Wie oft sollten Kinder pro Woche Fußballtraining haben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einmal die Woche 1 1/2 Stunden Fußballtraining reicht! Ich bin selber Trainerin - aber nicht nur für Fußball, sondern auch für Leichtathletik. Und hier sehe ich die viel wichtigere Sportart, denn hier wird nicht einseitig, sondern vielseitig trainiert. Laufen, Springen, Werfen in allen Variationen. Kondition und Koordination - das sind die Schwerpunkte für Kinder im Alter von 6 - 9 Jahren. Wer sein Kind in diesem Alter schon in eine einzige spezifische Sportart treibt (Handball, Fußball, Ballett) handelt falsch. Wer sich mit 10 oder 11 für Handball entscheidet, hat bei der Leichtathletik wenigstens schon mal Kondition, Koordination, Zielwurf und überhaupt die Wurftechnik gelernt. Nebenbei Geschicklichkeit. Was auch immer wichtig ist: beidseitiges Training! Also Werfen und Drippeln mit rechts UND links.

Das hängt von der Qualität des Trainings ab, nicht von der Anzahl. Wenn von den 4 Trainings eines Ausdauer, eines Taktik, eines Technik und eines Spiel ist wäre das ok. 4 mal Spiel oder 4 mal Lauftraining macht hingegen wenig Sinn.

sei mir nicht böse aber wie willst du mit 6 taktik trainiern? da reichen 1-2x die woche vollkommen aus. In den alter hat man einfach spass und man will gewinnen. Die verheizen ihn doch schon mit 6 !! Selbst in den Alter schon so spezifisch zu trainiern .. z.B. einmal die woche Ausdauer, willst du den kleinen 10mal sprinten lassen? Der verliert doch den spass!

lg

0

Ich habe im Normalfall 2-mal in der Woche training, auser in der Vorbereitung 3-mal das reicht aus wenn man selber noch 1-mal die Woche Joggen geht

Mein Sohn ist 9 Jahre und trainiert ebenso 3-4x in der Woche. 2-3x im Verein plus 1x wöchentlich in einer Fußballschule. Natürlich sind die Spiele und Turniere am Wochenende, sowie die Freundschaftsspiele in der Woche nicht zu vergessen. Hat er kein Vereinstraining, kickt er nachmittags mit seinen Freunden draußen auf dem Fußballplatz. Was ich damit sagen möchte - er wäre so oder so nachmittags Fußballspielen. Ob nun im Verein, in der Fußballschule oder mit seinen Freunden. Warum dann nicht -solange Fußball seine liebste Beschäftigung ist- unter professioneller Anleitung im Verein? Die Kinder in seiner Mannschaft sind schließlich auch nicht nur Kollegen, sondern Freunde! Alle reden immer nur davon, es sei übertrieben und viel zu viel. Wenn ich eine absolute Leseratte bin und ein super spannendes Buch lese kommt auch keiner und sagt mir "Du darfst nur an 2 Tagen in der Woche lesen". Wichtig ist nur, dass die Kinder es freiwillig machen, die Schule nicht leidet und es sich nicht negativ auf die Gesundheit schlägt.

Das ist in meinen Augen zu viel. Die Kinder werden hier schnell überlastet. In dem Alter sind die Kinder noch recht verspielt. Sie hier so oft in Trainingseinheiten zu pressen fördert nur das die Jungs/Mädels schnell die Lust am Sport verlieren. Mein Sohn hat mit 8 Jahren das Fußballspielen im Verein begonnen. Da wurde 1-2 mal die Woche trainiert, was für die Altersklasse auch ausreichend sein sollte. Mit 14/15 Jahren kann man dann Leistungsorientierter herangehen.

Was möchtest Du wissen?