Schmerzen der Achillessehne oder Wadenmuskulatur nach unfreiwilligem Sprint

Hallo Leute! Ich bin 26 Jahre alt, männlich und neu hier im Forum

Ich musste vorgestern Abend (So) noch mal schnell etwas einkaufen und auf halben weg (600meter) ist mir eingefallen, dass mein Essen noch kocht. Also bin ich megaschnell wie ein Irrer zurückgerannt und die Rechnung dafür kam einen Tag danach.

Morgens nach dem Aufstehen (Mo) hatte ich mittelstarke Anlaufschmerzen (stärker im rechten bein) und tagsüber generell leichte Schmerzen beim Laufen (wie ein Muskelkater). Heute am Di morgen waren die Anlaufschmerzen noch um einiges stärker und am heutigen Tag tut es ziemlich weh. Ich hab jetzt aber keine Ahnung, ob es die Achillessehne, oder die Wadenmuskulatur ist die schmerzt. Vll auch beides?

Das "Schmerzfeld" liegt im bereich 15-20 cm über der Fußsohle. Ich bin die Achillesferse mit zwei Fingern mit Druck abgefahren, fühle aber keinen Schmerz in den unteren Bereichen. Lediglich dieser Bereich zum Übergang in den Wadenmuskel schmerzt stark. Könnte es sich dabei einfach um eine untere Wadenmuskulaturzerrung handeln, oder ist da auch zwangsläufig auch (oder nur) die Achillesferse beschädigt?

Ich halte mich seit kurzem erst in Japan auf und würde es gerne vermeiden dort zum Arzt zu gehen. Ich würde mich freuen, wenn jemand weiß, wie man eine Achillessehnenverletzung von einer Wadenmusk.verletzung unterscheiden kann.

Sprint, Achillessehne, Schmerzen, Wadenmuskulatur, zerrung
3 Antworten
Marathontraining aussetzen?

Hallo Gemeinde,

bin gerade mitten im Training für einen Marathon, welchen ich am 18.05.2014 laufen werde, also in der 14. Woche eines 20 wöchigen Trainingsplanes, den ich aber schon öfters abtrainiert habe. Kenne diesen Plan also recht gut, zumal ich nun schon seit über 4 Jahren Marathon trainiere. Nun habe ich seit ca. 1,5 Wochen Probleme mit der Achillesferse, direkt an der Ferse, im rechten Fuß. Dachte am Anfang, dass die Schmerzen abklingen würden, z.B. nach 1-2 Tagen Pause im Plan, bzw. auch über Nacht. Leider nicht so. Das komische ist, dass die Schmerzen meist fast weg sind, wenn ich ein paar Kilometer gelaufen bin, und ich normal trainieren kann. Nach dem Laufen sind sie dann halt wieder da....was wohl auch logisch ist! Probiere gerade mich selbst zu therapieren in dem ich Diclabeta benutze, und 2x am Tag Rotlicht benutze. Alles nicht so doll.

So, jetzt bin ich am überlegen einfach eine ganze Woche mit dem Training auszusetzen, um die Reizung auszukurieren. Keine Läufe, weder langsame lange, noch Tempoläufe, auch wenn ich jetzt wohl in der Crunchtime des Trainings bin.

Was haltet Ihr davon? Habt Ihr andere Ideen, Ratschläge? Oder sagt Ihr ich soll so verfahren, die Pause wird der Vorbereitung nicht schaden? Habe ja in den letzten Jahren schon eine Fitness aufgebaut.....Zumal ich auch 3x die Woche Kraftübungen u.a. für die Beine und Waden mache und Einlagenträger bin.

Freue mich über Eure Kommentare...;-))

Herzliche Grüße

Jochen67

Achillessehne, Marathontraining, Pause
1 Antwort
Können Spreizfüße einen Bänderriss nicht verheilen lassen?

Guten Tag liebe Community,

Ich habe mir am 16.10.2011 einen Bänderriss am Sprunggelenk zugezogen (wie zuvor berichtet) und der ist immer noch nicht verheilt. Dazu hat der Arzt eine Achillessehnenreizung/-entzündung bei beiden Achillessehnen diagnostiziert. Zudem hab ich noch bei Belastung sehr starke Schmerzen oberhalb des Knöchels die bis zur Wade reichen (wenn ich mit dem Finger übers Schmerzzentrum, welcher oberhalb des Knöchels liegt, taste, fühlt es sich so an, als ob so eine Art kleiner Knochen rausgewachsen ist). Mein erster Arzt hat mir nach 6 Wochen nach meinem Bänderrissunfall gemeint, dass ich wieder Sport treiben kann. Daraufhin hab ich ihm gesagt, dass ich mit den Schmerzen nicht mal an Sport denken darf. Ich hab den Arzt gewechselt und der hat meine Füße von hinten beim Gehen beobachtet. Er hat festgestellt, dass ich Spreizfüße habe und dass mein Bänderriss aufgrunddessen nicht verheilt ist. Er meint auch, dass die ganzen Schmerzen überm Knöchel und auch die Achillessehnenreizung verheilen würde, wenn ich Einlagen trage, auf denen ich meine Fußsohle gleichmäßig belaste (Spreizfußeinlagen). Er hat auch gemeint, dass ich meine Fersenkissen, welche ich für meine Achillessehne verschrieben bekommen hab, nicht mehr benutzen sollte, sondern das die Spreizfußeinlagen alles klären. Ich soll die Einlagen 3-4 Wochen tragen und wenn es nicht besser wird soll ich wieder zu ihm gehen.

