Seit 3 Jahren chronische Konchenhautentzündung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hmmm hört sich ganz danach an als wären die Probleme latent chronisch ODER du trägst nicht passende Schuhe. Dafür würde sprechen, dass die Probleme ganz verschwinden und relativ schnell nach Wiedereinstieg ins Training direkt wieder auftreten. Bei Laufschuhen ist es relativ einfach da man dort mittels unterschiedlich stabilen Schuhen auf "Probleme" im Abrollverhalten reagieren kann. Bei Fußballschuhen bleibt dir nur der Weg über eine orthopädische Einlage. Diese sollte aus Schaumstoff und nicht aus Leder und Kork sein. Im Optimalfall wird diese auch aufgrund einer Bewegungsanalyse angefertigt.

Ansonsten kann ich dir als Medikament noch Enelbin Paste empfehlen. Erwärmte Paste abends vor dem zu Bett gehen auftragen, eine Lage Mull drüber, eine Lage Frischhaltefolie drüber und dann schön mit einem festen Verband fixieren. Mein "Killertipp" gegen die Seuche am Schienbein (ist unter Läufern auch weit verbreitet).

Gute Besserung und vollständige Genesung!

ocin123 06.02.2012, 15:03

Danke für den Tipp. Ich habe ja Einlagen in den Fußballschuhen. Aber es ist korrekt, dass die Schmerzen eher beim Training auf dem Rasen mit kickschuhen als beim Laufen mit Joggingschuhen auftreten. Nach 3Wochen Pause sind sie dann auch wieder komplett weg. Wo bekomme ich diese Schen her?

0

Wie ist es denn mit Schwimmen und Sportarten, die nicht direkt mit Prellungen im Bewegungsablauf zu tun haben? Zur Therapie frag doch mal bei der gesundheitsfrage.net, dort sind die Experten für solche Themen. Alles Gute!

ocin123 06.02.2012, 14:59

Danke für die Antwort. Schwimmen ist leider keine alternative, da ich schon mein ganzes leben fußball spiel und doch mit 20Jahren wegen einer Verletzung nicht aufhören kann.

0

Ich denke mal, dass das Fußballtraining nicht mehr geeignet ist. Der Auslöser kommt wohl daher. Wechsle die Sportart, das wird nichts mehr so wie Du es schilderst. Vor allem, Du machst 4 Monate Pause und steigst wieder voll ein, das ist sehr kontraproduktiv.

Meine Tochter spielte mehr als ein Jahr unter Schmerzen Floorball (Unihockey) mit dieser Knochenhautentzündung an den Schienbeinen. Die Ärzte konnten nicht helfen. Als sie nach Schweden ging, fiel sie beim Riverrafting ins eiskalte Wasser und blieb ca. 45 Min. drin, bis man sie retten konnte. Und man höre und staune: Die Schmerzen waren weg! In Singapur wurde die Schweizer Damennati Weltmeister. Dem Teamarzt erzählte ich diese Story und er meinte: "Das sei die Lösung, leider stehe dies im Medizinbüchlein nicht drin." Er lasse nun in Zukunft die Sportler in einer Wanne mit eiskaltem Wasser darin watten. Hampa aus der Schweiz

Was möchtest Du wissen?