Gibt es ein Mindestalter für den Schwarzgurt im Karate? Mein Sohn ist 8 und hat den Blaugurt.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo liebe Wiege09. Ich bin 24 und trage den 2. Dan und habe mit 18 meinen ersten Dan gemacht. Wie ralphp sagt haben der 1. und 2. Dan überhaupt nichts mit geistiger Reife zu tun. Das stimmt in der Praxis. Aber ich finde es höchst bedenklich. Und es zeigt, dass europäischer Shotokan-Karate die Ideen seiner Begründer zu vergessen haben scheint, wo Funakoshi selbst sagt "Die geistige Übung sollte vor die körperliche gehen". In kaum einem Verein wird das praktiziert und dementsprechend verhalten sich nicht nur junge Danträger sondern auch sehr hoch graduierte. Außerdem sollten gürtelfarben sekundär sein, weil weder die Frabe noch die Prüfung die Fähigkeiten des Kämpfers verbessern. Die Fraben sind übrigens auch eine westliche Erfindung um den Sport dem westlichen Werten höher schneller, weiter anzupassen. Doch sieht man aisiatsche Kampfkünste durch diese Brille, reduziert man Lebensprinzipien (Karate-DO, Do heisst der Weg im Sinne von Lebensweg) zu Sportarten. Deswegen spricht man bei Karate und anderen nicht von Kampfsport sondern von Kampfkunst, die auch Lebenskunst und nicht nur ein Motto wie "ich bin stärker und wenn du mir nicht glaubst verprügel ich dich" verkörpern. Gerade wegen diesen Mangels an geistiger übung wechsele ich zur Zeit dem Funakoshi Grundsatz entsprechend zu Tai Chi, wo man nicht nur seinen Körper sondern auch seinen Geist benutzt. Ich hoffe dieser kleine Kulgscheisservortrag hat dir einen Einblick verschafft.

ich stimme slowboarder vollständig zu. so habe ich es auch gehört und man kann es auch nachlesen. allerdings sollte dein sohn sich erst einmal nach den 3 braungurten umsehen und diese prüfungen bestehen und da vergeht bestimmt wie gesagt schon noch mal 1-2 jahre ;) viel glück deinem sohn und liebe grüße an euch beide :)

Es gibt keine wirkliche Altersgrenze. Altersgrenzen werden von Verbänden und Organisationen eingeführt bzw. deren Vertretern eingeführt.

Von daher ist die Frage, in welcher Organisation der Junge ist. Ich persönlich war früher auch gegen Kinder-Schwarzgurte. Doch warum eigentlich? Niemand kann einen vernünftigen Grund dafür nennen.

Denn: Der 1. und 2. Dan haben überhaupt nichts mit geistiger Reife, Wartezeiten oder sonstigen Dingen zu tun. Hier geht es einfach und allein um technische Fertigkeiten. Das Alter spielt in diesem Zusammenhang überhaupt keine Rolle.

Warum sollte man Kindern, die gut genug sind, den Fortschritt verwehren? Nur damit die Trainer sich selbst schützen oder einen künstlichen Abstand bewahren können?

Aber wie gesagt: Es gibt Organisationen und Verbände, die Altersgrenzen eingeführt haben. Es gibt Trainer, die ihren Schülern "erlauben" müssen, wann sie Prüfung machen dürfen ... Am besten im Verein oder in der Schule nachfragen, wie es dort gehandhabt wird, denn ohne nähere Kenntnis der Besonderheiten des jeweiligen Verbandes kann keine zuverlässige Auskunft gegeben werden.

Man muss mindestens 16 Jahre alt sein um Danträger zu sein. Allerdings ist das schon sehr beachtlich wenn man bereits mit 16 den 1. Dan schafft. Der Punkt ist weniger die technische Anforderung als auch die gewisse persönliche und menschliche Reife die ein Schüler mitbringen muss um den ersten Dan zu erreichen. Damit mein ich nicht, dass dein Sohn unreif ist, aber eben sich in seinem Charakter noch festigen muss. Das regelmäßige Karatetraining wird ihm mit Sicherheit auch dabei helfen!

Hallo es gibt im Karate kein Mindestalter, und erstmal muß noch die Braungurt Prüfung gemacht werden. Und danach muß dein Sohn dann 1-2Jahren warten erst dann gibt es den Schwarzen Gürtel.

Gruß

warum kann man aus versehen doppelt abgesendete Beiträge nicht einfach löschen?

doppeleintrag gelöscht

Was möchtest Du wissen?