Knieprobleme nach Fußballspiel, 3 Monate jetzt her und es wird immer schlimmer?

Hallo Liebe Nutzer,

es ist eine Ernst gemeinte Frage...ich will jetzt nicht hören dass ich besser gleich zum Arzt hätte gehen sollen... Ich will nur wissen was es sein könnte damit ich nicht ganz so große Angst habe dass der Arzt mir eine schlimme Diagnose liefert. Natürlich weiß ich dass ihr mir nicht sagen könnt was ich hab ihr könnt ja nicht in mein Knie schauen... aber vielleicht hatte schon jemand das gleiche oder weiß es von jemand anderem oder irgendjemand kennt sich damit aus.

Es begann so: Am 26.06.17 hatten wir(Frauenmannschaft) ein Freundschaftsspiel gegen die alten ehemaligen Spieler der Herrenmannschaft. Das Spiel lief eigentlich ganz gut, bis auf dass die älteren Herrschaften ziemlich grob unterwegs waren. Noch in der 1. Halbzeit stand ich im Zweikampf, ich (15 jahre alt) wollte mir den Ball schnappen und in Richtung Tor rennen, was aber nicht so ganz funktioniert hat... Ich weiß gar nicht richtig wie es genau war aber auf jeden Fall sind wir volle Kanne zusammengeprallt dass heißt er gegen die Innenseite des Knies... Im ersten Moment tat es übertrieben weh, wurde aber dann nach einer Weile besser, habe auch noch die 2. Halbzeit gespielt, da war alles gut... Am Knie sah man nicht zumindest am Anfang... Wir sind uns dann wieder in die Kabine gegangen um uns umzuziehen. Dort merkte ich dann dass irgendwas nicht so ganz stimmt mit meinem Knie... hab mir aber dann nichts weiter gedacht und hab das Spiel von der 2. Mannschaft noch mit angeschaut. Haben uns hingehockt in den Schniedersitz und da merkte ich dass mein Knie auf der Innenseite weh tut und dass wenn man an die Stele drückt dass es sehr schmerzt... Ca. 2,5 Stunden später sind wir nach nach Hause gegangen, ich hab erstmal meine Hose ausgezogen und sah dass an der Innenseite ein rieser blauer Fleck war, habe dann über Nacht Voltaren und eine Binde drum gemacht. Am nächsten war nicht besser sondern eher noch schlimmer. Beim anwinkeln des Knies hatte ich starke schmerzen.... Ich bin glaub 1-2 Wochen mit schmerzen herumgelaufen weil ich einfach nicht zum Arzt wollte. Ich habe mein Knie immer gekühlt, hochgelegt und eingebunden.... Nur ich blöde Kuh hab trotzdem weiter gemacht mit trainieren... Irgendwann waren die Schmerzen dann weg und der blaue Fleck auch... Ich hab zwar gemerkt dass was nicht stimmt so richtig in meinem Knie stimmt aber habe einfach weiter gemacht. Nun vor einigen Tagen habe ich erst gemerkt dass ich an der Innenseite ein Loch oder eine Delle habe (ich hoff ihr wisst wie ich mein). Die Delle sitz ziemlich genau am Gelenkspalt, habe aber Schmerzen wenn man fester drauf drückt. Zusätzlich kann ich mein Knie auch so komisch nach innen aufklappen :// Jetzt meine eigentliche Frage(n):

  • Was könnte das sein?

-Hatte jemand schon mal genau das gleiche?

-Was soll ich jetzt am besten machen?

-Wenn ihr eine Vermutung habt was kommt dann alles auf mich zu?

Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen! Aber vielleicht hat je jemand eine Vermutung... Vielen Dank.

Sport Fussball Knie Knieprobleme Knieschmerzen Meniskus Schmerzen Knieverletzung fussballspiel Kniebeschwerden
4 Antworten
Ich hab Probleme mit meinem rechten Knie. Hat jemand sowas ähnliches mal gehabt bzw. kann mir jemand raten, was ich machen könnte?

Kurz zu mir: männlich, krafttraining seit 3 jahren, noch nie Probleme mit den Knien/Beinen davor gehabt.

