Achillessehne schmerzt, was tun?

2 Antworten

Gehen wir davon aus, dass es sich bei Deinen Beschwerden um eine typische Überlastung handelt und nicht wie wurststurm vermutet, um Symptome anderer Ursachen, die ich aber letztlich in Unkenntnis der Person und Situation nicht ganz ausschliessen kann.

In solchen Fällen treffe ich folgende Massnahmen:

  1. Behandeln der schmerzenden Stelle mit Voltaren oder mit Olfen-Patches über mehrere Tage.
  2. Dehnen des Wadenmuskels mit folgender Übung: "Stellen Sie sich so mit den Füßen auf eine Treppenstufe, dass die Kante der Stufe in der Mitte des Fußes liegt. In dieser Stellung gehen Sie zunächst auf die Zehenspitzen und halten für einige Sekunden die Stellung, dann lassen Sie den Fuß in die umgekehrte Richtung abkippen, so dass er im Niveau unter die Treppenkante kommt. Diese Übung wiederholen Sie bitte mehrmals täglich."
  3. Im weiteren werden Massagen mit einer Bürste empfohlen.
  4. Geduld haben. Diese Beschwerden sind sehr langwierig. Ein zu frühes Einsteigen ins Training führt oft zur Rückschlägen.

Aus diesem Grund empfehle ich: Das Tennis Training vom Wochenende sausen lassen und die Verletzung erst einmal pflegen. Bei Schmerzfreiheit langsam wieder ins Training einsteigen. Keine starken Belastungen, möglichst kontinuierliche Belastung, kein Stopp and Go. Damit sollte die Wanderung im August möglich sein.

Ich bin nach einer solchen Überlastung (Ende Oktober) mit Nordic Walking wieder eingestiegen und wollte dann zu früh wieder auf die Langlaufskier (anfangs Dezember) und erlitt einen Rückschlag. einen weiteren gab es Ende Januar. Fazit: Ich verlor in dieser Saison etwa 2 Monate Schneetraining.

Gute Besserung und: Heja, heja...

Sollte ich diese Dehnübung auch im gereizten Zustand machen?

Danke für die hilfreiche Antwort!

0
@Staerki93

Ja. Einfach in den Grenzen des Möglichen. Ausführung mit langsamen Bewegungen. Kein Wippen.

0

Nach allen Erfahrungen, die ich gemacht habe, sind Cremes und Tapes nur Placebo. Willst du langfristig die Beschwerden los werden solltest du an die Ursachen. Diese können vielfältiger Natur sein, Wirbelsäule, Kniestellung, Knöchelstellung, Fussstellung, mangelne Wadenmuskulatur usw. Ein guter Physiotherapeut kann dir das genau sagen und Empfehlungen aussprechen.

Wichtig ist auch Geduld. Scheiss auf das Tennistraining vom Wochenende. Bei mir dauerte es zwischen Anamnese und kompletter Genesung 4 Jahre. Kann jetzt aber Vollgas geben.

Was möchtest Du wissen?