigen ?

Ich hoffe jemand kann mir helfen

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?