Mein sohn ein fussball-talent, was tun?

9 Antworten

Die Nachwuchsleistungszentren verschleißen ihre "Talente". Mit 8 Jahren gehört das Kind auf den Kickplatz nicht in den Bundesligaverein. Er soll mit seinen Freunden spielen. Ab einer U12 kann man sich Gedanken machen, ob das Kind in einem etwas höherklassigen Verein (Bezirksliga) spielt.

Für die Vereinswahl ist wichtig, wie gut sind die Trainer und wie gut ist das Training. Da gibt es viele sehr gute Ausbildungsvereine. Das kann man dann ab 11 Jahren machen.

Wenn Du großen Wert auf die Ausbildung legst, schicke das Kind in den Ferien lieber zu ein paar Fußballcamps.

Mehr von mir gibt es hier: https://www.torspielertraining.de
oder bei Twitter: https://twitter.com/TorspielerTheo
oder bei Facebook: https://www.facebook.com/TorspielerTheo/info
Bitte abonnieren und teilen! Danke für deine Unterstützung.

am besten förderst du deinen jungen in dem du ihm die freude am fussball nicht nimmst. ich weiss das tönt hart und es ist sicher nicht deine absicht. aber wenn der kleine juge angst hat in ein training zu gehen und dann noch weint dann ist das sehr bedenklich. gerade in diesem alter kann das einem kind schnell die freude an etwas nehmen. am besten du hörst auf deinen sohn wo er spielen möchte. er muss sich ja auch mit den anderen kindern verstehen und sich im verein wohl fühlen. ansonsten könnte er der neue messi sein und es nicht weit bringen.

naja in diesem fall kann der sohn das gar nicht entscheiden,klar will er bei seinen freunden bleiben usw. Nur das klingt jetzt vielleicht dumm aber das ist eine große chance deinen sohn zu fördern und ihn die Chance zu geben Profi zu werden. Wenn du sie nicht ergreifst weil du sagst,ok er soll sich in eine andere richtung entwickeln dann is das völlig ok. Nur in 4 oder 5 jahren wird dein sohn warscheinlich auf dich zukommen und wird sagen,"wieso hast du mich damals nicht dort hingehn lassen?" Ich kenn das :D! Wichtig ist schlussendlich das du ihm nicht dazu drengst nur deinen Sohn würd ich das wohl kaum überlassen weil der gar nicht soweit ist um sowas zu entscheiden

Hallo, ich würde Dir auf jeden Fall raten Deinen Sohn in einen Profi- Verein zu überführen. Um so früher um so besser. Denn nur wenn er unter gleich starken oder stärkeren spielt und unter profihaften Bedingungen mit Trainern die etwas von modernen Spielsystemen verstehen wird er sich weiter entwickeln! Und dann heißt es trainieren trainieren nund nochmals trainieren... Wer ein guter Profi werden will muß sich quälen können.

Hallo Herr Kohlmann, 2015: Mich würde Interessieren, wie sich ihr Sohn gemacht hat. Wie hat er sich entschieden? Wir haben zur Zeit das gleiche Thema. Mein Sohn hat nach 6 Jahren den Verein gewechselt (13 Jahre). Vom Verein nebenan in die Leistungsklasse, aber wie geht es weiter?? Beste Grüße DoubleP

Auch schon wieder 6 Jahre her. Wie lief es bei ihnen?

0

Was möchtest Du wissen?