Verstauchter Knöchel - pausieren nötig?

1 Antwort

Generell sollte bei einer Verletzung keine große Beastung der verletzten Stelle stattfinden. Richtig belasten kannst du dich wieder wenn du schmerzfrei bist. Wenn du auf deine Körpersignale achtest dann gibt dir dein Körper schon vor wann was geht.

Immer noch Schmerzen nach 18 Wochen (Sprungelenk Außenbandriss) ?

Ich bin ca.vor 18 Wochen von der Treppe gestürtzt und mit dem rechten Fuß umgecknickt. Ich hatte tierische Schmerzen daraufhin habe ich am abend das Krankenhaus aufgesucht (es war schließlich ein Wochenende). Der Arzt im kh meinte es wäre nur verstaucht und nicjts schlimmes also habe ich mir nicjts bei gedacht und bin am Abend in meine hohen Tanzschuhe geschlüpft und los zum Training. Die schmerzen waren kaum zu ertragen aber es gilt ein Tänzer kennt kein Schmerz also wurde 3 Stunden trainiert. Als es nach 4 Wochen immer noch nicjt besser war bin ich noch einmal zum arzt der meinte auch es wäre auch nur verstaucht. Ich dachte so naja der soll wohl recht haben ich also weiter trainiert. Nach nicjt mal 20 min. schwillt mein Fuß an lief rot und blau an und alles tat weh. Nach weiteren 4 wochen bin ich zum nächsten arzt der ein röntgen machte und mich zum mrt schickte. Er könnte eine Veränderung sehen die auf einen nicjt erkannten Bänderriss deutete. Er empfiehlt eine OP da mein Gelenk total instabil ist. Mein Vater wollte das ich es erst so versuche mit Physiotherapie und so. Ich habe das Gefühl es bringt nichts es schmerzt so mega ich soll so eine Schiene vom Arzt tragen der Physio lehnt das ab was soll ich machen? Ich knicken ständig um Gabe höllische Schmerzen und mein Vater meint ich würde das nur spielen weil er ist der festen Überzeugung das es so gehen muss. Was würdet ihr tun? Würdet ihr nochmal zum Arzt oder zu einem anderen?

...zur Frage

Umgeknickt beim Training?

Hallo :) Ich spiele nun seid 5 Jahren Volleyball, immer mal wieder mit Verletzungen, aber Montag (7.9) hat's mich glaube ich echt erwischt. Wir haben uns ganz normal warm gemacht, vorher gelaufen und dann Sprungübungen und dabei bin ich einer aus meiner Mannschaft hinten in die Ferse gesprungen und mit dem linken Fuß nach außen umgeknickt, hab auch sofort aufgehört, weil es auch nicht anders ging... Abends also dann ins Krankenhaus, weil die Schmerzen immer stärker wurden und es wurde geröntgt, gebrochen ist nichts und die Ärztin meinte, dass es auf jeden Fall verstaucht ist aber sie die Bänder auf dem Bild nicht sehen kann... Also am nächsten Tag dann eine Schiene drum gemacht und auf Krücken gelaufen, weil ich nicht auftreten konnte. Jetzt, Donnerstags (10.9) habe ich immer noch Schmerzen und der Fuß ist immer noch etwas geschwollen, jedoch nicht blau. Tut auch nur an der Außenseite des Fußes weh und ohne etwas drum, habe ich das Gefühl, als ob da alles einfach rumhängt Jetzt wollte ich fragen, was das sein könnte? Ob es wirklich was mit den Bändern ist oder nicht? Ich weiß, man kann keine Ferndiagnose stellen, wäre aber trotzdem für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Plötzlich ziehender Schmerz im Fuß beim Fußballtraining.

Hallo! Ich hatte heute Fußballtraining und während dem Training habe ich auf einmal Schmerzen an der Oberseite meines Fußes bemerkt. Es ist nicht der Knöchel oder die Achillessehne oder ähnliches es ist irgendwie am Übergang von Schienbein zum Fuß, nur noch ein kleines Stück weiter unten. Ich konnte mich auf nicht dran erinnern, dass ich einen Schlag abbekommen habe oder umgeknickt bin. Es ist auf der Oberseite, also auf der Seite auf die man schaut wenn man vom Stehen aus auf die Füße hinunter sieht. Es ist leicht geschwollen, aber nicht Blau. Die Schmerzen treten beim Bewegen des Fußes nach rechts oder links auf, allerdings nicht so stark wenn ich ihn strecke oder zu mir hinziehe. Beim Drücken schmerzt es auch stark. Ich kann unter leichten Schmerzen laufen und ich kann auch allein auf diesem Bein stehen, aber auch unter Schmerzen. Dennoch konnte ich das Training fortsetzen und sogar noch Sprinten, was die Schmerzen aber glaube ich nur verstärkte.

