Verstauchter Knöchel - wann kann ich wieder Sport machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf die Schwere der Verletzung an. Ich hatte ja schon vorhin auf deine Frage geantwortet und ich schätze, dass es ein Supinationstrauma ist (ich schätze = ich weiß es nicht genau!). Die Heilung eines Supiantionstraumas kann von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauern. Aber da du von wenig Schmerzen und kaum Schwellung sprachst, bin ich mir sicher, dass "wenige Tage" bei dir zutrifft. Schau auch ruhig mal hier; da steht beschrieben wie es passiert, wie es behandelt wird, was man beachten sollte und auch wie die Komplikationen ausfallen könnten: http://de.wikipedia.org/wiki/Supinationstrauma

Also warte besser, bis du nichts mehr merkst und es sich stabil anfühlt.

Hängt wohl eher auch von der Sportart ab - schwimmen ist möglich, wenn Du es gut genug beherrscht und dich nicht von der Wand abstoßt - oder das Abstossen als eine der ersten Übungen nach dem Ausklingen der Verletzung machst (langsame kontrollierte Belastung ohne Deinem gesamten Gewicht). Radfahren wird auch schneller wieder gehen als Laufen, aber wie auch eine Rehab, als erstes kannst Du dich im Wasser bewegen (Aquajogging vielleicht etwas später, aber noch vor einem Lauftraining).

wie lange muss ich pause machen ?

Hallo zusammen. Ich hatte am Sonntag ein Hallenturnier, ich bin im Halbfinale sehr stark umgeknickt, dabei ist mir dann noch ein Gegenspieler auf den knöchel getreten. Der Fuß wurde dann die ganze Zeit gekühlt je doch konnte ich dann nicht mehr auftreten obwohl der Fuß nicht wirklich geschwollen war,somit war das Turnier aber für mich gelaufen. War gestern beim Arzt der eine starke Bänderdehnung feststellte, jedoch gefiel ihm mein Knochen an der Innenseite des Fußes nicht, denn der steht etwas ab. Er hat mich jetzt zum anderen Arzt geschickt, zudem ich nächsten Dienstag muss. Der Arzt hat mir dann noch einen Zinkverband verpasst und mir Krücken für 3 Tage gegeben,mit denen ich den Fuß aber belasten soll. Wie lange dauert denn die Bänderdehnung ? Wenn nichts am Knochen dazu kommt ! Kann ich am 20.2. beim Westfalenpokalspiel mit spielen, oder meint ihr eher nicht ? Ich weiß ihr seid KEINE Ärzte und könnt nichts genau aus einer Ferndiagnose sagen, doch bin ich euch dankbar für jede Antwort.

Danke im Voraus :) LG; Tim

...zur Frage

bänderriss geheilt oder steht schlimmeres bevor?

Ich habe mir Anfang August mein Außenband am Sprunggelenk ( Knöchel ) gerissen. Leider sind schon 4 Monate vergangen und ich habe meine Flexibilität nicht vollständig erlangt und habe minimale Schmerzen wenn ich schnelle Bewegungen mache. Der Arzt riet mir zum Fahrrad fahren, damit mein Fuß wieder zur Ursprungs Form findet. Ist es normal, dass der Heilungsprozess solange dauert oder ist bei mir etwas falsch zusammengewachsen? War mehrfach beim Arzt aber der meinte nur, dass ich mich Bewegen soll. Es fühlt sich so an als wenn ich eine Blockade im Fuß hätte und ihn nur zur Hälfte zu den Zehen ziehen könnte.

...zur Frage

Beim Anwinkeln vom Bein Schmerzen in Knie und Knöchel/Fuss?

Bevor ich zum Arzt gehe, wollte ich mich hier mal erkundigen, falls jemand etwas ähnliches hat oder gehabt hat. (Vielleicht heilt es ja von selbst)

Vor gut einer Woche habe ich beim Fussball ein Tritt gegen das untere Schienbein erhalten. (kein Schoner vorhanden). Natürlich hat es sehr geschmerzt. Hatte bis am Abend ständige Schmerzen. Nach auftragen eines Schwellungshemmenden Sportgels hat der Schmerz etwas nachgelassen. Am nächsten Tag war es fast schon wieder in Ordnung. Nur:

Sobald ich mein Bein mehr als 90° anwinkle, beginnt das Knie, der Knöchel und Fuss an zu schmerzen. Es fühlt sich kalt an, als würde es nicht richtig durchblutet. Sobald ich das Bein wieder strecke vergeht der Schmerz innert 30 Sekunden. Ich hatte dies bis vor einer Woche nicht. Also gehe ich davon aus, dass es einen Zusammenhang gibt.

Kennt sich jemand hier vielleicht aus? Ich werde es auf jeden Fall einem Arzt zeigen, möchte mich hier nur schon mal informieren.

Danke für alle Antworten im Voraus.

...zur Frage

Starker Knieschmerz seit fast 3 Wochen... Was tun?

