Harte oder weiche Ski ?

3 Antworten

Ich würde mir in einem Fachgeschäft Schi ausborgen, denn es ist ja gar nicht sicher, ob deiner Bekannten der Sport gefällt. Dort wird sie sicher auch beraten, welcher Schi für sie geeignet ist. Viel wichtiger als der Schi ist meiner Meinung nach der Schischuh, der auf jeden Fall gut passen muss, nicht schmerzen darf aber fest sitzen muss. Außerdem würde ich auf jeden Fall einen Schikurs machen oder einen Privatschilehrer nehmen.

Die Begriffe "hart" oder "weich" sind nicht genau definiert und spielen in Zeiten der Carvingski eigentlich keine entscheidende Rolle mehr. Es gibt für jede Könnerstufe bzw. jeden Anspruch bestimmte Skitypen. Und zu jedem Skityp gibt es gute und schlechte Modelle, das hat aber mit der "Härte" nichts zu tun sondern mit der Gesamtabstimmung. Ausführliche Infos gibt es z.B. auf carvingski.info.

Hallo zusammen,
Ich muss euch leider seh wiedersprechen! Ein Ski hat aauch in Carving Zeiten eine Härte und die ist wichtiger denn je!Ein Ski hat eine Vorspannung, d.h. wenn ihr ihn einfach so auf die Piste legt dann liegen nur SPitze und Ende auf!die härte ist jetzt die Kraft die man benötigt damit der SKi auch iim Bindungsbereich satt aufliegt! Beim fahren muss der ski sich ja in der Kurve dann noch stärker durhcbiegen!Also ein sehr wichtiger Aspekt! Bei Anfängern die Ski maximal bis Kinnlänge und einen sehr weichen ski weil man dann eben in der Kurve weniger Kraft braucht um Die Biegelinie zu drücken!cih hoffe ihr habt das verstanden ist ein wichtiger Punkt beim Skikauf!

26

Ihr bringt da etwas durcheinander. Die Härte in der Längsdurchbiegung spielt keine Rolle, selbst Rennski lassen sich bis auf einige wenige GS-Racecarver sehr leicht komplett durchdrücken. Ich schaff das locker mit der Hand. Was eine gravierende Rolle spielt ist die Torsionssteifigkeit, d.h. wie leicht lässt sich der Ski in der Längsachse verdrehen. Komfortable Ski sind hier "weich" und schmieren bei niedrigem Tempo leichter weg, vorausgesetzt der Ski ist hinten nicht zu breit (V-Taillierung). www.carvingski.info

0

Wie bringt man einen verbogenen Skistock wieder gerade?

Ich hab jetzt mal zur Vorbereitung auf die kommende Skisaison, meine Skiausrüstung hervorgekramt, und festgestellt, dass ein Skistock etwas verbogen ist. Ich weiß, das stammt noch von einem Sturz von der letzten Skisaison, bei dem ich unglücklich auf den Skistock gefallen bin. Mir ist zwar kaum was passiert, aber eben dem Skistock. An der Stelle der größten Biegung dürfte es etwa um 3 cm zur Senkrechten (bezogen auf den geraden Skistock) fehlen. Kann man das wieder gerade biegen, oder bricht der Skistock dann nur ab?

...zur Frage

Kennt jemand den Völkl Tigershark mit Powerswitch? Spürt man die verschiedenen Einstellungen?

...zur Frage

Skischuhe etwas kleiner kaufen

Ich habe gelesen, dass sich der Innenschuh von Skischuhen nach einer gewissen Tragezeit um ca. eine halbe Größe weitet. Sollte man das dann nicht beim Kauf beachten und sie eine halbe Nummer kleiner nehmen?

...zur Frage

Was ist an Heckeinsteigern so schlecht?

Auf der Sucher nach neuen Skischuhen habe ich festgestellt, dass Heckeinsteiger gar nicht mehr in Mode sind! 'Mich würde jetzt interessieren ob ich nur keine gesehen habe oder ob es die wirklcihc nicht mehr gibt!ich fande die immer so bequem zu einsteigen!Kann mir wer weiterhelfen?

...zur Frage

Skiausrüstung Tipp?

Brauche eine neue Skiausrüstung, will aber nicht direkt 300€ für ne Jacke ausgeben. Hat einer von euch einen Tipp?

...zur Frage

Schwerpunktverlagerung im Ski fahren?

Die Kinder einer Freundin haben das große Problem, dass sie sich beim Ski fahren immer "hinten rein setzen". Hat von euch jemand eine Idee wie man den Schwerpunkt weiter nach vorne verlagern kann?! Also zum Beispiel durch Übungen oder Massnahmen am Skischuh?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?