Chronische Achillessehnen-Entzündung. Weiß jemand was zu Eigenbluttherapie?

5 Antworten

Hallo ich hab jetzt auch seit ca. 7 Monaten Probleme mit der Achillessehne. Kleine Schwellung, bei drücken / massieren schmerzt die sehne. Mache seit 5 Monaten mit kleineren pausen exzentrische Übungen an einer treppe, blackrole Wade und Fußsohle, dehnübungen der Wade. Mache mittlerweile seit 6 Monaten Laufstopp! Mich würde interessieren ob ihr nach der Eigenbluttherapie schmerzfreiheit erreicht habt. Sind eure Beschwerden konplett weg?

Hallo EvaR88,

also Dienstag ist schon wieder ne weile her, die zweite Spritze ist gesetzt worden und ich muß sagen, dass es besser wird man glaubt es kaum aber es ist so. Bin Mittwoch und heute gelaufen, Mittwoch 7 km heute 8 km und an beiden Tagen ging es mir gut dabei. Es war am Mittwoch noch ein leichtes ziehen zu spüren, sonst aber nichts weiter. Heute war es ein schmerzfreier Lauf. Wie gesagt leichtes Aufwärmen dann Dehnen und gelaufen. Nach dem Lauf wieder gedehnt. Habe zur Zeit keine Schmerzen. Bei mir war es so, dass ich die Schmerzen auch im Ruhezustand hatte, dies ist auch nicht mehr der Fall. Ich hoffe ich konnte Dir mit meinem Kurzbericht etwas weiterhelfen. Bis dahin Joachim001

Es macht mir auf jeden Fall Hoffnung. Kannst Du mir noch sagen wieviele Sitzungen Du machst und was es kostet? Würde mich freuen wieder von Dir zu hören.

0

Hallo, ich habe seit nicht ganz zwei Jahren das gleiche Problem, eine übermäßig gereitzte Achillissehne. Nach einigen Physiobehandlungen (die nicht viel brachten) habe ich den Doc gewechselt.Der war der Meinung das mann es mit einer eigenbluttherapie versuchen sollte. Ich habe nicht lange überlegt und zugestimmt. Und auf diesem Weg kam ich letzten Dienstag zu meiner ersten Spritze. War etwas unangenehm aber ok. Der nächste Tag war nicht so toll, da ich einige Schmerzen hatte. Na ja egal dachte ich, die kommen bestimmt von der Spritze und so war es auch. Am zweiten Tag ging es deutlich besser. Der Doc meinte, Lauftraining ja, aber im Maßen. Also zwischen 5 und 8 Km lockeres Traben. Nächsten Dienstag bekomme ich meine zweite Spritze. Ich hoffe stark, dass es so weitergeht und sich die Schmerzen langsam aber sicher verabschieden. Bin heute 7 km relativ schmerzfrei gelaufen. Ein ganz wichtiger TIP "Dehnen Dehnen Dehnen und nochmal Dehnen". Es hilft wirklich. Werde nächste Woche wieder berichten, wie es nach der zweiten Spritze war. Hoffe diese Antwort hilft Dir weiter. Viele Grüße Joachim

Danke Jochim001. Bin gespannt auf Deine weitere Berichterstattung

0

Knochenhautentzündung ? bei Fussballern-Eigeninitiative Heilungsprozess??

Hallo zusammen. Diese Problem beschäftigt mich jetzt seit fast einem halben Jahr. Angefangen hatte es von jetzt auf gleich ohne Veränderung der Trainingsintensität , Schuhwerk o.ä. Hab versucht es mit Entzündungshemmende Tabletten und Pause in den Griff zu bekommen , hat aber nicht funktioniert.Überbrückt hab ich mich dann immer mit kräftigen Schmerztabletten für die Sonntagsspiele.Einlagen und neue Schuhe hab ich mir dann nach geraumer Zeit in der Sommerpause beim Orthopäden zugelegt.2 Wochen ging es jetzt gut , doch der gleiche Mist geht schon wieder los,so dass ich sogar bei einer lockeren Auslaufeinheit vor Schmerzen abbrechen musste.Angeblich soll ich es jetzt mal mit einem Muskel-entspannendem Medikament probieren welches ich nur einmal abends 10 Tage lang einnehmen soll.

