Ist Tartan schlecht für die Knie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das stimmt nun sicher nicht. Gerade Tartan ist (im Vergleich zur Teerstrasse oder Betonwegen) weich und somit wird der Druck durch den Schritt abgefedert. Bei Knieproblemen würde ich eher pausieren. Am angenehmsten finde ich das Laufen auf der Finnenbahn.

Ganz wichtig ist freilich auch der Laufschuh.

Ich finde Tartanbahnen problematisch - nicht nur für die Knie sondern besonders bei Schienbeinkantensyndrom oder Stressfrakturen im Fußwurzelbereich. Es gibt die Theorie vom sog. "resonnanzpathologische Effekt" bei Tartanbahnen. D.h. die Gummibahn sorgtfür eoie "unnatürliche Schwingung" die Knochen und Knorpelgewebe negativ verändern kann. Ich persönlich habe auch diese Erfahrung gemacht. und unsere Athleten haben viele Probleme bei zu viel Gummibahntraining. Tipp: So viel wie möglich auf dem Rasen oder im Wald rennen! Ist auch besser für die Koordiantion.

Es kommt drauf an wie es bearbeitet ist. Es darf nicht zuviel Beton unter dem Tartansein, es sollte mehr Tartan sein.

Ich selbst hatt früher mal Knieprobleme und bin zu der Zeit auch auf Tartan gelaufen. Mein Arzt sagte mit damals sogar, daß ich wenn ich laufen gehe entweder auf Waldboden oder Tartan laufen gehen soll. Nur Aaphalt ist so richtig schlecht! gruß kotu

Was möchtest Du wissen?