Hallo,

Ich habe mir vor 3 Wochen beim Weitsprung eine Verletzung zugezogen. Ich war am folgenden Tag direkt bei meinem Arzt, dort wurde ich auch am Knie und Knöchel geröntgt. Dabei wurde herausgefunden, dass ich sowohl im Knie als auch im Knöchel eine Distorsion, also Verstauchung, 3. Grades zugezogen habe. Der Arzt meinte, dass ich nach einer Woche wieder beschwerdefrei sein würde. Bis dahin sollte ich es schonen. Gesagt getan... Allerdings habe ich nun nach fast 3 Wochen immer noch Schmerzen im Knie und der Knöchel ist noch etwas steif, was ich aber auf den Bewegungsmangel schiebe.

Ich weiß aber nicht, ob ich erneut zum Arzt gehen sollte oder noch abwarten soll...

Unfallhergang: Weitsprung, bei der Landung komplett durchgestrecktes Bein und Fuß um Ca 90 grad nach außen gedreht. Bin dann mit verdrehtem Fuß mehr oder weniger ruckartig aufgestanden und habe sofort einen stechenden Schmerz im Knie und Knöchel verspürt.

Allerdings ist nicht geschwollen gewesen oder hat sich blau gefärbt. Allerdings kann ich es noch nicht komplett durchstrecken und beugen, ohne Schmerzen zu haben. Außerdem tut es bei längerer Belastung zB längeres stehen weh und ist dauerhaft relativ instabil.

Nun eure Meinung, glaubt ihr es könnte etwas schlimmeres sein? Soll ich noch einmal zum Arzt gehen?

Vielen Dank

...zur Frage

Schmerzen Knöchel bei Drehung

Hallo,

ich hatte bereits vor einem Jahr im Zeitraum von ungefähr zwei Monaten immer wieder Schwierigkeiten mit meinem linken Fuss.

Angefangen hatte es mit total plötzlich auftretenden, stechenden Schmerzen am hinteren Knöchel, welcher mich spontan an die Achillessehne denken ließ. Treppen steigen war kaum noch möglich, aber es war nichts geschwollen oder druckempfindlich. Diese Schmerzen waren mal leichter mal stärker, besonders stark beim Kupplung treten im Auto, sowie bei Drehungen/verdrehten Aufsetzen des Fusses.

Nachdem ich fast nur mit hohen Absätzen unterwegs bin und der Schmerz das erste Mal auftrat, nachdem ich zwei drei Tage fast nur ohne Schuhe unterwegs war, war für mich die Achillessehne naheliegend.

Ein Besuch beim Orthopäden brachte überhaupt nichts, Achillessehne wurde per Ultraschall untersucht, kein Befund, MRT kein Befund. "Ich solle halt weniger Sport machen". Ich mache zwischen drei und fünf Mal die Woche jeweils ca. 1 Stunde BBP, PowerWorkout oder leichtes Krafttraining - das finde ich jetzt nicht so wahnsinnig viel Sport.

Der Orthopäde meinte jedenfalls, er findet nichts, alles in Ordnung, er wüsste nicht, was das sein soll.

Jedenfalls war jetzt ungefähr 11 Monate Ruhe (ging von selber weg), aber Samstag abend ging es wieder los. Ich bin zwar Samstag wieder viel gestanden (ohne Schuhe zu Hause in der Küche), aber das ist nicht so ungewöhnlich.

Ich habe kein Problem wenn ich schnurgerade gerade aus laufe; wenn ich aufgewärmt bin im Sport habe ich auch keine Schmerzen. Aber das Aufstehen aus dem Sitzen, alles, wobei ich den Fuß nicht geradeaus setzen kann sondern verdeht auftrete, das Kuppeln im Auto macht Schmerzen im Fuß hinten neben/unter dem Knöchel außen.

Wenn ich allerdings mit dem betroffenen Fuß absichtlich nur auf der linken Außenkante laufe, dann habe ich keinen Schmerz. Äußerlich ist nichts erkennbar und auch nichts druckempfindlich.

Hat irgendjemand eine Ahnung, was das sein könnte?

Danke für Antworten.

...zur Frage

Mit Fuß umgeknickt - was nun?

Hi! Bin am Fr. mit meinem rechten Fuß umgeknickt. Am Anfang tat es höllisch weh, konnte dann aber wieder ohne Probleme laufen. abends wurde der Knöchel dann dick und begann zu schmerzen. Am Sa. war der Fuß immer noch dick. Nach dem abendlichen Kühlen ging die Schwellung dann zurück, war aber am tag darauf wieder da. Heute ist die Schwellung so gut wie nicht mehr vorhanden, es tut jedoch beim Bewegen des Fußes noch ganz schön weh. Laufen ist da das kleinere Übel. Sollte ich mal zum Arzt gehen, oder ist die Sache eher unbedenklich? Danke für Eure Antworten! lg eagle94

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?