Also meine Frage ist: 1. Könnte mein Bänderriss mit den Spreizfußeinlagen verheilen? 2. Könnte meine Achillessehnenreizung mit den Spreizfußeinlagen verheilen? 3. Was könnten die Schmerzen überm Knöchel, wie ich es euch geschildert hab sein?

Vielen Dank und Sorry für die vielen Fragen :)

Fussball, Achillessehne, Bänderriß, spreizfuß, Sprunggelenk
2 Antworten
Problem mit der Achillessehne

Hallo, endlich habe ich meine 3 Marathons in diesem Jahr über die Bühne gebracht. Der letzte weniger gut, da ich schon seit Wochen mit der Achillessehne und Bänderüberdehnung zu kämpfen hatte. Nach einer Woche Laufpause nach dem Marathon - na ja, genauer gesagt 5 Tage hielt ich es aus, danach musste ich eine kleine lockere Runde laufen. Dabei meckert die Sehne immer wieder. Ich lege schon die Schiene an, da ist dann alles ok, sobald ich ohne Schiene gehe, kommt der Schmerz wieder. Ich war deshalb schon beim Arzt und er ist der Meinung es sei die Gelenkskapsel. Aber das Gelenk schmerzt nicht wirklich, es beginnt mit der Achillessehne und da ist auch ein merkwürdiger Hupel (wie ein Knoten), der hervor steht. Als ich meine Einlagen geholt habe, hat das Sanitätshaus auch meine Sehnen gesehen und meinten das sie sehr gestreckt seien. Ich weiß ihr seid keine Ärzte und ich werde auch in den nächsten Wochen zu einem Ortho gehen (früher bekommt man hier bei uns keinen Termin :-( ) . Ich will aber bis dahin gerne wieder mein Training aufnehmen, nur Sprinten im Verein wird sicherlich nicht förderlich sein und meine Läufe kann ich wahrscheinlich nicht lange ausbauen. Im Dez habe ich mich für einen Nikolauslauf angemeldet, den ich auf jeden Fall mitlaufen will, wenn möglich ohne Probleme. Wer hatte ähnliches und bekam es selber in den Griff? Danke schon mal für eure Antwort.

laufen, Achillessehne, Wettkampf
3 Antworten
Schmerzen im Achillessehnenbereich nach Stauchung

Freue mich über Tipps: vor ca.6 Wochen bin ich beim Kicken auf stumpfem Hallenboden blöd aufgekommen und so ABS-mässig-hoppelnd nach vorne weggerutscht. Dabei wurde die Ferse nach hinten hochgedrückt bzw. gestaucht. Das tat beim Aufkommen bzw. Wegrutschen fürchterlich weh, danach ging es wieder (keine Schwellung!). 1 bis 2 Tage hat mir die Achillessehne (?) noch etwas weh getan, danach hatte ich praktisch keine Schmerzen, konnte auch wieder kicken. Vor 1 Woche habe ich mich nun wieder in die Halle mit dem stumpfen Boden gewagt - und natürlich bin ich gleich wieder so aufgekommen, dass der Schmerz sehr heftig in den Bereich hinten oberhalb der Ferse mit kurzer, starker Ausstrahlung bis fast in den Oberschenkel gefahren ist. Auch dies war nach 1,2 Minuten wieder in einem erträglichen Bereich u. dann so gut wie weg. Ich kann diesen Schmerz allerdings wieder auslösen, wenn ich die Ferse in lockerem Zustand ruckartig nach hinten oben bewege. Es fährt mir auch rein, wenn ich mit der Ferse irgendwo hängen bleibe und dabei die Ferse nach hinten oben knickt. Der Schmerz sitzt hinten ungefähr 5-6 cm über dem Boden, aber irgendwie nicht außen an der Sehne sondern weiter drin. Mein Orthopäde hat per Ultraschall festgestellt, dass die Sehne nicht beschädigt ist und geht nun von einer Reizung der Sehne (Bandagenbehandlung) aus. Aber passt das wirklich zu meinen Symptomen?Langer Text, sorry

Achillessehne, Knöchel, Schmerzen
2 Antworten
Wie bekomme ich meine Probleme mit Muskulatur / ISG in den Griff?

