Oberschenkelkrämpfe bei Sportpause - was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das hängt in dem Fall bestimmt an der Krankheit, über die und deren Behandlung du leider keine weiteren Angaben machst.

Falls du im Verlauf länger im Bett gelegen hast, wird es nur kurz dauern, bis sich das mit den Krämpfen (eine Genesung vorausgesetzt) wieder normalisiert. Falls das eine Magen-Darm-Erkrankung war, fehlen dir wahrscheinlich, wie riesenwildschaf kommentiert hat, Elektrolyte. Die kannst du dir über ausgesuchte normale Nahrung oder beschleunigt über fertige Mischungen aus der Apotheke wieder zuführen. War das eine Infektion (z.B. Grippe/ähnlich), dann ist der Organismus kurzzeitig sehr sauer und der Verzehr von vermehrt Gemüse beschleunigt die Normalisierung. War die Erkrankung mit stark verringertem Appettit verbunden, so dass du weniger gegessen hast, kann auch eine Unterversorgung mit Energie für Muskelkrämpfe ursächlich sein. Also gut und reichlich essen, viel aber anfänglich nicht sehr belastend bewegen und ggfs. ein Präparat aus der Apotheke sollten als Maßnahmen ausreichen. Kurzes dynamisches Dehnen, Black-Roll anwenden und Wärme unterstützen zusätzlich den Stoffwechsel. Wenn das nach wenigen Tagen nicht wirkt, dann würde ich zum Arzt gehen. Möglicherweise haben die Krämpfe ja auch ursächlich mit der Krankheitswirkung zu tun, über die du nichts schreibst.

Ich hatte bzw. habe noch einen stinknormalen Virusinfekt (Schnupfen, Halsschmerzen, Abgeschlagenheit, Heiserkeit). Gegessen habe ich relativ normal.

0

Hallo Alex377,

ich bin gerade auf deine Frage gestolpert, da mich diese Frage selber umtreibt. Leider ist deine Frage ja schon etwas älter. Mir fällt auch auf, das ich bei Sportpausen z.T. heftige Krämpfe bekomme (aber auch nicht immer)-einmal im Labor mit CK Werten bis 30tsd! (das entspricht einer RgRhabdomyolyse). E'lyte dabei waren unauffällig-ich habe mir mal Antikörper für Muskelerkrankungen bestimmen lassen, die waren unauffällig-zu einer Muskelbiopsie konnte ich mich noch nicht überwinden. Ich habe natürlich auch andere Möglichkeiten in Betracht gezogen (zu wenig getrunken?erhöhter Alkoholkonsum?)-komme aber immer dazu, dass es auftritt, wenn ich gut in Form bin und dann nicht zum trainieren komme und komplett aussetzen muss.

Mich würde interessieren, ob du das noch öfter beobachtet hast an Dir oder ob andere hier das auch kennen?

Gruß,

Lars

Das kann daran liegen dass dir Calcium, Magnesium oder Salz fehlt. Es kann aber auch andere Ursachen haben. Schau mal, dass du Elektrolyte zu dir nimmst (Apfelschorle ist top) und verzichte nicht auf Salz und nimm zusätzlich etwas Salz zu dir, wenn du stark schwitzt (beim Radfahren auch ruhig ein wenig Salz in die Trinkflasche mischen). Wichtig ist auch den Muskel zu lockern und zu entspannen nach der Belastung. Nach dem Sport kalt duschen und Abends ruhig mal massieren um die Durchblutung zu fördern. Und regelmäßiges dehnen ist auch gut. Möglichst unabhängig zum sonstigen Training und es auch hier nicht übertreiben.

Die Krämpfe können auch andere Ursachen haben, aber in der Regel lässt sich das damit schon beheben. Wenn nicht - der Arzt ist dein Freund.

Ich denke, dass mir einfach die Lockerung und Dehnung gefehlt hat...den Oberschenkel habe ich vernachlässigt. Elektrolyte glaube ich fast nicht...nehme Magnesium und ernähre mich gut.

0

Vielleicht fehlt dir durch die Erkältung Magnesium und Salz. Generell Flüssigkeit? Alles nur Spekulation.

Ich glaube das liegt daran, dass du so lange kein Sport mehr gemacht hat.. dein Körper muss sich erst daran gewöhnen.. mit der Zeit wird alles ;)

Ich habe bloß nicht so intensiv vorher Sport gemacht...aber schon 1-2 pro Woche. Und dann bin ich erst auf den Rennradtrip gekommen. 😁

0

Was möchtest Du wissen?