Vermutlich Knochenhautentzündung, wie gehts weiter?

7 Antworten

Hallo. Bin auch leidenschaftlicher Läufer und mache schon seit 2 Jahren mit einer vermutlichen Knochenhautentzündung im Fuss rum. Zuerst wurde aber ein Fersensporn diagnostiziert. Hab schon alles hinter mir: Spritzen, Schuheinlagen, Ultraschall, Laser, Stoßwellen, 5 Monate Pause. Hat alles nichts gebracht. Die Schmerzen sind wieder da nachdem ich seit 8 Wochen wieder laufe. Werde wohl 1 Jahr aussetzen müssen. Schwimmen habe ich mir auch schon überlegt, weil es die Gelenke schont. Bin alternativ auch biken. Aber ich vermute, daß auch dabei die Knochenhaut gereizt wird. Ulraschall ist gar nicht teuer, ca 5 Euro pro Behandlung. Kannst es auch mit Lasertherapie probieren. Aber das kostet fast 30 Euro pro Behandlung.

Also erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten. Das ist echt Top! Also ich werde dann mal einen weiteren Arzt aufsuchen. Wisst ihr denn etwas über diese Ultra-Schall Therapie? Nur mal so nachgedacht, wie teuer ist sowas? Ich hab da ja momentan noch ein Problem mit. Außerdem, könnte nicht ein CT mir weiterhelfen?

Hallo, Ich hatte das Leiden jetzt etwa 1 jahr und bin es losgeworden. Ich weiß nicht genau bei wievielen Ärtzten ich war. Hab erfahren, dass mein Nachbar Arzt und auch selber Marathonläufer ist und der hat mir eine Überweisung für ein MRT gemacht. Es hat sich herausgestellt, dass alle Ärtze bisher falsch gelegen haben mit ihrem Verdacht auf Knochenhautentzündung. Im MRT hat man gesehen, dass alles damit in Ordnung war. Es lag alles an den Schuhen die mir bei einem Bekannten Runningshop verkauft wurden.Durch das falsche auftreten haben sich Sehnen und Muskeln falsch ausgebildet und nun bin ich dabei mit neuen Schuhen dies durch geziehltes Training auszugleichen. Lasse daher mal deine Schuhe vom Fachmann beraten und sonst besorg Dir neue die zu Dir passen. Ich bin selber kein Arzt aber Leistungssportler und kann Dir nur einige Tipps geben, was bei mir geholfen hat. Ultraschall hat bei mir nichts geholfen. Am besten nach dem laufen sofort Eis auf das Schienbein und hoch lagern. Ich hab im moment noch Kinesiotapes drauf. Ist nicht ganz günstig,zum Glück macht es mein Nachbar aber es hilft wirklich. Wenn Du wieder anfängst zu laufen, dann ganz langsam. Erst 30min ganz locker und steigere dich langsam auf 35 hoch, dann versuch mal die belastung zu erhöhen und wenn es danach gut läuft, dann wieder die Dauer steigern. die Knochenhaut muss sich auch erst mal regenerieren und sich langsam an die Belastungen gewöhnen. Schwimmen ist ein SUPER Ersatz zum laufen. Es Trainiert auch alle kleinen Muskelgruppen die sonst nicht benötigt werden. Ich schwimme auch etwa 20Km die Woche und Du kannst es auch mal mit Radfahren ausprobieren. Meine Sportkollegen bekommen es auch weg, indem sie gezieltes Tempotraining machen, sei da aber ganz vosrichtig, da dies sehr viel Erfahrung verlangt.Dies waren alles nur Tipps und keine genaue Lösung für das Problem. Bei schmerzen sowieso nicht laufen, da es sich nur verschlimmern kann. Gute Besserung noch.

Du schwimmst 20km in der Woche? Darf ich mal fragen, wie lange und wie weit du pro Tag schwimmst?

0

Danke erneut für eure langen und ausführlichen Antworten. Ja, ich werde jetzt demnächst einen zweiten Arzt aufsuchen und mir seine Meinung anhören. Dann kann ich immer noch weitersehen. Sollte ich denn bei diesem zweiten Arzt erwähnen, dass ich schonmal bei einem anderen war und mir dort zu einer Ultra-Schall-Therapie geraten wurde oder sollte ich einfach nix sagen? Weiß net genau, was hier das beste Vorgehen ist^^

Laufen gehe ich momentan folglich nicht. Sondern Schwimmen ist angesagt. Momentan schwimme ich in etwa 1 km in knapp 40 Minuten. Ist das ein guter Ersatz für 8 km laufen, wenn ich jeden 2. oder 3. Tag schwimmen gehe? Alternativ würden ja auch etwa 40 Minuten Rad fahren auch was bringen, oder?

Ich möchte halt unbedingt etwas sportliches machen, trotz dieser Verletzung. Deswegen frage ich auch so blöd^^

Was möchtest Du wissen?