Tossy 3 Verletzung - wer kann mir sagen wann ich wieder richtig Radfahren kann

4 Antworten

Bin am 16.7.09 auch mit dem Fahrrad gestürzt- schweres Schädel-Hirn Trauma und Tossy 3 links. Nach 1Woche Neurochirurgie dann am 24.7. Schulter-OP. Hatte eigentlich gedacht, daß die Funktionalität schneller wieder hergestellt ist. Jetzt nach 5 Wochen kann ich den Arm kaum heben (ausgestreckt vielleicht um 20 Grad). Kontinuierlich Schmerzen. Heben geht nicht, PC-schreiben nur mit aufgelegtem Unterarm. Derzeitig bekomme ich 2x wöchentlich Physiotherapie, mehr Massage. Rüsselplatte soll nach 3 Monaten (also Ende Oktober) raus. Nach Aussage der Ärzte kann man erst dann richtig mit der Pysiotherapie beginnen. Was nun das Fahrradfahren betrifft: dieses Jahr ist sowieso gelaufen. Soviel dazu, wie es mir ergangen ist. Vielleicht helfen Dir oder beruhigen Dich diese Zeilen, auch wenn ich die Frage naturgemäß nichg beantworten kann

Ich war am 9 Juli 2009 mit dem Rad gestürzt und habe mir das Schultereckgelenk gebrochen und 3 Bänder gerissen.Diagnose Tossy III. Eine Metallplatte wurde mit ihrem gebogenem Ende unter das Schulterdach geschoben und mit ihrem geraden Anteil unter Einrichtung des Schultereckgelenkes auf dem seitlichen Schlüsselbeinende durch Verschraubung befestigt. Die Metallplatte nach 6 Monaten entfernt werden.Nach Absprache mit dem Arzt wurde dann die Platte am 3.November 09 wieder entfernt.Ich konnte durch die von der Platte verursachten Schmerzen monatelang nur 2 bis 3 Std. schlafen. Nach der Entnahme der Platte nahm die Beweglichkeit das Armes schnell wieder zu.
Jetzt am Ende des Jahres 09 habe ich keine Schmerzen mehr,aber die Beweglichkeit des Armes ist noch stark eingeschränkt.Wenn ich auf dem Rücken liege kann ich meinem Arm nur zu 80 Grad anheben. Auf meine Frage,wann eine vollständige Beweglichkeit der Schulter wieder vorhanden ist,bekomme ich keine Antwort seitens des Arztes. Ich wäre auch froh,von jemanden dazu etwas zu lesen,der so einen Verletzung schon überwunden hat. Ich kann Dir als Antwort auf deine Frage nur die Antwort geben,dass ich insgesamt jetzt von einem Jahr ausgehe, bis die Schulter wieder voll funktionsfähig ist.

Hi Deniz,

bin noch nicht schmerzfrei. Radfahren habe ich mehrfach probiert - ging erst nach 5 Monaten - aber so richtig immmer noch nicht - liegt aber auch am Wetter. Leider! habe 10 kg zugenommen!!! Die Schmerzen machen sich bei Belastung bemerkbar - z.B. eine Tasche oder ein Gepäckstück tragen. Dann "zieht" es. In den ersten Wochen war das liegen am schlimmsten. Immer nur auf einer Seite schlafen und bei der kleinsten Drehung Schmerzen - das geht einem dann echt auf die Nerven. Nicht zu vergessebn sind da auch die von "unwissenden" ausgeteilten Schulterklopfer...

Dann fing die Stange (Draht) bei den Bewegungen zusätzlich an zu "pieken" - drückte also von innen gegen die Haut. Insbesondere wenn mann z.B. längere Zeit z.B. im Auto sitzen musste oder bei der kleinsten Bewegung. Ich habe mir den Draht - weil ich´s nicht mehr haben konnte - nach 5 Wochen ambulant herausdrehen lassen. Bin im Anschluss sofort 15 Stunden geflogen - das war wieder sehr unangenehm. Aber schon 1 Woche später wurde es deutlich besser. Z.Zt. ist es also so, das die Schulter u.a. druckempfindlich ist - z.b. wenn ich darauf liege. Das ist zwar kein unerträglicher Schmerz, jedoch habe ich soetwas zuvor noch nie gehabt. Im Flieger muss ich z.B. immer links sitzen damit ich mich rechts anlehnen kann. Mal schnell eine große Tür mit links aufdrücken wird auch promt mit schmerzen quittiert. Beim einkaufen, poppen, Kochen...ist es so, das mann im Altag und Beruf sehr sehr häufig wahrnimmt, dass mann wegen der Schulter einige Einschränkungen hinnehmen muss bzw. wird mann an ständig an die Schulter" erinnert". Radfahren geht relativ gut (wenn nur kein Schnee läge...) und ich werde Anfang Febr. wieder min. 4 x pro Woche trainieren. Da ich glaube, das das nie so wirklich weggeht, halte ich es für besser sich damit zu arangieren. Ich setze auch darauf das wenn die Muskulatur in den Schultern (wird als erstes Schlapp und du siehst das auch im Spiegel) wieder gestärkt wird, das sich eine weitere Besserung einstellt. In den ersten Monaten habe ich mich ziemlich mit starken Schmerzmitteln eindeckt. Das ist jetzt nicht mehr nötig. Muss jetzt nochmal zum Doc - der wollte auch noch einmal nachsehen - er hatte mir aber schon im Vorfeld deutlich gemacht das das nie so wie zuvor würde. Wir werden sehen... Lass mal von Dir hören