Hallo! Ich bin 27 Jahre alt, aktiver Fußballspieler und kämpfe seit mehr als 10 Jahren mit diversen Verletzungen. Ich plage mich mit ständigen muskulären Problemen rum. Vor ca. 7 Jahren wurde eine Blockierung des ISG festgestellt. Diese wurde durch einen angesehen Chiropraktiker behoben. Leider war der Erfolg nur von kurzer Dauer. Seitdem habe ich nach wie vor starke Probleme, vor allem mit der rechten hinteren Oberschenkelmuskulatur. Rückenschmerzen stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. Es geht sogar soweit, dass in meinem rechten Bein nach sportlicher Belastung Taubheitsgefühle auftreten. Nachdem ich im Sommer 2010 einen renommierten Sportmediziner aufgesucht habe, wurde mir empfohlen, meine Weisheitszähne ziehen zu lassen, was ich auch getan habe. Den gewünschten Erfolg hat auch das nicht gebracht. Zu allem Überfluss leide ich seit ca. 3 Monaten an Schmerzen an der rechten Achillessehne. Kann es hier einen Zusammenhang geben?? Ich bin mit meinem Latein am Ende, und hoffe auf diesem Weg Ratschläge bzw. Hinweise für die Ursache meines Problems zu finden. Für die zahlreichen Antworten möchte ich mich schon im Voraus bedanken!

Folgende Therapien habe ich bereits ausprobiert: Chiropraktische Behandlung Scenar Krankengymnastik Unterwassermassagen Div. Massagen (Elektro / Ultraschall / Manuelle Thereapie) Heilpraktikerbehandlung (Akupunktur / Homöopathie)

Oberschenkel, Achillessehne, ISG
1 Antwort
Nach/während dem Laufen auf um die Ferse/Sehnenbereich schmerzen

Hallo

Ich habe seit einiger Zeit auf einmal Schmerzen die während dem Laufen auftreten und 1-2 Tage anhalten am linken Fuß. Dachte dass es an den Schuhen liegen könnte und habe sie überprüfen lassen bei einem Fachmann...bei denen ist alles ok. Ich finde es komisch, da ich das sonst nie gehabt habe und nur seit ca. 2 Monaten auftritt.

Beschreibung/Lokalisierung:

Links und Rechts neben der Achillessehnen in den Vertiefungen beim Sprunggelenk bis nahc unten zur Ferse (seitlich). Wenn ich den Fuß belaste merke ich nur etwas wenn ich (zb beim Abrollen) die Ferse anhebe.Eher stechender Schmerz.

Training:

Also vielleicht ist auch interessant zu wissen was/wie oft/wie lang ich mache:

Zuerst einmal trainiere ich eher Ausdauer...aber das Training ist trotzdem ausgewogen

Mo: locker Einlaufen (meist treten am Ende dieser Zeit schon die Schmerzen auf) ca. 15-20 min, Dehnen, 2km locker,2km schnell, 2km um 1min länger als wenn ich schnell laufe, noch mal 2km locker auslaufen;

Di:ein bisschen Volleyball (aber nichts Aufregendes was mit den Füßen zusammenhängen könnte)

Do: 1,5 Stunden Schwimmen

Fr: fast das gleiche wie am Mo (manchmal intensiver/lockerer)

Wisst ihr was das vielleicht sein könnte? Wenn es nicht besser wird gehe ich zum Arzt...aber noch ist es nicht so schlimm das ich sagen würde das es was akutes wäre....

VIELEN DANKE FÜR ALLE ANTWORTEN!!!

Training, laufen, Achillessehne, Schmerzen, Belastung, Ferse
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Achillessehne

Chronische Achillessehnen-Entzündung. Weiß jemand was zu Eigenbluttherapie?

7 Antworten

Welche Salbe hilft am besten bei Beschwerden an der Achillessehne?

4 Antworten

Schwimmen mit Achillessehnen Entzündung?

4 Antworten

Achillessehne zum zweiten Mal gerissen?

3 Antworten

Achillessehnenreizung oder Achillessehne überdehnt ?

6 Antworten

Achillessehnenentzündung wird nur schlimmer?

2 Antworten

Schmerzen im Achillessehnenbereich nach Stauchung

2 Antworten

Leichte Knie- und Achillesschmerzen

2 Antworten

Probleme mit dem Wadenmuskel/Achillessehne

7 Antworten

Achillessehne - Neue und gute Antworten