Tennistraining bei 9-10 Jährigen.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo ich stimme den antworten voll zu, kinder müssen immer beschäftigt werden, es gibt viele möglichkeiten dafür, denn es ist nicht immer ausschlaggebend wieviele kinder in einer gruppe sind oder wieviel stunden sie spielen , sondern wieviele bälle sie spielen und welche bewegungsmuster sie in einer stunde üben und wiederholen. jedoch ich glaube das nicht das spielniveau des trainers das problem ist sondern es sind andere. ein trainer der mit kindern dieser speilstärke arbeitet muss gut ausgeebildet sein, sich fortbilden und viel wichtiger ein spass an der arbeit mit kindern haben.

Ein effektives Tennistraining hängt zum einen von der Spielsträke der enizelnen Tennisschüler ab, und in Abhängigkeit davon von der Gruppenstärke, oder von der Organisation des Tennistrainings. Es mag schon sein, dass sich der Trainer aufgrund der fehlenden Spielstärke oder schlagtechnischen Fähigkeiten der einzelnen Kinder sich immer um ein Kinder länger kümmern muss, aber dann müssen die anderen Kinder auf jeden Fall parallel beschäftigt werden. Da gebe ich Roosters vollkommen Recht und schließe mich seinen Vorschlägen an. Das muss aber aber der Trainer deiner Kinder auch wissen und merken. Man kann in einem solchen Anfänger training auch verschiedene Stationen aufbauen, in den die wartenden Kinder kleine und einfache Tennisübungen oder koordinative Übungen durchführen. Ich würde dem Trainer das auf jeden Fall sagen, schließlich sollen die Kinder ja was lernen und vor allem auch Spaß am Tennis haben, und außerdem bezahlst du ja sicher was für das Training.

Was möchtest Du wissen?