Chronische Achillessehnen-Entzündung. Weiß jemand was zu Eigenbluttherapie?

5 Antworten

Hallo ich hab jetzt auch seit ca. 7 Monaten Probleme mit der Achillessehne. Kleine Schwellung, bei drücken / massieren schmerzt die sehne. Mache seit 5 Monaten mit kleineren pausen exzentrische Übungen an einer treppe, blackrole Wade und Fußsohle, dehnübungen der Wade. Mache mittlerweile seit 6 Monaten Laufstopp! Mich würde interessieren ob ihr nach der Eigenbluttherapie schmerzfreiheit erreicht habt. Sind eure Beschwerden konplett weg?

Hallo EvaR88,

also Dienstag ist schon wieder ne weile her, die zweite Spritze ist gesetzt worden und ich muß sagen, dass es besser wird man glaubt es kaum aber es ist so. Bin Mittwoch und heute gelaufen, Mittwoch 7 km heute 8 km und an beiden Tagen ging es mir gut dabei. Es war am Mittwoch noch ein leichtes ziehen zu spüren, sonst aber nichts weiter. Heute war es ein schmerzfreier Lauf. Wie gesagt leichtes Aufwärmen dann Dehnen und gelaufen. Nach dem Lauf wieder gedehnt. Habe zur Zeit keine Schmerzen. Bei mir war es so, dass ich die Schmerzen auch im Ruhezustand hatte, dies ist auch nicht mehr der Fall. Ich hoffe ich konnte Dir mit meinem Kurzbericht etwas weiterhelfen. Bis dahin Joachim001

2

Es macht mir auf jeden Fall Hoffnung. Kannst Du mir noch sagen wieviele Sitzungen Du machst und was es kostet? Würde mich freuen wieder von Dir zu hören.

0

Hallo, ich habe seit nicht ganz zwei Jahren das gleiche Problem, eine übermäßig gereitzte Achillissehne. Nach einigen Physiobehandlungen (die nicht viel brachten) habe ich den Doc gewechselt.Der war der Meinung das mann es mit einer eigenbluttherapie versuchen sollte. Ich habe nicht lange überlegt und zugestimmt. Und auf diesem Weg kam ich letzten Dienstag zu meiner ersten Spritze. War etwas unangenehm aber ok. Der nächste Tag war nicht so toll, da ich einige Schmerzen hatte. Na ja egal dachte ich, die kommen bestimmt von der Spritze und so war es auch. Am zweiten Tag ging es deutlich besser. Der Doc meinte, Lauftraining ja, aber im Maßen. Also zwischen 5 und 8 Km lockeres Traben. Nächsten Dienstag bekomme ich meine zweite Spritze. Ich hoffe stark, dass es so weitergeht und sich die Schmerzen langsam aber sicher verabschieden. Bin heute 7 km relativ schmerzfrei gelaufen. Ein ganz wichtiger TIP "Dehnen Dehnen Dehnen und nochmal Dehnen". Es hilft wirklich. Werde nächste Woche wieder berichten, wie es nach der zweiten Spritze war. Hoffe diese Antwort hilft Dir weiter. Viele Grüße Joachim

2

Danke Jochim001. Bin gespannt auf Deine weitere Berichterstattung

0

Was tun gegen einen entzündeten Patellasehnen Ansatz?

Habe heute von meinem Orthopäden diagnostiziert bekommen, dass der Ansatz der Patellasehne an meinem linken Knie entzündet ist. Habe vor allem beim Treppengehen Schmerzen. Hat von Euch jemand sowas schon gehabt und was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Handelt es sich bei einer Zerrung um eine Entzündung der Muskulatur?

Ist das richtig, dass eine Zerrung = Entzündung ist oder was ist sonst die "Ursache" für eine Muskelzerrung?

...zur Frage

Habe seit 5 Tagen e. Entzündung Patellasehne, in 2 Tagen ist Marathon, Start ja/nein, was tun?

Ich laufe seit mehreren Jahren, seit 1 1/2 Jahren ca 50 km pro Woche und hatte noch nie Probleme. Nun schmerzt plötzlich die Patellasehne links, und zwar so sehr, dass ich einen längeren Lauf am Mittwoch bei km 15 abbrechen musste. Gibt es eine gute und schnelle Therapiemöglichkeit? In 2 Tagen am Sonntag wollte ich eigentlich beim Marathon starten (bin vor 2 Wochen 30 km problemlos in 2 : 50 gelaufen) oder sollte ich besser nicht an den Start gehen?

Matthias

...zur Frage

Schmerzen im Schienbein

Wenn ich schnell loslaufe, bekommen ich im Schienbeinbereich beim Anziehen und Strecken des Fußes solche ziehenden und brennenden Schmerzen, dass ich gar nicht mehr laufen kann! Sporteinlagen helfen gar nichts, Tabletten eher gering. Wisst ihr was ich tun kann, oder um was es sich hierbei handeln könnte?

...zur Frage

Entzündung nach dreifachen Bänderriss im Sprunggelenk

Hallo, hab mir beim Hallenfußball ende dezember das Außenband und zwei weitere Bänder gerissen.

Nach ca 7 wochen waren die bänder wieder stabil allerdings hat sich laut arzt eine entzündung im oder am Knochen gebildet.

Mache seit dezember keinen sport mehr, sondern schone den fuß wo es geht, da sogar joggen schmerzt, normales gehen allerdings nicht.

Habe nun versch. Behandlungsmethoden gehört (Wobenzym, Traumeel salbe spritz tabletten, arnika...)

Kann mir jemand sagen was wirklich hilft oder wie er erfahrung damit gemacht hat? Was hilft am besten gegen solchartigen Entzündungen?

VIELEN DANK

chris

...zur Frage

Wie vermeide ich Ohrenentzündung durchs Radfahren?

Ich bin letztens zu ersten Mal dieses Jahr wieder auf dem Rennrad gesessen und nach 2st fahren habe mir beide Ohren weh getan, vor allem innen drin. Ich habe aber eine Mütze unterm Helm getragen. Gibts da noch ein paar Tipps wie man eine Ohrenentzünung verhindern kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?