Kann mir jemand sagen was man selber dagegen zu Hause tun kann? Ernährung , Übungen o.ä.?

Bin über jede Antwort dankbar...

...zur Frage

Vorderes Kreuzband, konservative Therapie?

Hallo zusammen! Nachdem ich mich nun durch mehrere Foren gekämpft habe, bin ich hier gelandet... Hat jemand von euch das Vordere Kreuzband gerissen und dieses konservativ-ohne OP-behandelt? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen bis jetzt? Hält das Knie? Welche Sportarten könnt ihr problemlos wieder machen? Ich bin 27 Jahre alt, spiele seit ich 7 bin leidenschaftlich Handball. Ich habe mir aber nun zum 4. Mal das Kreuzband gerissen (2x rechts, 2x links). Somit ist dieser Sport für mich nun leider definiv kein Thema mehr... Ich habe nach jedem Riss das Kreuzband operiert. Nun aber, nach de 4. Riss, hat mir mein Arzt eine konservative Therapie vorgeschlagen... Es ist unglaublich schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen! Ich möchte gerne wieder ohne Probleme joggen, wandern, biken, beachvolley oder sogar badminton spielen... (Bitte haltet mich nicht für komplett bescheuert,ich bin schliesslich noch keine 60 Jahre alt und wirklich sehr sportbegeistert)! Habt ihr Tipps oder Erfahrungsberichte für mich? Liebe Grüsse Bina

...zur Frage

Rotatorenmanschetten Entzündung HILFE!!

Hallo, ich bin eine passionierte Badmintonspielerin aber da kahm gestern ein ziehender Schmerz eben wie ein Muskelkater aber VIEL SCHLIMMER!! Eine Rotatorenmanschetten Entzündung... Eben der Anfang einer derartigen Entzündung. Das Schlimme ist ich hab eine Finale im Badminton am Donnerstag wisst ihr eine effektive Lösung die meine Schulterschmerzen einstellen könnten? Ich freue mich auf jede hilfbare Antwort die dem Turnier vielleicht ein wenig näher rücken könnten. Vielen dank im Vorraus und liebe Grüße =) LuxChilli

...zur Frage

Kann man die Leistung durch die Einnahme von Insulin steigern?

Leider weiß ich nicht ob das als Doping gilt oder nicht, also bitte keine verurteilenden, sondern sachliche Antworten!
Falls es als Doping gilt, geht es mir nicht darum selbst zu dopen, sondern nur mein Wissen zu erweitern.
Insulin ist ja u.A. dafür verantwortlich den mit der Nahrung aufgenommenen Zucker ins Blut und damit zu den Muskeln zu bringen. Wenn man also mehr Insulin im Blut hat, kann man auch mehr Zucker essen welcher dann in die Muskeln aufgenommen werden kann und zu mehr Leistung führt!
Soweit die Theorie, weiß jemand ob das in der Praxis auch funktioniert? Wird das praktiziert?

...zur Frage

Schmerz im Bizeps

Hallo zusammen,

ich fühle seit einer Woche einen Schmerz im linken Bizeps, wenn ich den Oberarm seitlich wegstrecke ( 90° zum Rumpf) und dabei den Unterarm noch oben halte (90° zum Oberarm). Der Schmerz sitzt direkt zentral im Bezips und nicht in der Ellenbeuge. Wenn ich den Bizeps trainiere merke ich den Schmerz kaum. Am schlimmsten ist es nur dann, wenn ich mit einer Langhantel Schultern trainieren möchte und die Langhantel dabei, hinter dem Kopf auf die Schultern runterlasse. Dabei gibt es im Bizeps ein Gefühl als wird da irgendentwas stark überdehnt.

Ist das eine Entzündung, oder eine Zerrung?

Eine Entzündung könnte es meiner Meinung nach aber nicht sein, da der Schmerz deutlich weg von den Sehenansätzen liegt. Eine Zerrung kann ich mir irgendwie auch nicht so vorstellen, da der Schmerz in einer Trainingspause auftauchte und beim Bizepstrraining kaum zu spüren ist. Nur wenn ich die oben beschriebene Haltung einnehme oder versuche eine Langhantel hinter dem Kopf runterzulassen, zieht es ziemlich.

Ich bin ratlos. Würde mich sehr über Anworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?