Gruß JASULAJE

Übelkeit beim Sport

Beim letzten 12 Stunden Radrennen wurde mir nach 8 Stunden stark Übel. Was kann die Ursache sein.

...zur Frage

was tum bei öfteren schmerzen in der Leiste beim radfahren?

..die von mir aus linke leiste (also nicht der blinddarm....) schmerzt gelegentlich beim radfahren. woran kann das liegen? die schmerzen sind nicht sehr stark, und gehen idR auch wieder weg, ein paar stunden nach dem radfahren.. .allerdings fahre ich nicht soviel rad - zur arbeit hin und zurück , max 10km am tag - wenn ich damit auch in die stadt fahre...

...zur Frage

Unfall in der Sporthalle . im Schulsport

Unser Sohn hatte Sport . Die Sportlehrerin schickte die Kinder ohne Aufsicht , in die Halle um die Sportmatten aufzubauen . Ein Kind löste die Gurte die die Matten an der Wand Fixierten , diese Fielen Um und durchtrennten alle Knochen im Wadenbein wobei einer gesplittert ist . Ein Mitschüler zog unseren Sohn under der Matte vor da die Lehrerin noch in der Umkleide war . Nach eintreffen der Lehrerin ,sollte sich unser Sohn selber zur bank Schleppen..und dann nach 10 Min versuchen zu Laufen !!!!! nachdem sie gesehen Hat das der Knochen seitlich an die haut drückte Rief sie den Krankenwagen. Auch hat diese Lehrerin sich nicht mal nach im erkundigt wie es ihm geht . Meine frage hat das für diese Lehrerin Konziquenzen ??? Denke das diese Lehrerin ihre Aufsichtspflicht verletzt hat. Kann unser Sohn Schmerzengeld verlangen ???? Wie gehe ich vor ????? DANKE

...zur Frage

Rechte Bein beim Radfahren schwächer?

Ich habe bevor ich im April mit dem Radsport angefangen habe, 10 Jahre lang Fußball gespielt (Rechtsfuß).

Ich benutze Klickpedale und so in der Herbstferien etwa wurde mir bewusst, dass ich mit links überhaupt nicht rund trete. Mit rechts aber relativ gut. Schließlich habe ich mir angewöhnt immer mal wieder am Anfang vom Training (in letzter Zeit irgendwie vergessen :D) kurz etwas einbeinig zu fahren, sowohl mit rechts als auch mit links. Zuerst konnte ich es mit links gar nicht, inzwischen kann ich es mit beiden Beinen ganz gut.

Aber während des Fahrens kommt es mir so vor, als ob ich mit dem rechten Bein durchgängig härter trete, als mit dem linken. Muskelfasern erkennt man rechts auch etwas besser als links. Ich vermute, dass es vom Fußball kommt, da mein rechtes Bein doch wesentlich stärker als mein linkes beansprucht wurde. Doch das ist ja schon fast ein Jahr her (hab im Dezember aufgehört).

Könnte es daran liegen? Wie kann ich möglichst ausgleichen, sodass ich mit links und rechts so gut wie gleichstark trete?

...zur Frage

Krankenkassenkarte beim Sport immer dabei haben, falls ein Unfall passiert?

Wenn ein Sportunfall passiert und der Krankenwagen oder sogar der Hubschrauber kommen muss, dann ist es doch sicher nicht schlecht, wenn man die Krankenkassenkarte dabei hat. Dann können sich die Ärzte sicher sein, dass ihr Patient versichert ost und die Daten gleich viel schneller in ihr System aufnehmen. Findet ihr das gut oder schlecht? Wieso?

...zur Frage

Muskelabbau für Ausdauersport

Hey Leute,

Seit einiger Zeit besuche ich ein Fitness center. Mitlerweile habe ich auch relativ viel Muskelmasse aufbauen können.

Nun fängt die Radsaison wieder an. Ist sehr viel Muskelmasse an eher unnötigen Stellen jetzt eher schlecht fürs Radfahren. Z.b. für Bergfahrer?

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?