Gilt ein Tartanboden als harter oder weicher Laufuntergrund?

2 Antworten

Ich gebe da Juergen63 völlig Recht, vielleicht noch eine kleine Ergänzung: Gegenüber einem Waldboden ist der Tartan eher ein harter Untergrund. Als Langstreckenläufer oder Jogger würde ich auf alle Fälle Waldboden dem Tartan vorziehen, als Leichtatlet, Sprinter, oder jemand, der Mittelstrecke/Langstrecke wettkampfmäßig betreibt, kommt um das Training auf dem Tartanboden nicht herum.

Tartan ist eine Kunsstoffbeschichtung die flüssige aufgebracht wird und dies in einer Schichtdicke von ungefähr 12mm. Tartan hat nach dem Aushärten noch eine gewisse Elastizität und zählt gegenüber dem normalen Asphalt als weicher Untergrund. Er wird deshalb auch vermehrt auf Sportplätzen aufgetragen. Wenn du die Möglichkeit hast auf einer Tartanbahn zu laufen dann würde ich dies tun. Es ist auf jeden Fall günstiger als auf dem harten Asphalt.

Klingt logisch! Tolle Erklärung!

0

Was möchtest Du wissen?