Schulter ausgekugelt, Folgen für einen Schwimmer...Hat jemand Erfahrungen?

2 Antworten

Hi,

Erfahrung habe ich damit keine, aber wichtig ist vor allem, dass die Schulter ihre max. mögliche Stabilität wieder erhält. Dazu muss die komplexe Verletzung (Kapsel + Sehne) natürlich voll ausheilen, wobei während dessen schon unbedingt mit Physio angefangen werden sollte, um die Muskeln zu stärken. Welche Sehne ist denn angerissen? Die lange Bizepssehne? Ist der pulley noch intakt?

Für die Humeruskopfzentrierung gibt es eine Menge guter Übungen. Das befördert die Stabilität. Ebenso eine gute Körperhaltung, die eine habituelle Dezentrierung vermindern hilft.

Ob und wie intensiv du wieder schwimmen/kraulen wirst, kann dir hier niemand sagen, aber ich gehe davon aus, dass das sehr gut wieder möglich sein wird. Allerdings solltest du dich mit der spezifischen Schulterbelastung, die beim Kraulen und dem meist dazu ausgeübten Dehnprogramm entsteht, auseinandersetzen, um so zu verhindern, dass hierdurch eine (Sub)Luxation begünstigt wird. Das kann biomechanisch komplex werden, deshalb würde ich hier unbedingt einen Physio oder noch besser, einen Sportmediziner um konkreten praktischen Rat fragen.

Hi,

Ich bin auch Schwimmerin und habe meinerseits auch Erfahrungen damit. Ob deine Schulter wieder ganz verheilt hängt von der schwere der Verletzung ab du muss auf jeden Fall daran Arbeiten und regelmäßig zu einem Artzt und zu einem Physiotherapeuten gehen. Dann solltest du langsam wieder anfangen zu trainieren , musst aber sofort aufhören oder eine Pause machen, wenn du Schmerzen hasst

Erfahrungen mit Schulteroperation Impingement

Ich laboriere nun schon lang mit meiner Schulter herum, die immer wieder Zicken macht. Nun war ich gestern beim MRT und habe den Befund.

Die Supraspinatus- und die Bizepssehne sind am Ansatz stark ausgefranst und teilweise gerissen, Der Schleimbeutel ist total hin. Ein Band drückt auf den Schleimbeutel, der Knochen muss abgetragen werden. Die Sehnenansätze müssen neu fixiert werden.

Ich habe schon absolute Horrogeschichten über die Rekonvaleszenz nach der OP gehört, so von wegen 1 Jahr keinen Sport, Kraftsport gar nicht mehr möglich usw.

Hat von Euch schon jemand Erfahrung damit machen müssen? Wurde arthroskopisch oder offen operiert?

Man findet zwar viel im Internet, aber da geht es nie um Sportler. Da steht dann nur, dass man nach 8 Wochen wieder am Schreibtisch arbeiten kann oder sowas.

wäre dankbar für jede Antwort.

...zur Frage

Schwimmtrainer werden (jetzt noch)?

Also ich bin 17 Jahre alt und hab als ich 6 Jahre alt war auch schon im Schwimmverein geschwommen aber hab dann aufgehört und im winter letzten Jahres habe ich wieder angefangen! Meine Frage: Kann ich jetzt noch aktiever werden also schwimmtrainer schein machen oder so obwohl ich jetzt keine gute Kondition habe und es auch bisschen an der Technik hapert! Kann ich noch Aktiever werden im " Schwimmgeschäft", was könnt ihr mir "empfehlen"?

...zur Frage

2 Monate nach Kreuzband-OP (immernoch) große Schmerzen?!

Hey, ich habe mir im März beim Fußball spielen mein Kreuzband gerissen und mein Innenband angerissen. Anfang Juni wurde ich operiert, habe dort dann auch erfahren, dass mein Meniskus zum Glück nicht mitgerissen ist, sondern nur gequetscht wurde. Die ersten 6-7 Wochen hatte ich eigentlich kaum Schmerzen und dann hat mein Knie aber angefangen von Tag zu Tag mehr weh zu tun. Ich habe dann meine Physiotherapeutin gefragt, an was das liegen könnte und sie meinte nur, dass ich mein Knie wahrscheinlich zu viel oder zu lange belastet habe. In den letzten 2 Wochen bin ich deswegen nicht mehr so viel gelaufen und habe probiert auch nicht allzulange Zeit zu stehen, aber die Schmerzen im Knie sind trotzdem nicht weggegangen. Weiß jemand von euch evtl,ob das denn normal ist? Also die Schmerzen sind wirklich IM Knie drin. Habe mir mittlerweile auch schon Gedanken gemacht, ob mein Meniskus wirklich nur gequetscht war oder doch gerissen(kann soetwas bei einer VKB-OP unbemerkt bleiben?). Und kann es sein, dass ich mein Kreuzband etc. (eben alles,was so im Knie ist) spüren kann? Oder bilde ich mir das nur ein? Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet und/oder eure eigenen Erfahrungen mit mir teilen könntet.

...zur Frage

Ligamys oder herkömmliche Methode bei Kreuzbandriss?

Hallo ihr,

ich habe mir am 1.10. das vordere Kreuzband gerissen. Die Freundin einer Bekannten hat mir erzählt sie hätte ihr Kreuzband mit der Ligamys Methode richten lassen und konnte nach 5 Monaten wieder Fußball spielen. Das klingt natürlich toll. Jetzt wollte ich hier mal fragen welche Methode bei euch angewandt wurde, wie schnell ihr wieder fit wart, was eure allgemeinen Erfahrungen sind. Ich bin nicht sicher ob ich mich an Ligamys ran trauen, zudem weil man das ganze ja schon in den nächsten Tagen machen müsste damit die Methode verwendet werden kann.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Erfahrungen mitteilen.

...zur Frage

kreuzband refixation schmerzen

Moin sportsfreunde xD...hab mir vor 3 monaten das kreuzband gerissen..oder eher gesagt angerissen im op bericht stand zu 2/3 ruptur glücklicherweise direkt am knochen so das sie es refixieren konnten.Letzte woche musste ich dann zur nach kontrolle ein mrt machen.Gesternwar der befund da und is wohl alles in ordnung auf bericht steht "regelrechter postoperativer befund am vorderen kreuzband"naja jetzt zu meiner frage ich hatte ja vorher noch nie sowas schlimmes..und hab jetzt halt noch beim strecken so ein komischen stechen an der kniescheibe..ich kann das bein auch noch nicht zu 100 % grade durchstrecken...beugen geht ohne schmerzen...arzt meinte das stechen geht von alleine weg...jetzt wollte ich mal wissen ob hier jemand Erfahrungen mit sowas hat...hatte hier einer auch mal so eine refixation? Wie war das bei euch mit denn schmerzen?...wollte jetzt nächste woche mal versuchen bisschen zu joggen aber trau mich nicht so wirklich obwohl das gehen fast ohne schmerzen geht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?