Sehnenriss nach Pferdebiss??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Reissen kann sie nicht, die Sehne kann durch den Biss höchstens durchtrennt werden. Dann müßtest du aber schon eine tiefere Bisswunde haben die genäht werden müßte, denn der Biss kann nur dann die Sehne durchtrennen wenn der Biss vorher durch die Haut geht. Ansonsten kann man ungesehen natürlich keine Diagnosen stellen. Das kann nur der Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch sagen, das Pferd gehört weg, zumindest so, dass es keinen mehr beißen kann. Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zum Arzt gehen, denn es können schon fiese Quetschungen entstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell kann sehr wohl durch eine massive Einwirkung von außen ein Muskel oder eine Sehne reißen. Voraussetzung dazu ist jedoch, dass der Muskel (mit der dazu gehörigen Sehne) im Augenblick der mechanischen Einwirkung stark aktiv angespannt ist. Eine mechanische Einwirkung (z.B. ein Schlag auf Muskel oder Sehne, u.U. auch ein Pferdebiss) bedeutet durch die damit verbundene lokale Einbuchtung eine kurzfristige Dehnung und somit Spannungserhöhung, was zu einem Riss führen kann. Klassische Beispiele: Schlag mit der Handkante auf einen angespannten Bizeps, Tritt mit einem Fußballschuh gegen einen angespannten Wadenmuskel (oder die dazugehörige Achillessehne). Dabei braucht keinesfalls die Haut über dem Muskel durchtrennt zu werden. Ob so etwas bei dir der Fall sein kann, lässt sich nicht ohne weiteres bejahen (oder abstreiten). Dies muss auf jeden Fall von einem Facharzt überprüft werden. Bis dahin solltest du auf jeden Fall weiter kühlen, mindestens 48 Stunden lang. Das Voltaren (von außen) kannst du ruhig weglassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lunamaus
16.12.2012, 10:25

Ich war dabei am nachgurten.mit der hand wo es mich gebissen hat war ich grade dabei den sattelgurtriemen hoch zu ziehen.

0

Es wurde alles geschrieben. Jetzt kommen wir zum Pferd: In langjähriger Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass Pferde die Menschen beissen leider weggehören. Hier hilft auch meist keine noch so gut gemeinte Therapie des Pferdes. Hier ist das Alpha - Beta Verhältniss absolut gestört. Das ist sehr gefährlich und stell die vor wie in vielen Ställen, springen hier kleine Kinder rum und packt es. Sowas habe ich einmal gesehen. Das mußt auch auf anraten des Tierarztes weck das Pferd.

Menschenbeissende Pferde ist absulutes No-go ! Ein Pferd beisst auch nicht aus Angst ! Bevor es beisst, tritt es mit den Hinterbeinen zu, so hat es die Natur bestimmt. Hier liegt eine Störung vor, die sehr selten ist und auch nicht Therapiert werden kann, auch wenn irgentwelche selbsernannten Pferdeflüsterer das behaupten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?