Zum Problem: Wenn ich es im Stand durchstrecken will, dann zieht es ab und an in der Kniekehle. Manchmal ist es sogar so heftig, das ich das Bein nicht mehr richtig strecken kann. Aber nicht wegen dem Schmerz, ich spüre einen Widerstand. Auch mit etwas kraft geht's nicht. Aber so plötzlich wie es kommt geht es auch wieder. Außerdem spüre ich (aber wirklich sehr selten!!) ein ziehen außen am Knie, wenn ich eine Treppe rauf gehe. Diese "Beschwerden" schränken mich zwar nicht ein, da sie mich aber jetzt schon fast 2 Monate begleiten und ich nicht mehr mit voller Belastung Sport mache, weil ich das Gefühl hab es dadurch zu verschlimmern, nervt es mich extrem. Ich war auch schon beim Orthopäden. Der meinte jedoch er kann keine schwereren Verletzungen erkennen (Meniskus etc....). Ich muss dazu sagen, dass ich mein Training etwas umgestellt hab (habe das Volumen erhöht) und es dann anfing. Also liegt ja die Vermutung durch Überlastung nahe... Jedoch habe ich jetzt 2 Wochen pausiert und schwupps... Problem wieder da. Hat jemand ne Vermutung? :) mache 3x pro Woche Krafttraining (vor Pause 3er Split, jetzt wieder leichtes Ganzkörpertraining) und fahre sehr viel Rad. Sollte ich es so weiter versuchen, oder wieder pausieren, bis vllt. mal die Probleme irgendwann verschwinden?

Verletzung Knie Knieprobleme Knieschmerzen Knieverletzung Übertraining
2 Antworten
Beinpresse 300kg Knie "durchgefloppt" (durchgestreckt), nun mittlere Schmerzen?

Hallo, Ich (18 Jahre alt) habe am Dienstag letzer Woche mal wieder mein Beintraining durchgeführt. Dies ist momentan an einer Cybex Leg Press mit 300kg @ 15 Wiederholungen. Dies mag als etwas viel scheinen, ist aber nicht übertrieben und für mich definitiv machbar. Leider ist mir beim 4. Satz und der ca. 7. Wiederholung (Beine waren weggedrückt) das rechte Bein plötzlich "durchgefloppt" (durchgestreckt), es sprang aber natürlich sofort wieder zurück in die normale Haltung. Es war also ein Ausrutscher. Ich habe direkt danach sogar noch einen weiteren Satz mit 14 Wiederholungen machen können, Schmerzen waren an dem ganzen Tag nicht vorhanden. Nun habe ich jedoch Knieschmerzen, welche zwar aushaltbar, aber sehr beunruhigend sind. Ich humple etwas, jedoch nur, um das Knie zu schonen. Das Bein hat volle Bewegungsfähigkeit.

Ich wollte nun fragen, ob die Möglichkeit besteht, dass ich z.B. meinen Miniskus dadurch beschädigt habe, oder andere permanente und beeinträchtigende Folgen auftreten werden. Ich habe einen Artzttermin für morgen, also genau eine Woche nach dem Unfall. Vorbereitende Meinungen wären jedoch sehr willkommen (Ich glaube, ich will sowieso nur hören, dass alles gut wird...).

Die genutze Leg Press: http://s7d2.scene7.com/is/image/CYBEX/16150_SquatPress?wid=1000&hei=800

Krafttraining Verletzung Knieprobleme Knieschmerzen Beinpresse Beintraining Kniegelenk Knieverletzung Kniebeschwerden
1 Antwort
Knieschmerzen aufgrund von Muskelschwäche -> Beine dehnen oder stärken??

Hallo

Ich spiele Basketball und habe seit längerem schon Knieprobleme. Ich bin gross und habe ziemlich schlanke Beine. Ich bin mir ziemlich sicher dass mir meine Knie aufgrund von Muskelschwäche in den Beinen schmerzen. Z.b ist mein linkes Bein stärker als das rechte und das rechte Knie schmerzt mehr. Da ich auch sehr verspannte Muskeln hatte, habe viel gedehnt und mit dem Foam-roller gearbeitet da das bei Knieschmerzen ja gut sein soll. Vor kurzem habe ich aber gelesen, dass das bei Muskelschwäche aber nicht gut ist. Hier der ganze Artikel:

"People often make the mistake of starting by stretching their muscles. When there is muscle weakness, the other muscles around the knee try to compensate and provide stability themselves by tightening up to control knee movement. If you carry out knee stretches without first strengthening the muscles, you can actually cause more knee problems as you are taking away your body’s support structure making the knee less stable and putting more force through it. Therefore, I often advise people to start with knee strengthening exercises and then after a couple of weeks, add in knee stretches."

