Tiberias anterior Syndrom Basketball

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Tibialis-anterior-Syndrom tritt vorzugsweise bei Sportlern auf, die mit schlecht dämpfendem Schuhwerk auf unelastischen Böden laufen, speziell dann, wenn sie gewohnt sind, beim Laufen mit der Hacke aufzustampfen, anstatt federnd über die Fußballen zu laufen. Denn das Laufen über die Ferse führt zu Stößen (Kontusionen) in Längsrichtung des Schienbeines (Tibia) und / oder zu Reizungen der Knochenhaut und der Ursprungsstellen der Fußstreckmuskeln. Letztere müssen nämlich beim Aufsetzen der Fersen auf den Boden das Abklappen des Fußes abbremsen.

Erste Möglichkeit wäre also, den Laufstil umzustellen, was zugegebenermaßen bei einem reinen Laufsportler einfacher ist als beim Basketballer. Eine kurzfristige Maßnahme ist natürlich erst einmal: Schonung! Dazu lassen sich Maßnahmen ergreifen, die zu einer Förderung der Durchblutung sorgen (leichtes Massieren und Erwärmen); denn die Schmerzen am Schienbeinrand beruhen zuerst einmal auf Durchblutungsstörungen (Ischämie) mit folgendem Sauerstoffmangel (Hypoxie).

Hat sich jedoch schon eine Entzündung gebildet, ist dagegen eher Kühlung, aber vor allem absolute Schonung angesagt.

Aber das sind alles nur kurzfristige Maßnahmen, die die eigentliche Ursache zu diesem Syndrom, eine Verengung der Faszienlogen für die Fußstreckmuskeln und die zugehörige Arterie, nicht beheben. Da kann nur die von deinem Arzt empfohlene Faszienspaltung helfen. Ob das aber nur unter Vollnarkose geht oder vielleicht auch nur mit einer Rückenmarksnarkose, muss der Arzt entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?