Nun zu meinen Fragen: Was könnte das sein? Und was kann ich tun damit es so schnell wie möglich verschwindet?

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Schmerzen im Sprunggelenk, woher und was tun?

Hallo,

ich spiele oft und lange badminton auch sehr intensiv. Vor ca. 5 Wochen hatte ich aber leider einen Unfall und musste am Daumen operiert werden (gott sei dank links, kann also wieder spielen da ich rechtshänderin bin). Aber durch diese OP musste ich ca. 3 Wochen mit Sport pausieren. Als ich nach diesen 3 Wochen wieder mit Badminton angefangen habe und auch nicht wenig gemacht habe, hatte ich aufeinmal, ohne dass ich umgeknickt bin oder sonst was, schmerzen in meinem linken Sprunggelenk. Zu dem habe ich noch neue Badmintonschuhe, zwar schon seit 1-2 Monaten aber trotzdem noch recht frisch, finde ich. Mein Fuß/Knöchel ist nicht geschwollen und auch nicht blau, er tat am Anfang beim laufen normal weh und beim Treppensteigen oder rennen schon mehr. Nach 2 Wochen Pause nur noch beim rennen, dann habe ich wieder Badminton gespielt und es war wieder schlechter. Nun war ich beim Orthopäden der hat mir nur einen Zinksalbenverband gemacht da er nicht erkennen konnte, dass was dran ist aber ich habe diese schmerzen nun schon seit 3 Wochen, das beunruhigt mich da ich nicht weiß, was das seien könnte. Hat jemand von euch vielleicht schon eine ähnliche Erfahrung gemacht oder weiß jemand was das sein könnte? Meine Physioterapheutin meint es könnte auch nur eine blockade sein?! Hiflt eine Sprunggelenkbandage?

Danke schonmal für eure Antworten!!

Gruß L.

...zur Frage

Wie lange noch Pause nach Bändereinriss am Knöchel

Ich pausiere nun seit 3 Wochen mit der aircast schiene an meinem Knöchel nachdem ich mir einen bändereinriss zugezogen hatte wie lange sollte ich noch pausieren? die schwellungen sind eigentlich schon weg eigentlich könnte ich ohne dieser schiene auch gehen aber ich will nichts riskieren. Danke im voraus LG

...zur Frage

Fuss um den Knöcher herum geschwollen

Hi,

vor 2 1/2 Wochen spielte ich in der Halle Fussball und blockte mit meinem rechten Bein einen Schuss. Dabei kam ich mit meinem linken Bein unterhalb des Knie auf dem Boden auf und rutchte etwas. Nur wenige Minuten danach hatte ich unterhalb des Knies eine große Beule. Zu Hause kühlte ich es mit einem Akku und einem kalten Lappen abwechselnd fast eine Stunde lang. Dabei massierte ich die Stelle ein wenig. Schon am nächsten Tag war die Schwellung deutlich geringer. Nach einer Woche war sie so gut wie weg. Dafür hatte ich das Gefühl, dass die Schwellung nach unten wanderte. Seit fast einer Woche ist es um den Knöchel herum angeschwollen. Es tut nichts weh und beim abtasten merke ich auch nicht, dass irgendetwas hart oder so weich ist, dass eine Wasserablagerung zu vermuten ist. Ich habe fast jeden Tag gekühlt und auch ein Gel benutzt. Wirklich bsser geworden ist es bis heute nicht. Nun war ich heut beim Arzt. Sie meinte erst einmal weiter kühlen und gab mir einen Stützverband. Sollte es nicht besser werden, soll ich nächste Woche noch einmal kommen. Dann würde sie sich das noch einmal genauer anschauen. Sie erwähnte etwas von Niere oder Wassertabletten. Nun habe ich ein wenig Sorge, dass es etwas ernstes sein könnte. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?