  • Quelle: http://www.knee-pain-explained.com/knee-stretches.html#sthash.mEpPUIiQ.dpuf

Stimmt das wirklich? Falls ja, was soll ich tun da ich aufgrund der Schmerzen zur Zeit meine Beine nicht wirklich trainieren kann. Trotzdem dehnen oder nicht?

Danke & Freundliche Grüsse

Muskeln Verletzung dehnen Knieprobleme Knieschmerzen Beinmuskulatur
3 Antworten
Probleme am Knie

Hallo,

ich versuche mich kurz zu fassen.

Ich habe 3 Jahre lang intensiv Walking betrieben. Letzten Sommer dann zusätzlich wieder intensiv MTB und Brustschwimmen.

Dann Plötzlich beim Walken ein "pulsierendes Stechen" im linken Schienbein...das nach wenigen Sec. vorbei war.

Anschließend trat das ab und zu auf, dann tat mir Plötzlich auch das Knie weh (Wandenbeinköpfchen) und dann ging nichts mehr.

Ich habe dann einen Arztmarathon hinter mich gebracht und anschließend 10 Termine in einer Sportklinik, die dann als Ergebniss präsentierte, dass außer Altersbedingter (37 Jahr) Verschleißerscheinungen das Knie in Ordnung sei.

Ich habe da zu einem Sportarzt gewechselt. Der hat das Knie Punktiert und Kortison gespritzt. anschließend war es erstmal gut dann nach einer Wanderung mit 40 km war alles so schlimm wie vorher...(das Stechen im Schienbein kam nicht wieder).

Dann wieder Kortisonspritze...usw. Dann war für 2 Monate alles in Ordnung. Ich habe seit einem Jahr kein Sport gemacht. Letztes Wochenende dann auf meiner Baustelle gearbeitet...und es geht schon wieder n los. Mittlerweile auch am rechten Bein ein gereiztes Gefühl am Quatrizeps.

Meine Entzündungs und Reuhmawerte sind OK. Auch der Außenmeniskus ist Ok.

Zusätzlich bin ich beim Osteophaten und bei einem Physiotherapeuten der eine Faszienbehandlung macht. Bei der ersten Sitzung hatte er meine Unterschenkel behandelt, dann die Oberschenkel und nächste Woche die Hüfte...Alles in allem wohl extrem verhärtet.

Ich bin nach einem Jahr echt am Ende, und beruflich sehr eingeschränkt. Da ich in Arbeitnehmerüberlassung Arbeite habe ich sogar Angst meinen Job irgendwann zu verlieren.

Kann das noch ITBS sein ?

Zu welchem Arzt würdet Ihr denn gehen ?

Habt Ihr mir Tips ?

Danke,

Andreas

Knie Knieprobleme Knieschmerzen Knochenhautentzündung
5 Antworten
Geschwollenes Knie - 6 Jahre nach Kreuzband OP

Hallo zusammen,

ich habe mir 2008 das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Damals wurde das Ganze mit einer Kreuzbandplastik aus der Patellasehne behoben. Nach Therapie und Reha hatte ich auch kaum noch Probleme mit dem Knie, selbst Fußball spielen ging wieder. Vor 3 Tagen habe ich dann nach längerer Zeit mal wieder Fußball gespielt (max. 30min.). Das operierte Knie ist daraufhin ziemlich schnell angeschwollen und zunehmend Schmerzen verursacht.

Ich mache mir nun natürlich Sorgen, dass wieder etwas an den Bändern sein könnte. Allerdings geht die Schwellung nun (nach 3 Tagen) spürbar zurück und auch die Schmerzen lassen nach. Gehen kann ich heute schon wieder fast völlig ohne Schmerzen.

Hat jemand schon mal ähnliche Probleme nach einer Kreuzband-OP gehabt? Könnte tatsächlich wieder was kaputt sein (vielleicht ja auch der Meniskus) oder war das einfach eine Reaktion des Knies auf die Belastung beim Fußball spielen (waren aber tatsächlich nicht mal 30min mit reichlich Pausen).

