Probleme bei Teilruptur der Supraspinatussehne Schulter?

1 Antwort

ob und wieviel Krafttraining du machen kannst, kann dir niemand sagen, ausser vielleicht(!) der versorgende Arzt. Der Riss ist anscheinend ein partieller Einriss, da vor dem kompletten Riss gewarnt wurde. Davon abhängig, wie groß der betrofffene Abschnitt ist und in welchem Zustand sich der Rest befindet, könnte die Antwort anders ausfallen. Auch wichtig ist dein Alter und deine allg. gesundheitl./sportliche Konstitution.

Da der Riss anscheinend durch ein Impingement mit anschliessender chronischer Sehnenverletzung entstanden ist, könntest du zumindest versuchen, das Impingement durch Übungen, aber vor allem durch eine möglichst dauerhaft korrekte Haltung nicht noch schlimmer werden zu lassen. Vielleicht kannst du auch eine gewisse Verbesserung erreichen. Bei Übungen sollte dann der Supraspinatus kaum beansprucht werden, sondern der Infraspinatus. Natürlich gehören ebenfalls wichtige Muskeln des Rückens dazu, vor allem der Trapez und die Rhomboiden.

Eine OP wird eher dann angeraten, wenn die Leute noch jünger sind und/oder sportliche Erwartungen im Vordergrund stehen. Ansonsten kann man auch konservativ vorgehen: chronische Reizung bekämpfen durch Verminderung des Impingements, akute Entzündung kurzfristig durch NSARs (z.B. Diclo oder Ibu) abklingen lassen, Massnahmen der Sehnenregeneration ausschöpfen, schließlich leichtes Training (supersoft starten!) anfangs auch vom Physio begleitet. Die Stabilität wird nicht mehr so, wie vor dem Riss.

Wenn der Riss noch frisch ist, kann über eine OP nachgedacht werden, ist der Riss schon älter, macht die OP weniger Sinn, da das Sehnengewebe zusehends Fettgewebe einlagert und degeneriert. Das kann nach wenigen Wochen kaum noch sinnvoll zusammengenäht werden. Im Falle der OP solltest du dich schnell entscheiden. Bei gelungener OP kann(!) die Stabilität wieder wie vor dem Riss sein. Oft ist man aber auch durch die OP und die Begleitfolgen nicht mehr gänzlich so fit, wie vormals.

vielen Dank für die ausführliche Anwort, die hat mir geholfen. Ich werde nun mit meinem Arzt erneut über eine Physiotherapie sprechen. Meine Ruptur ist schon älter, das ist klar. Ich bekam eine ACP Therapie und wir hoffen, dass sich die Sehne etwas vernarbt und verdickt.

Nochmal dankeschön!

Liebe Grüße!

0

Was möchtest Du wissen?