Kniebelastung beim Skating (Langlauf)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Martin!

Diese Vermutung ist nicht von der Hand zu weisen. Beim klassischen Langlauf ist das Knie zwar gebeugt, aber es wirken im Normalfall keine Rotationsbelastungen auf das Knie. Beim Skating gibt es immer wieder Situationen, wo das Knie nicht nur als Scharnier belastet wird.

Ich war gestern mit den Skating Skiern unterwegs und ich habe oft im linken Knie leichte Stiche verspürt. Ich weiss zwar, welche Situationen kritisch sind (Aufstiege im Schräghang nach rechts abfallend und nach rechts abfallende Linkskurven, bzw beides zusammen). Wenn ich da nicht versuche, technisch sauber zu laufen, gibt mir das Knie automatisch eine Rückmeldung. Beim klassischen Langlauf ist das praktisch kein Problem.

Das heisst jetzt nicht, dass ihr das nicht versuchen solltet. Ich würde mir mal eine Ausrüstung mieten und dann im einfachen ebenen Gelände Versuche machen. Wenn das gut geht, steht einem Kurs und der späteren Anschaffung einer Skating-Ausrüstung nichts im Weg. (Die oben geschilderten Erfahrungen habe ich auf einer sehr hügeligen Loipe mit engen Kurven gemacht, welche nicht gerade Anfängergelände ist).

Viele Grüsse LLLFuchs

Ich laufe beide Techniken. Ich habe auch den Eindruck, dass das Knie beim Skaten definitiv stärker belastet wird.

Ich würde eher davon abraten. Bei halbwegs sauberer Technik sollte es keine Probleme geben, nur: Vorallem, wenn man es noch nicht gut kann und nicht gewohnt ist, macht man leicht Fehler, hebt zB den Ski nicht richtig, dann kann sich die "Schaufel" verfangen und man legt einen Bauchfleck hin, oder es verdreht einem zumindest das Knie. In der Ebene ist das weniger ein Problem, da ist die Gefahr eher gering, vorallem, wenn man ein gewisses Bewegungstalent an den Tag legt. Nur Abfahrten sind dann schon schwieriger, wenn man das Gefühl nicht kennt (wovon ich mal ausgehe, wenn du schreibst, ihr wollt es mal ausprobieren) und dementsprechend gefährlicher...

Grüße Alex

LL - Welche Skihärte bei welchen Bedingungen

Ist es sinnvoll unter harschen Bedinghungen eher einen weichen (soft) oder einen harten (stiff) Skate Ski zu verwenden. Nutze einen LL Sakting Ski Stiff als Warmvariante bei allen Bedingungen und habe Probleme beim Abdruck auf einer harten Loipe.

...zur Frage

Welche Rollski für Sommertraining?

Hallo Langlaufskater!

Hat jemand Erfahrung mit Rollski zum Skaten und was ist der Unterschied zu Inlinern? Bitte keine Beiträge zu Powerblades und Skikes!

...zur Frage

Wie unterscheiden sich Langläufer im klassischen Stil und im Skating Stil am Körperbau?

Im Leistungssport spielen die Körperlichen Voraussetzungen ja eine sehr wichtige Rolle, z.B. wird ein 1.70 großer Athlet kein besonders guter Hochspringer werden... Wie sieht es da im Langlauf aus, wie ist der Unterschied in der Anthroprometrie bei den Athleten im klassischen und im Skating Stil??

...zur Frage

Skating / Abdruck / Ski rutscht weg

Ich betreibe Skating nun im dritten Winter und meine dass ich mittlerweile die verschiedenen Schritte recht sicher und stabil beherrsche. Allerdings habe ich nach wie vor das Problem dass auf harten Loipen der Ski beim Abdruck im vorderen Bereich nach außen wegrutscht. Das Problem habe ich sogar im Flachen, in Steigungen noch mehr.

Es ist zwar besser als zu Beginn meiner Langlauf-Karriere, und ich denke es liegt vieles an der Gewichtsverlagerung von einem Ski zum anderen, allerdings möchte ich trotzdem fragen ob ein anderer Ski mir vielleicht besser passen würde.

Ich habe 78kg, bin 179cm groß und benutze einen Fischer SCS Skating mit 192cm. Würde vielleicht ein kürzerer Ski mit 187cm weniger zum Wegrutschen neigen, oder liegt das wirklich nur an meiner Technik?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?