Was dazu kommt: Das Knie fühlt sich bei Bewegungen grundsätzlich für mich nicht gut an. Die Bewegung klappt zwar ohne Probleme oder Schmerzen, aber legt man die Hand auf's Knie in der Bewegung, so spürt man deutliches Knarren, Schirbeln oder Zerren im Knie. In meinem gesundes Knie ist hier gar nichts zu spüren.

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen könntet.

Gruß

Knie Knieprobleme Knieschmerzen Kreuzband Medizin Meniskus Knieverletzung
1 Antwort
Druckgefühl im Knie nach dem Radsport

Hallo zusammen,

vor ca. einem Jahr habe ich mit 42 Jahren wieder mit dem aktiven Radsport angefangen. Aktuell fahre ich so ca. 300-500 Km im Monat. Früher bin ich sehr viel Rad gefahren, habe dann aber längere Zeit ausgesetzt.

Seit ca. drei Monaten habe ich morgens nach dem Aufstehen immer so ein leichtes Druck- und Schweregefühl im Bereich des linken Knies, beim rechten Bein ist dieses Gefühl auch vorhanden, aber nicht so ausgeprägt. Ich habe keinerlei Schmerzen oder so, nur eben das Druckgefühl. Anfangs dachte ich, es wäre ein leichter Muskelkater.

Ich hatte daraufhin die Vermutung, die Beschwerden rühren daher, dass ich in den ersten 9 Monaten es stäflich vernachlässigt habe, mich vor/nach dem Sport vernünftig zu dehnen. Stichwort Muskuläre Dysbalance.

Von daher habe ich ca. 4 Wochen mit dem Radfahren ausgesetzt und täglich entsprechende Dehnungsübungen (die man so im Internet findet) absolviert.

Nachdem ich letzte Woche wieder begonnen habe zu fahren, merke ich, dass die Beschwerden wiederkehren.

Ich habe auch schon an der Sattelposition herumexperimentiert. Wenn ich den Sattel genau so einstelle, dass ich die Pedale mit Ferse gerade noch so erreiche, dann bekomme ich nach 30 Km Schmerzen in der Kniekehle und auf der Aussenseite des Knies. Also wieder 1 cm runter.

Bin auch bereits auf Klicksystem (Shimano Spd) umgestiegen, um eine festere Trittposition zu haben und durch das "Ziehen" beim Fahren auch andere Muskelregionen zu trainieren.

Hat jemand einen Tipp für mich? (Ausser zum Arzt gehen, da war ich schon. Man hat eine Kapselentzündung vermutet, aber wie das mit den Ärzten so ist, es ist Glückssache, ob einem geholfen wird oder nicht. Nur die Rechnung kommt garantiert :-))

Welche Dehnungsübungen sind sinnvoll? Wann sollte man dehnen? Vor oder besser nach dem Sport? Oder hat jemand ähnlicher Erfahrungen gemacht und einen hilfreichen Tipp für mich?

Ich möchte ungerne den Radsport an den Nagel hängen.

Besten Dank im Voraus

Radsport Dehnübungen Knieprobleme
1 Antwort
Streckprobleme Knie nach Schlag von vorne

Hallo zusammen,

am 1.8. hatte ich ein Fußballspiel. Dabei bin ich mit dem gegnerischen Torwart zusammengeprallt und habe einen Schlag von vorne gegen mein Knie erhalten. Dem Gegner trifft keine Schuld, ich habe dummerweise nicht zurückgezogen. Bin dann kurz liegengeblieben und habe mich auswechseln lassen.

Nun ja, die ersten 2-3 Tage bin ich auch mit Schmerztabletten nur gehumpelt. Komisch war, dass das Knie nicht wirklich angeschwollen ist.

Habe dann eine Woche versucht, das Knie durch Fahrradfahren zu bewegen, dies ging auch einwandfrei. Nachdem das Laufen auch nach 10 Tagen noch nicht optimal ging, bin ich zu einem Unfallarzt, der auch diverse Weiterbildungen für Sportverletzungen hat.

Er hat das Knie geröngt und mein Knie in alle Richtungen bewegt. Dann meinte er, dass es sich um eine Kapselüberdehnung handelt. Er verschrieb mir zwei Wochen lang entzündungshemmende Schmerztabletten, welche ich auch nahm. Außerdem riet er mir zu leichter Belastung.

