Sind eher harte oder weiche Ski für ein Umschleifen auf nasse/warme Bedingungen zu bevorzugen???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Steinbock!

Ein Umschleifen der Ski kann sich schon lohnen, da das einen Bruchtteil von einem neuen Ski kostet. Ich würde mir die älteren Paare umschleifen lassen.

Wenn Du aber wirklich kein Geld ausgeben willst, dann hilft ein Strukturgerät weiter. Das kostet etwa gleich viel wie das Umschleifen eines Skipaares und Du kannst es auch für die besseren Skier verwenden.

Ich mache das seit Jahren so: Ich habe für Klassik und Skating je 2 Paar Ski. Das eine ist ein Trainingsski, älter und mit einem etwas angekratzten Belag, den ich selbst jeweils wieder in Stand stelle. Für die Rennen habe ich je ein Paar bessere Ski, beide mit einem Schliff für eher kalte Temperaturen.

Der Trainingsski kommt bei schlechten Verhältnissen zum Einsatz, dann wenn der Untergrund in der Loipe durchbricht. Den Rennski verwende ich bei guten Verhältnissen und bei den Läufen. Wenn dann die Temperaturen höher sind, als es mein Steinschliff eigentlich zulassen würde, dann bringe ich am Schluss des Wachsens eine zusätzliche grobe Struktur auf.

Dieses Vorgehen hat sich auch am Engadin Ski Marathon bestens bewährt. Ich hatte dieses Jahr im oberen Teil bei Neuschnee und weiter unten auf sulzigem Frühjahrsschnee einen top präparierten Ski - eben mit einer zusätzlichen Struktur.

Viele Grüsse LLLFuchs

Vielen Dank für die Antwort. Ich kann dem fast in jeder Hinsicht folgen bzw. praktiziere ich das bisher mit einem Strukturgerät bei nassen Bedingungen auch häufig. Ich betrachtete dies bisher aber immer nur als Zwischenlösung. Auch liebäugele ich damit meine beiden älteren Modelle (also beide Madshus-Ski) eher umschleifen zu lassen, als die jüngeren Fischer-Ski und suche hier im Forum quasi nur noch die Bestätigung. Ist denn meine Theorie "Weicherer Ski dann eher für weichere Bedingungen, härterer Ski eher für härtere Bedingungen" vorzusehen, richtig??? Von der Grundspannung her waren alle ja ursprünglich mal gleich (Spannung = hard). Und ich denke auch: Eben gerade um Kosten zu sparen, ist ein ohnehin mal notwendiges Planschleifen der Ski - sowie dann gleich verbunden mit einem für warme Bedingungen angepassten Schliff -, wesentlich preiswerter als sich zwei neue Paar Ski für warme Bedingungen zu kaufen (Dies empfahl mir Lippe).

0

Was möchtest Du wissen?