Wie fördere ich am besten das Tennistalent meines Sohnes?

4 Antworten

Oha, da ist etwas schief gelaufen. in diesem Alter sollten Talentierte Kinder bereits von Midcourt auf Großfeld wechseln. Im Kleinfeld spielen wirklich nur schwächere Kinder Unser Sohn 9, der mit 8 alles in der U10 Kleinfeld gewonnen hatte, verlor kürzlich im Midcourt hoch gegen einen 6 Jährigen. Er war schlicht überfordert Ich denke wir hätten mit 8 schon Midcourt spielen sollen. Schade, dass manche Trainer nur auf Siege aus sind und die Kinder zulange im Kleinfeld spielen lassen.

In welcher Region von Deutschland wohnt Ihr denn? Bei uns, ( Ruhrgebiet) weden talentierte Kinder regelmässig gesichtet und kommen dann ins Berziks- oder Verbandstraining. Melde Dich wenn Du dazu Fragen hast, hat alles so seine Vor und Nachteile. Dein Sohn braucht zunächst eine ID Nummer, die bekommt man auf der Internetseite des DTB. Dort findest Du auch einen Turnierkalender, in dem alle Turniere für Kinder und Jugendliche in Deutschland stehen. Man sucht sich entsprechende Turniere (Altersklasse und Region) aus und meldet sein Kind. Zu meinem Vorredner, dem Trainer muss man nicht immer vertrauen, es gibt solche und solche. Bei einem 10 jährigen talentierten Kind sollte man sicherlich mal übers größere Feld nachdenken. Auch ich bin ein Verfechter des Kleinfeldes, Kinder können hier einfach super Technik und vor allem Taktik erlernen und erfolgreich gegen andere Kinder spielen. Bei echtem Talent sollte man den Wechsel aber nicht zu lange hinauszögern.

Hallo, ich werde sicherlich nicht von hier aus beurteilen, ob dein Sohn auf ganze Feld spielen kann, oder aufs Kleinfeld. Das ist nicht möglich. Aber wenn du deinen Sohn fördern willst, dann braucht er einen guten Trainer, scheinbar ist der Trainer in eurem aktuellen Tennisverein nicht so gut. Je größer der Tennisverein ist, desto besser sind in der Regel auch die Trainer. Außerdem sind gute Trainingspartner sehr wichtig. Dein Sohn muss im Training durch den Trainer gefördert und gefordert werden, er braucht ein gute Trainingspartner, zwischen denen eine gute und "gesunde" Konkurrenz herrscht, damit sich die Jungs gegenseitig hochpushen. Außerdem ist noch viel Matchpraxis nötig. Also, ab auf Turniere. Vielleicht kann dein Sohn ja auch durch gute Turnierergebnisse an einem Stützpunkttraining teilnehmen? So wie ich das sehe, solltet ihr wahrscheinlich den Tennisverein wechseln, hin zu einem großen Club. Da spielen auch die Mannschaften meist höher. Die Rankingpunkte deines Sohnes kannst du auf dem Internetportal eures Tennisverbandes erfahren. Und in jeder Turnierausschreibung erhält man Informationen, ob es ein Einladungsturnier ist (man muss in einer entsprechenden Rangliste geführt sein), oder ob da jeder Spieler teilnehmen kann.

Fußball - Talent oder nicht // was tun

Hallo Meine Situation (Lebensgeschicht) ::

Großgeworden bin ich in einer 2. bundeslige Mannschaft in der ich 7Jahre gespielt habe. Am anfang waren wir eine gemeinsame Truppe in der wir zusammen spaß hatten und uns hochgearbeitet haben.... Doch wir mussten immer besser werden, (ständiger Leistungsdruck) jedes jahr sind wieder Kameraden geflogen.. Es sind immer bessere gekommen die sich in der Mannschaft zu Gruppen zusammengeschlossen haben.. Nach 6 Jahren war ich dann schließlich der einzige der von meiner "Anfangsmannschaft" noch übrig geblieben ist.

Die anderen haben nur so etwas gemeint wie "geh entlich" "alle wollen dass du rausgehst" "du bist schlecht" . Ich hab Training gehasst , als ich klein war geweint wenn ich hingehen musste (5x woche ) Mir wurde eingeredet ich bin so ziemlich der schlechteste Spieler den es in unserer Mannschaft gibt und das auch irgendwann selber geglaubt. ( Meine trainer haben mich nie rausgeworfen und wollten mich auch behalten )

Als ich dann mein Verein, nach jahrelangem überreden meiner Eltern verlassen durfte, wollte ich erstmal kein Fußball spielen... Doch mit der Zeit musste ich immer mehr und mehr an Fußball denken.. Fußball ist eigentlich mein Leben.. Ich würde gerne jeden Tag meines Lebens mit Fußball verbringen und kann mir ein Leben ohne FUßball eigentlich garnicht Vorstellen


Also : Ich habe dann nur noch am Bolzplatz gespielt. Dort hatte ich nie angst war nie nervös konnte spielen wie es mir gefällt. Ich habe dort gegen Bayern spieler aus meinem alter( u17-u19), dem ex kapitän der deutschen u17 nationalmannschaft und vielen weiter Talenten spielen.. Ich hatte nie Probleme mit ihnen mitzuhalten war (nach Meinung aussenstehender) auch immer Besser und hab mich gefühlt als könnte ich sie Schwindlig spielen -> Ich hab etwas "fame" in meiner Stadt bekommen.

Ich weis aber dass sich das Spiel auf dem Bolzplatz nicht mit dem Rasen vergleichen lässt also : Was soll ich tun `? Zu meinem Verein wie ein Hund zurückkommen ? Ich habe auch einen amateur Vertrag bei einer niedrig spielenden Mannschaft bekommen aber ich habe viel zu große Angst ein Probetraining zu machen.. Ich habe Angst dass ich wieder Fertig gemacht werde .. dass die Leute die mich Bewundern wie ich am Bolzplatz spiele mir sagen ich sei eigentlich garnicht so gut

Ich hab in meinen Sommerferien auch ein Video am Bolzplatz gemacht ( nur ein Kurzes) wie ich ein Paar bälle im korb versenk und so ein Paar tricks mache kann ich das hier irgendwo reinstellen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?