Nun sind ca. 7 Wochen seit dem Unfall vergangen. Ich bin regelmäßig, aber nicht übermäßig, gejoggt und habe Krafttraining gemacht. Solange ich in Bewegung war/bin, habe ich keinerlei Beschwerden. Es sind sogar nach kurzer Aufwärmphase Extrembelastungen wie Sprints und Sprünge problemlos möglich.

Probleme habe ich aber im Alltag. Ich kann das Knie nicht zu 100% nach hinten durchstrecken. Die Streckbewegung geht ziemlich gut, wenn ich mich bewegt habe, aber garnicht, wenn ich zur Ruhe komme. Bis vor einer Woche hatte ich immer große Schmerzen nach dem Aufstehen in der Früh, dies bessert sich aber langsam. Was sich aber nicht bessert wenn ich sitze und dann aufstehe. Die ersten Schritte kann ich nicht problemlos gehen.

Ich wäre dankbar für Tipps. Ich weiß auch, dass dieses Forum keinen weiteren Arztbesuch ersetzen kann. Mein Problem ist aber, dass ich in zwei Wochen bei der Bundeswehr anfange. Sollte der Arzt etwas Schlimmeres feststellen, werde ich aller Vorrausst nach ausgemustert und stehe auf der Straße. Nun versuche ich die Probleme zu kaschieren. Und wenn es nicht besser wird, nach Ablauf der Probezeit zu einem Truppenarzt zu gehen.

Vielen Dank für die Antworten!

Fussball Knieprobleme Sportverletzung
1 Antwort
Knieprobleme (Runner's knee) - Tipps? :)

Hallo Leute!

Ich hab jetzt vor 2 Wochen beim schnellen bergablaufen (Intervalltraining mit 1km-Sprint-Intervall bergab) ziemliche Knieschmerzen bekommen, war dann gleich beim Arzt - jetzt nach MRT&Röntgen hat er diagnosiert: "Chondropathie gen. utr." && "Ganglion des Hoffafettkörpers" && "Plica mediopatellaris"

Gegen das Ganglion sollte man nichts unternehmen meint er, wird von selbst besser werden (wenn nicht, halt weiterschaun) Plica mediopatellaris ist (so wie ichs verstanden hab) eine Falte im Kniebereich, die manche Menschen haben und die Knieprobleme begünstigt - dafür meinte er sollte man Muskelaufbau und Dehnungsübungen machen

und die Chondropathie gen. utr. - daraus werde ich nicht ganz gescheit :) weiß da jemand, was das sein soll?

Allgemein: hab also Probleme beim bergab-gehen, beim laufen, beim lange ruhig sitzen und stiegen hinunter gehn - bekomm erst in einigen Wochen eine Physiotherapie, fürs erste hab ich jetzt mal angefangen, konstant Fahrrad zu fahren (mind. 3mal pro Woche mind. 25km auf einem Mountainbike - aber eher auf Fahrradwegen mit leichter Steigung - bin allgemein viel Fahrrad gefahren in letzer zeit (im Sommer insgesamt 800km)) ...

was meint ihr, was könnte ich mal vorerst außer Fahrradfahren machen? Hat vielleicht schon jemand eine ähnliche Diagnose bekommen? Wie dehnen / was dehnen / welche Muskelübungen? (mal nur daheim, möchte eher nicht ins Fitnesscenter gehn)

danke für alle antworten! :)

Knieprobleme Knieschmerzen Chondropathie Runners Knee
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Knieprobleme

Ist Radfahren wirklich gut für die Knie?

5 Antworten

Ausdauer- und Muskeltraining ohne Kniebelastung?

5 Antworten

Knieschmerzen bei Streckung des Beins... was könnte das sein?

4 Antworten

Ist mit Knie Bandagen laufen sinnvoll?

3 Antworten

Kniebelastung beim Skating (Langlauf)

4 Antworten

Geschwollenes Knie - 6 Jahre nach Kreuzband OP

3 Antworten

Knieschmerzen beim Springen?

3 Antworten

Welcher Heimtrainer ist bei chronischen Kniebeschwerden zu empfehlen?

2 Antworten

Grundsätzlich 1-2 Tage nach Beinpresse Knieschmerzen?

1 Antwort

Knieprobleme - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen