Mein Sohn ist 9 Jahre und trainiert ebenso 3-4x in der Woche. 2-3x im Verein plus 1x wöchentlich in einer Fußballschule. Natürlich sind die Spiele und Turniere am Wochenende, sowie die Freundschaftsspiele in der Woche nicht zu vergessen. Hat er kein Vereinstraining, kickt er nachmittags mit seinen Freunden draußen auf dem Fußballplatz. Was ich damit sagen möchte - er wäre so oder so nachmittags Fußballspielen. Ob nun im Verein, in der Fußballschule oder mit seinen Freunden. Warum dann nicht -solange Fußball seine liebste Beschäftigung ist- unter professioneller Anleitung im Verein? Die Kinder in seiner Mannschaft sind schließlich auch nicht nur Kollegen, sondern Freunde! Alle reden immer nur davon, es sei übertrieben und viel zu viel. Wenn ich eine absolute Leseratte bin und ein super spannendes Buch lese kommt auch keiner und sagt mir "Du darfst nur an 2 Tagen in der Woche lesen". Wichtig ist nur, dass die Kinder es freiwillig machen, die Schule nicht leidet und es sich nicht negativ auf die Gesundheit schlägt.

...zur Antwort